DAX+0,26 % EUR/USD+0,15 % Gold-0,07 % Öl (Brent)0,00 %

Takeda weiht neues Werk in Deutschland zur Herstellung eines Dengue-Impfstoffes ein

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
06.11.2019, 03:53  |  859   |   |   

Die Takeda Pharmaceutical Company Limited (TSE:4502/NYSE:TAK) („Takeda“) meldete heute die Eröffnung ihres neuen Herstellungswerks in Singen (Deutschland) für den Dengue-Impfstoffkandidaten TAK-003. In dem Werk in Singen wird die Formulierung, Befüllung, Endbearbeitung und Sekundärverpackung des Dengue-Impfstoffkandidaten von Takeda vorgenommen, beginnend mit der Verpackungsanlage. Takeda hat mehr als 130 Millionen Euro in das Impfstoffwerk investiert und wird dort bis zu 200 Mitarbeiter beschäftigen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20191105006305/de/

Takeda senior leaders are joined by honored guests and employees at the grand opening of Takeda’s dengue vaccine manufacturing plant in Singen, Germany. (Photo: Business Wire)

Takeda senior leaders are joined by honored guests and employees at the grand opening of Takeda’s dengue vaccine manufacturing plant in Singen, Germany. (Photo: Business Wire)

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Denguefieber die von Mücken übertragene Viruserkrankung, die sich am schnellsten ausbreitet. Weltweit treten jedes Jahr schätzungsweise rund 390 Millionen Infektionen und 20.000 Todesfälle auf.2

„Dieses Projekt ist eine unserer bedeutendsten Investitionen in unserem globalen Herstellungsnetz. Wir sind stolz auf die Einweihung dieses neuen, hochmodernen, sterilen Werks, in dem ein hoher Grad an Automation mit den fortschrittlichsten digitalen und datengesteuerten Technologien kombiniert wird“, erklärte Thomas Wozniewski, Global Manufacturing and Supply Officer. „Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten einer Investition in unseren Standort in Singen war, dass die dortigen Mitarbeiter über eingehende Erfahrung mit der Lyophilisierungstechnologie verfügen, die bei dem Herstellungsverfahren des Dengue-Impfstoffkandidaten von Takeda von höchster Bedeutung ist.“

„Die neue Herstellungsanlage erweitert die globale Präsenz von Takeda im Bereich der Impfstoffherstellung über Hikari (Japan) hinaus und verstärkt unsere Fähigkeit, in großem Umfang zu fertigen und die globale Nachfrage zu erfüllen, die wir bei diesem Impfstoff erwarten“, so Dr. Rajeev Venkayya, President der Global Vaccine Business Unit bei Takeda.

Mit den ersten Bauarbeiten wurde Ende 2016 begonnen, und das Werk ist nun bereit, die Verpackungsproduktion aufzunehmen. Die vollständige Produktion soll näher zum Zulassungszeitpunkt betriebsbereit sein.

Der Dengue-Impfstoffkandidat von Takeda wird derzeit in der zulassungsrelevanten, multizentrischen, globalen, doppelblinden, randomisierten, placebokontrollierten Phase-3-Studie evaluiert. Mit dieser Studie sollen die Wirksamkeit, Sicherheit und Immunogenität eines subkutan verabreichten tetravalenten Dengue-Impfstoffes bei gesunden Kindern im Alter von vier bis 16 Jahren geprüft werden. Wie Takeda im Januar 2019 bekanntgab, erreichte die Studie ihren primären Endpunkt der Wirksamkeit. Die ersten aussagekräftigen Ergebnisse der Studie TIDES (Tetravalent Immunization against Dengue Efficacy Study - Wirksamkeitsstudie zur tetravalenten bzw. vierwertigen Impfung gegen Denguefieber) zeigten, dass der zu prüfende attenuierte vierwertige Lebendwirkstoff gegen Denguefieber die von einem von vier Serotypen des Virus verursachte Denguefieberinfektion wirksam verhinderte. Die Studie TIDES läuft weiter und weitere Ergebnisse werden gegen Jahresende zusammen mit Ergebnissen aus anderen Phase-3-Studien veröffentlicht. Der von Takeda entwickelte Dengue-Impfstoffkandidat ist derzeit in keinem Land der Welt zugelassen.

Seite 1 von 3
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DeutschlandLandJapanGesundheitWeltgesundheitsorganisation


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
11.12.19
10.12.19
09.12.19
09.12.19
09.12.19
08.12.19
07.12.19
25.11.19
25.11.19
23.11.19