DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %

DGAP-News Ringmetall bekräftigt nach insgesamt positivem drittem Quartal den Ausblick für das Gesamtjahr 2019 (deutsch)

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
07.11.2019, 06:55  |  247   |   |   

Ringmetall bekräftigt nach insgesamt positivem drittem Quartal den Ausblick für das Gesamtjahr 2019

^
DGAP-News: Ringmetall Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen Ringmetall bekräftigt nach insgesamt positivem drittem Quartal den Ausblick für das Gesamtjahr 2019

07.11.2019 / 06:55
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Ringmetall bekräftigt nach insgesamt positivem drittem Quartal den Ausblick für das Gesamtjahr 2019

- Konzernumsatz steigt akquisitionsbedingt um 7,2 Prozent auf 92,0 Mio. EUR - Rohertragsmarge infolge rückläufiger Stahlpreise verbessert - EBITDA trotz positiver Effekte aus Akquisitionen und IFRS 16 wie erwartet leicht rückläufig
- Verstetigung des bisher stark volatilen Auftragseingangs erleichtert Kostensenkungsmaßnahmen zum Ende des dritten Quartals

München, 7. November 2019 - Die Ringmetall AG (ISIN: DE0006001902), ein international führender Spezialanbieter in der Verpackungsindustrie, ist in Anbetracht der Herausforderungen eines wirtschaftlich angespannten Umfelds gut durch das dritte Quartal 2019 gekommen. Als positiv bewertet der Vorstand die nachlassende Volatilität der Auftragslage und die damit einhergehende Verstetigung der Nachfrage zum Ende des dritten Quartals hin, wenngleich diese organisch noch nicht wieder auf Vorjahresniveau liegt.

Der Konzernumsatz stieg infolge der Akquisition von Nittel zum 1. Januar 2019 sowie der erstmaligen Konsolidierung von Tesseraux zum 1. Juli 2019 um 7,2 Prozent auf 92,0 Mio. EUR (9M 2018: 85,8 Mio. EUR). Bereinigt um diese Akquisitionen lag der Konzernumsatz 6,2 Prozent unter Vorjahr. Das Ergebnis vor Ertragsteuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) war mit 8,1 Mio. EUR leicht rückläufig (9M 2018: 8,3 Mio. EUR). Positiv wirkten sich hier noch Effekte aus der erstmaligen Anwendung des Rechnungslegungsstandards IRFS 16 aus, die sich in den ersten neun Monaten auf rund 1,2 Mio. EUR beliefen. Deutlich schwächer fiel dementsprechend das Ergebnis vor Ertragsteuern und Zinsen (EBIT) aus, das mit 4,6 Mio. EUR um 28,7 Prozent unter Vorjahr lag (9M 2018: 6,5 Mio. EUR).

Seite 1 von 3
Diesen Artikel teilen

Diskussion: Ringmetall AG (vorm. H.P.I. Holding AG) - Verschlusssysteme für Open-Top-Fässer
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AktienEURVolatilitätVolaZinsen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel