DAX-0,35 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,43 % Öl (Brent)+0,65 %

Exklusiv im Interview SeniVita Social Estate: „Wir arbeiten gerade am Börsengang”

Nachrichtenquelle: 4investors
08.11.2019, 07:22  |  1527   |   

Zwei Anleihen und ein geplantes Aktien-IPO: SeniVita Social Estate hat für 2019 noch einiges vor. Mit dem Geld aus den Emissionen soll eine Wandelanleihe getilgt und in das eigene Geschäft investiert werden. Was konkret an Vorhaben umgesetzt wird, hängt vom Platzierungserfolg ab. Das eigene Geschäftsmodell sei vielversprechend, sagt Horst Wiesent, Vorstandschef der SeniVita Social Estate, im exklusiven Interview mit der Redaktion von www.4investors.de. Nach überwundenen schwierigen Zeiten will man mit Transparenz und wirtschaftlichen Erfolg neues Vertrauen bei Investoren wachsen lassen. Wiesent spricht über die Pläne, wie er dies erreichen will.

www.4investors.de: Es gibt die SeniVita Social Estate und die SeniVita Sozial gGmbH. Die Namensähnlichkeit ist etwas verwirrend. Können sie die Aufgaben der beiden Gesellschaften und die Abgrenzung zueinander kurz erläutern?

Wiesent: Die SeniVita Social Estate AG (SSE) ist letztlich von der SeniVita Sozial gGmbH (SVS) gegründet worden, die immer noch mit 49,99 Prozent Hauptaktionärin der SSE ist. Die Kernkompetenz der SSE ist die Planung, der Bau, die Vermarktung und zusammen mit den Tochtergesellschaften der SSE der Betrieb von Pflegewohnanlagen. Damit ist die SeniVita Social Estate AG heute ein führender Entwickler und Betreiber von Pflegeimmobilien in Deutschland geworden. Die SeniVita Sozial gemeinnützige GmbH verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Sie betreibt aktuell zwei Einrichtungen der Behindertenhilfe (Prader-Willy-Syndrom), eine Einrichtung der Kinderkrankenpflege, zwei Tagespflegeeinrichtungen und zwei stationäre Pflegeeinrichtungen. Über die eigenen Dr. Wiesent-Schulen bildet die SVS Fachkräfte für Alten- und Heilerziehungspflege aus und betreibt eine bilinguale Grundschule sowie eine Fachoberschule.

www.4investors.de: Mit der SeniVita Social Estate begeben sie aktuell zwei neue Anleihen. Warum splitten sie ihre Emission in zwei Papiere auf?

Wiesent: Wir kommen damit den unterschiedlichen Bedürfnissen von Anleihen-Investoren entgegen. Deshalb haben wir eine grundschuldlich besicherte Anleihe (7 Prozent) im Volumen von bis zu 20 Millionen Euro und eine unbesicherte im Volumen von bis zu 10 Millionen Euro aufgelegt, die im Vergleich dazu mit einem höheren Zinssatz (9 Prozent) ausgestattet ist. Damit wollen wir auch den Investoren unserer laufenden Wandelanleihe, die nicht in Aktien wandeln können, die Möglichkeit bieten, weiter in der SSE investiert zu bleiben. Wir honorieren den Umtausch mit einem Wechselbonus von 3 Prozent je 1.000 Euro Anleihen-Nennbetrag.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 6
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroBörseBörsengangGeldAnleihen


Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
00:43 Uhr