DAX-0,55 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-1,05 %

'Spiegel' Metro und Redos könnten einige Real-Märkte gemeinsam halten

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
08.11.2019, 19:07  |  258   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Mögliche Fortschritte beim Verkauf der Metro-Tochter Real: Laut dem "Spiegel" arbeiten der Handelskonzern und der Immobilieninvestor Redos an einem Plan, 100 der mehr als 270 Real-Märkte künftig gemeinsam zu halten. Eine Quelle nannte der "Spiegel" nicht. Metro würde dann 24,9 Prozent an den betreffenden Filialen für mindestens drei Jahre halten, hieß es weiter.

Metro und Redos arbeiten schon länger an einem Real-Deal. Dabei wurden zuletzt noch Gebote für die Standorte ausgewertet, die Redos nicht selbst übernehmen will, hatte es Mitte Oktober von Metro geheißen. Das könne noch einige Wochen dauern. Früheren Medienberichten zufolge will Redos nur eine Minderheit der mehr als 270 Real-Märkte behalten und den Rest an andere Handelskonzerne abgeben./mis/he

Diesen Artikel teilen

Diskussion: METRO -- keine Chance gegen Amazon fresh
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
ImmobilienHandelRealMärkteMetro


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel