DAX-0,21 % EUR/USD-0,35 % Gold+0,30 % Öl (Brent)-0,85 %

DGAP-News Elektromobilitätsanbieter Voltabox richtet sich konsequent auf 2020 aus - angepasste Kostenstruktur und nachhaltiges Wachstum (deutsch) - Seite 2

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
13.11.2019, 07:00  |  348   |   |   

Entsprechend der angepassten Prognose hat Voltabox in den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von 37,9 Mio. Euro erzielt, was einer Steigerung um 13,2 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Der im bisherigen Geschäftsjahr realisierte Umsatz wurde im Wesentlichen mit der Entwicklung, der Produktion und dem Verkauf von Batteriemodulen zum Einsatz in Fahrzeugen der Intralogistik erreicht. Darüber hinaus hat Voltabox Umsatz mit standardisierten Batteriesystemen im Niederspannungsbereich für Anwendungen wie Pedelecs und E-Bikes und Batteriesystemen zur Anwendung in den Bereichen Bau- und Landwirtschaft sowie Bergbau generiert.

Vor dem Hintergrund der Umsatzverschiebungen und der damit einhergehenden Belastung des Ergebnisses durch die entsprechenden Fixkosten sowie einer infolge von Vorserienproduktionen erhöhten Materialeinsatzquote beläuft sich die EBIT-Marge nach drei Quartalen gemäß den Erwartungen auf -30,0 %; eine Besserung im vierten Quartal ist absehbar. Auf die die Prognoseanpassung bedingenden Faktoren hat Voltabox umgehend reagiert und entsprechend gegengesteuert. Das im dritten Quartal initiierte Maßnahmenpaket entfaltet erste Wirkung. Der Fokus ist dabei nicht nur auf die Stabilisierung der Ergebnissituation im laufenden Jahr gerichtet, sondern vor allem auf eine nachhaltige Rückkehr in die Gewinnzone im Geschäftsjahr 2020. So hat Voltabox notwendige Korrekturen an der Personalstruktur vorgenommen und die personellen Ressourcen eng an die erwartete Auslastung in den kommenden Monaten angepasst.

Werthaltigkeit der älteren Zellgeneration weiterhin gegeben

Der Free Cashflow beträgt zum Bilanzstichtag -24,9 Mio. Euro. Der Voltabox-Vorstand hat sein Ziel bekräftigt, im zweiten Halbjahr 2019 einen ausgeglichenen Kapitalfluss zu generieren. Die vereinbarte Rückführung der aus dem zweiten Halbjahr 2018 resultierenden Forderungen aus Lieferungen und Leistungen durch den Hauptkunden Triathlon verläuft in diesem Kontext absolut gemäß der Planung.

Weiterhin hat Voltabox erfolgreich einen Teil des Vorratsbestands in Umsatz überführt. Der Vorstand wertet dies als Beleg für die getroffene Markteinschätzung, dass die Werthaltigkeit der Voltabox-Systeme mit der auslaufenden Generation von Zellen unverändert gegeben ist. Voltabox kann solche Systeme in laufenden Projekten sinnvoll einsetzen. Derzeit ist noch nicht absehbar, welcher Teil davon in das kommende Geschäftsjahr 2020 fallen wird. Der Voltabox-Vorstand hat vor dem Hintergrund der jüngsten Abverkäufe die Entscheidung getroffen, nur solche Geschäfte zuzulassen, die einen entsprechenden Ergebnisbeitrag liefern. Systeme mit den Zellen des bisherigen Formats "Single-Size" werden von diversen Kunden auch im nächsten Jahr noch für bestehende Anwendungen benötigt, die auf diese Zell-Generation hin entwickelt worden sind.

Seite 2 von 5
Voltabox Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroDeutschlandElektromobilitätDelbrückVolt


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel