AMPD Ventures Inc. freut sich, seine Partnerschaft mit Myesports Ventures hinsichtlich der Bereitstellung der digitalen Infrastruktur für seine E-Sport-Stadien bekannt zu geben

Nachrichtenquelle: IRW Press
13.11.2019, 09:29  |  501   |   |   

Vancouver (British Columbia), Mittwoch, 13. November 2019. AMPD Ventures Inc. (CSE: AMPD, FRA: 2Q0) freut sich, seine Partnerschaft mit Myesports Ventures (handelnd unter „The Gaming Stadium“) bekannt zu geben, um die Datenverarbeitungsinfrastruktur für Spieler und das Spiel-Hosting vor Ort in neuen Stadien bereitzustellen, die in ganz Nordamerika errichtet werden.

 

E-Sport-Stadien sind Orte, an denen Spieler an E-Sport-Turnieren mit Live-Publikum teilnehmen, während diese gleichzeitig auf Plattformen wie Twitch.TV gestreamt werden. Ihr erstes Stadion ging im Juni 2019 in Richmond (British Columbia) in Betrieb und es gibt Pläne für drei neue Stadien, die im Jahr 2020 eröffnet werden (www.thegamingstadium.com).

 

Die Art der für E-Sport erforderlichen Datenverarbeitungsinfrastruktur ist ein Schlüsselfaktor für die Spielerfahrung. Videospiele – insbesondere Videospiele, die häufig als E-Sport gespielt werden – sind äußerst latenzempfindlich. Eine hohe Latenz kann die Wettbewerbsfähigkeit des Spielers erheblich beeinträchtigen, da die Eingaben, die von einem Spieler mit hoher Latenz kommen, langsamer sind als jene von Spielern mit einer niedrigeren Latenz. Die Zeitspanne ist relativ gering (gemessen in Millisekunden), doch wenn sich die Summe der Interaktionen im Spiel summiert, kann dies für die Spieler spürbar sein und zu langsamen Eingabezeiten und somit zu einem Ungleichgewicht zwischen der Fähigkeit der Spieler führen, mit dem Spiel zu interagieren.

 

„AMPD war einzigartig qualifiziert, die Infrastruktur für unsere neuen Stadien basierend auf ihrem umfassenden Verständnis dessen, was erforderlich ist, um E-Sport-Spiele zu veranstalten, zu konzipieren und zu errichten“, sagte Spiro Khouri, CEO von Myesports Ventures. „Ihr Know-how ermöglicht es uns sicherzustellen, dass unsere Spieler die bestmögliche Erfahrung beim Spielen eines Spiels in unserer Infrastruktur machen.“

 

Abgesehen von der Bereitstellung der Recheninfrastruktur für die Spieler im Stadion kann AMPD den Spielern auch von zu Hause aus Zugriff auf die Plattform bieten, sodass die Menschen in der Region die Möglichkeit haben, ein E-Sport-Spiel mit derselben niedrigen Latenzzeit zu spielen wie die E-Sportler im Stadion selbst.

 

„Die Hochleistungs-Datenverarbeitung macht einen erheblichen Unterschied bei der Erfahrung eines E-Sport-Spielers aus“, sagte Anthony Brown, CEO und Co-Founder von AMPD Ventures. „Unsere Architektur minimiert die Auswirkungen der Latenz zwischen dem Server und dem PC, auf dem das Spiel gespielt wird. Dies bedeutet, dass die Wettkämpfer bei der Teilnahme an einem Turnier die bestmögliche Erfahrung machen können. Wenn für diese Spieler echtes Geld auf dem Spiel steht, ist es wichtig, dass die Infrastruktur kein entscheidender Faktor dafür ist, wie sich das Spiel entwickelt.“

Seite 1 von 3
AMPD Ventures Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Diskussion: DAX-Werte im Chartcheck

Diskussion: Cannabis ? Jetzt aber Halo !
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

AMPD Ventures Inc. freut sich, seine Partnerschaft mit Myesports Ventures hinsichtlich der Bereitstellung der digitalen Infrastruktur für seine E-Sport-Stadien bekannt zu geben Vancouver (British Columbia), Mittwoch, 13. November 2019. AMPD Ventures Inc. (CSE: AMPD, FRA: 2Q0) freut sich, seine Partnerschaft mit Myesports Ventures (handelnd unter „The Gaming Stadium“) bekannt zu geben, um die Datenverarbeitungsinfrastruktur …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel