E-Gaming Gaming-Industrie - 200 Milliarden und größer als Hollywood

Gastautor: Tenbagger Report
15.11.2019, 09:03  |  2643   |   |   

Schon lange ist das Thema “E-Sports” nicht mehr etwas, das mit vorhaltener Hand als Geheimtipp weitergeflüstert werden müsste.

Liebe Leserinnen und Leser,

es löst bei mir immer wieder Erstaunen aus, wie gerade in den letzten
Jahren, die Branche für Technologie und Unterhaltung mit wachsender Dynamik
weltweit millionenfach Zuschauer sowie Mitspieler anziehen.

Hollywood wird von den Videospielen längst abgehängt

 

Der Hollywood-Streifen Infinity War der Reihe Avengers, ließ die Kinokasse zwar sprudeln, mit 250 Millionen US-Dollar am Tag der Premiere. Doch das Videospiel Grand Theft Auto V sprengte diesen Rekord schon vor Jahren und erlöste am ersten Tag über 800 Mio. US-Dollar. 

Wie folgende Statistik eindrucksvoll beweist, machen Videospiele mehr Umsatz als Filme und Musik zusammen:

Das lässt natürlich wachstumsorientierte Anleger, wie mich, immer mehr aufhorchen.

Mittlerweile füllen Esport-Events ganze Stadien weltweit:

Wenn immer mehr Esport-Events zum durchschlagender Erfolg werden, sind Sie gut beraten, die entsprechenden Gaming- und Esports-Aktien in Ihr Depot zu legen, um vom Wachstum der Branche zu profitieren.

Esports-Aktien explodieren - Diese Aktie hebt an einem Tag um +44% ab!


Beeindruckende Prognosen für den globalen Esport-Sektor

 

Der international führende Anbieter von Spiel- und E-Sportanalysen Newzoo geht davon aus, dass das weltweite E-Sportpublikum von 380 Millionen (2018) auf 557 Millionen Ende 2021 wachsen wird. Bereits jetzt sehen sich insgesamt knapp eine Milliarde Menschen auf der ganzen Welt Videospielinhalte an, wobei Asien eine immer größere Rolle zukommt. Die US-Investmentbank Goldman Sachs geht zudem davon aus, dass das E-Sportbusiness seine Erlöse von derzeit 869 Mio. US-Dollar (2018) bis zum Jahr 2022 um fast das Dreieinhalbfache auf dann fast 3,0 Mrd. US-Dollar weltweit steigern wird.

Die Märkte reagieren bereits auf die Boombranche

 

Da wundert es nicht, dass selbst die bodenständig-klassisch
agierende US-amerikanische Schnellrestaurantkette McDonald’s beim Marketing
inzwischen auch auf E-Sports setzt. Der Sneaker- sowie Sportbekleidungsriese
Nike wie ebenso der US-Getränkeriese PepsiCo haben zahlreiche
Sponsoring-Projekte für den E-Sport ins Programm genommen. Nicht zuletzt der
US-Kabelnetzbetreiber und Telefon-Riese Comcast baut sogar bald das erste
E-Sportsstadion in Philadelphia, welches insgesamt 50 Millionen Dollar (ca. 44
Millionen Euro) kosten soll.

So stellt sich nicht nur für diese engagierten US-Großunternehmen
sondern auch für Investoren generell die Frage: Wird mit E-Sports und seinem

Seite 1 von 4
New Wave Esports Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarAktienGeldStreamingFranc


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer