DAX-0,03 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,13 % Öl (Brent)-0,27 %

Citigroup Das große Chartbild sieht gut aus!

15.11.2019, 17:14  |  773   |   |   

Das letzte markante Verlaufshoch markierte das Wertpapier der Citigroup Anfang 2018 bei 80,70 US-Dollar, nachdem die Aktie gut zwei Jahre gestiegen war. Bis Dezember selben Jahres verlor das Wertpapier in der Spitze aber wieder 40 Prozent an Wert und setzt auf 48,42 US-Dollar zurück. So dynamisch die letzten Kursverluste waren, so schnell konnte sich der Wert wieder in den Bereich zwischen 61,00 und 72,00 US-Dollar erholen. Der Sommer war geprägt von einer Seitwärtsphase zwischen diesen beiden Marken, Ende Oktober konnte jedoch dieser Bereich regelkonform aus der Oberseite verlassen und ein Folgekaufsignal etabliert werden. Nach einem Zwischenstopp bei 76,28 US-Dollar hat sich allerdings kurzzeitig eine Pullbackbewegung eingestellt, die wie gerufen für einen erneuten Long-Einstieg auf einem tieferen Kursniveau und der Teilnahme an dem Kaufsignal daherkommt. Denn, übergeordnet kann seit Sommer letzten Jahres eine große inverse SKS-Formation mit einer dazugehörigen Nackenlinie (blaue Trendlinie) ausgemacht werden und bietet für die nächsten Monate noch weitaus höheres Kurspotenzial.

Citigroup mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Citigroup steigt...
Ich erwarte, dass der Citigroup fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Inverse SKS-Formation aktiv

Die erfolgreiche Aktivierung der vorliegenden inverse SKS-Formation durch den Kursanstieg über 72,00 US-Dollar hat ein erstes Verlaufshoch bei 76,28 US-Dollar hervorgebracht. Der aktuelle laufende Pulback zurück zum Ausbruchsniveau von 72,00 US-Dollar eignet sich dabei besonders gut für einen Long-Einstieg mit einem übergeordneten Ziel bei 80,70 US-Dollar. Oberhalb der Jahreshochs aus 2018 könnte rein rechnerisch ein Kursanstieg sogar bis rund 95,00 US-Dollar anstehen und ist besonders gut für ein mittelfristiges Long-Engagement geeignet. Anleger sollten sich jedoch bei einem derartigen Engagement einige Monate Zeit nehmen, aber auch kurzfristig orientierte Investoren kommen durch ein Investment beispielsweise in das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC4ESR sehr gut bei weg. Eine Verlustbegrenzung sollte aufgrund der zu erwartenden Volatilität am Ausbruchsniveau das Niveau von 70,00 US-Dollar zunächst aber nicht überschreiten. Ein Rückfall unter die Stopmarke würde hingegen direkte Verluste auf den 200-Tage-Durchschnitt bei 65,18 US-Dollar bedeuten. Gelingt an dieser Stelle keine nachhaltige Stabilisierung, werden unterhalb von 65,00 US-Dollar Rückläufer auf das Niveau der rechten Schulter bei rund 61,00 Dollar sehr wahrscheinlich.

Seite 1 von 3
Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroDollarAnlegerMorgan StanleyK+S


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel