DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %

AMPD Ventures Inc. meldet die Lancierung des Remote Render Service von AMPD und unterzeichnet einen mehrjährigen Vertrag mit Bardel Entertainment, einem mit dem Emmy Award ausgezeichneten Animationsstudio

Nachrichtenquelle: IRW Press
15.11.2019, 22:19  |  1023   |   |   

 

AMPD Ventures Inc. (CSE: AMPD) ist stolz, die Einführung seines Remote Render Service bekannt zu geben. Der Service wird von Bardel Entertainment für das Rendering von animierten Fernseh- und Filminhalten wie der immens beliebten Adult Swim-Serie Rick and Morty genutzt werden. Das Rendering von animierten Inhalten ist der Prozess, bei dem zwei- oder dreidimensionale Bilder mit einem Computer unter Nutzung einer riesigen Rechenleistung für den Bildschirmmodus adaptiert werden.

 

Der Remote Render Service von AMPD ermöglicht Studios wie Bardel Zugriff auf Tausende von Recheneinheiten ohne die hohen Investitionskosten, die normalerweise mit dem Aufbau eines eigenen Rechenzentrums verbunden sind. Aktuelle cloudbasierte Rendering-Lösungen stellen Animationsstudios aufgrund der Vorherrschaft von präemptive Instanzen (bei denen das Rendering beliebig unterbrochen werden kann), langsameren Verbindungsgeschwindigkeiten beim Senden der Daten über das Internet und insgesamt deutlich höheren Kosten vor große Herausforderungen.

 

Der Remote Render Service von AMPD unterscheidet sich von cloudbasiertem Rendering, da eine spezielle Infrastruktur mit modernster Prozessor-Technologie (in diesem Fall AMD Rome-Prozessoren) und Netzwerke mit geringer Latenz mit direktem Zugriff (über Glasfaser) auf die Studios bereitgestellt werden, wodurch eine Unterbrechung des Rendering unmöglich ist - und das alles zu einem deutlich geringeren Preis als cloudbasiertes Rendering.

 

Der Remote Render Service von AMPD wird vom ersten umweltfreundlichen Rechenzentrum von AMPD in Vancouver (Kanada) (DC1) aus betrieben, wo die Systeme im Rechenzentrum die von den Servern erzeugte Wärme erfassen und zur Beheizung des Gebäudes nutzen. Gleichzeitig wird aus den Klimaanlagen sauberes Trinkwasser erzeugt.

 

Der Vertrag mit Bardel Entertainment wird in den nächsten drei Jahren einen Umsatz von 1,2 Millionen Dollar generieren und stellt die erste von vielen spannenden Möglichkeiten für AMPD dar, Innovationen in den digitalen Medien zu fördern.

 

„Da wir weiter wachsen und größere Projekte in Angriff nehmen, müssen wir unsere Rendering-Kapazität erhöhen. Der Ausbau der Kapazität in unserem Studio hat einfach keinen Sinn gemacht, wenn die Kosten und der Platzbedarf für den Bau eines Rechenzentrums für das Hosting der Server berücksichtigt werden. Wir haben mehrere alternative Rendering-Lösungen geprüft und der Remote Render Service von AMPD bot uns eine effiziente und flexible Möglichkeit, die erforderlichen Rendering-Kapazitäten zu sichern. Dank seiner langjährigen Expertise und Erfahrung in der Branche war AMPD in der Lage, eine innovative und maßgeschneiderte Lösung zu entwickeln, wie dies nur wenige Unternehmen können“, so Rick Mischel, CEO von Bardel Entertainment Inc.

Seite 1 von 3
Diesen Artikel teilen

Diskussion: STERNTALER VII

Diskussion: Aurora Cannabis einfach TOP !!!
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarInternetUnsicherheitKanadaGlasfaser


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel