Walt Disney

Disney tritt gerade in eine neue Ära der Dominanz ein: Mit dem Streamingdienst Disney+, der aktuell an den Start geht, und den vielen Übernahmen in den letzten Jahren hat Disney dafür gesorgt, dass es auch in den nächsten Jahren an der Spitze der Unterhaltungsindustrie stehen wird.

Disney+ ging am 12. November an den Start und kostet 6,99 Dollar im Monat. Abonnenten des Dienstes erhalten Zugang zu neuen Disney-Kreationen und zu all den Klassikern, die wir von dem Unternehmen kennen. Allein das hätte schon für eine starke Position im Streamingmarkt gereicht, doch all die Zukäufe der letzten Jahre machen das Streamingangebot erst richtig interessant.

Disney besitzt zum Beispiel Marvel Entertainment, das hinter dem finanziell erfolgreichsten Superhelden-Franchise steht. Außerdem bewies der Konzern ein gutes Händchen, als er Lucasfilm und somit das „Star Wars“-Franchise erwarb. Als ob das nicht genug wäre, hat Disney auch noch 71 Milliarden Dollar in die Hand genommen, um den Löwenanteil der Rechte an Produktionen von Twenty-First Century Fox zu kaufen.

Investoren, die nach einer großartigen, langfristigen Wachstumsstory suchen, könnten in Disney eine interessante Aktie finden. Ein so breiter Content-Katalog macht Disney+ zu einem der besten Services in einem Markt, der 2025 ganze 124 Milliarden Dollar wert sein soll.

Okta

Okta sieht aus Konsumentensicht zunächst recht obskur aus: Es hilft Unternehmen, ob groß oder klein, dabei, ihre Webseiten und Daten zu schützen, indem es ihnen cloudbasierte Tools an die Hand gibt, um User-Zugangsdaten einzurichten.

Diese Nische – der Markt für Identitäts- und Zugriffsverwaltung – soll 2025 23 Milliarden Dollar wert sein. Oktas aktuelles Wachstum zeigt, wie gut das Unternehmen hier abschneidet. Die Umsätze etwa stiegen im letzten Quartal um 49 % im Vergleich zum Vorjahr, die Abo-Umsätze schossen sogar um 51 % in die Höhe.

Seite 1 von 4