DAX+0,02 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,10 % Öl (Brent)-0,22 %
DAX-Wochenplan: DAX vor Sprung oder Absprung zur neuen Woche

DAX-Wochenplan DAX vor Sprung oder Absprung zur neuen Woche

Gastautor: Andreas Mueller
17.11.2019, 10:42  |  5925   |   |   

Für konkrete Trades in der neuen Woche analysiere ich hier die Verläufe der Börsenwoche mit spannenden Marken für Sie.

Fast unverändert präsentierte sich der DAX zum Wochenschluss und hat sich damit nicht von den Rekorden an der Wall Street anfeuern lassen. Denn dort gab es fast täglich neue Jahres- und Allzeithochs zu vermelden. Was steckt hinter der Schwäche und kann diese in der kommenden Woche ausgeglichen werden?

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Lediglich 70 Punkte Wochendifferenz vom Eröffnungskurs XETRA zum entsprechenden Wochenschluss lassen bereits vermuten, dass wenig Bewegung erfolgte. Zwei Gewinntage und zwei Verlusttage spielten sich vornehmlich im Bereich zwischen 13.200 und 13.250 Punkten ab. Legt man den Wochenschluss am Freitag als Vergleichsmaßstab an, sind es sogar nur 12 Punkte Unterschied.

Zwischenzeitlich glänzte der DAX jedoch und markierte am Dienstag mit 13.308 Punkten ein neues Jahreshoch. Damit verringerte sich der Abstand zum Allzeithoch erneut, wie in der Vorwochenanalyse dargestellt. Dies konnte nur sehr kurz gefeiert werden, denn bereits nach wenigen Minuten fiel der Index unter die vorangegangenen Hochs und arbeitete sich im weiteren Wochenverlauf immer wieder nach unten. Dabei wurde eine Unterstützungszone ausgebildet, welche direkt in der Range der Vorwoche lag.

 

Das neue Jahreshoch kann zusammen mit den Jahreshochs davor nun als Widerstandszone im Chartbild verankert werden:

 

Hier zeigt sich eine gewisse Zurückhaltung der Marktteilnehmer nach durchaus positiven Unternehmensdaten in der Quartalssaison und einer Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China. Denn während an der Wall Street weitere Rekorde Einzug hielten und der Dow Jones die 28.000er-Marke bereits berührte, verharrte unser DAX in dieser gezeigten Zone.

 

Dabei konnte man als Trader dennoch auf kurzfristige Bewegungen setzen, wie ich im Livetrading bei JFD* beispielsweise zeigte:

 

 

Übergeordnet stellt sich im DAX die Frage: Holt er nur Luft oder ist die Luft bereits raus?

Mit Blick auf die größeren Zeitebenen ist der Aufwärtstrend klassisch gebrochen, die Tendenz jedoch weiterhin aufwärts gerichtet:

 

 

Das Hoffen auf baldige Unterzeichnung eines Handelsdeals und eine Fortsetzung des wirtschaftlichen Wachstums ohne Rezession sind hierbei die Treiber gewesen. Doch mit Blick auf das Chartbild kann man die Situation rein technisch wie folgt betrachten:

Diese Aufwärtstendenz würde unter 13.110 respektive unter 13.000 Punkten nicht nur vom Chartbild her kippen, sondern auch vom Sentiment.

Seite 1 von 4
Diesen Artikel teilen

DAX-Wochenplan: Abstand zum Allzeithoch im DAX verkleinert
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
HandelDAXUSAPerformanceEZB


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Hallo,

ein sehr guter Bericht!
Ihr wichtiger Hinweis, daß der DAX in 2019 25% gewonnen hat, bedeutet für mich, Schritt für Schritt die cash-Quote zu erhöhen. Stock picking herausgerechnet, beträgt die cash-Quote 74%. Letztlich ist die cash-Quote eine individuelle Entscheidung, die bei mir vor dem Hintergrund der negativen Performance 2018 des DAX von 18% gefällt wird. Ich würde mich ärgern, wenn die lange Aufholjagd in 2019 teilweise wieder verloren geht, zumal ich im Dez. 2018 zweimal die Aktienquote erhöht habe. Diese Aufstockungsbeträge sollen für neue Gelegenheiten in 2020 aufgehoben werden.
Schönes Wochenende
FoxSr

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
Anzeige