DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)+0,96 %

AMP German Cannabis Group erhält vom Freistaat Thüringen eine Importlizenz für medizinisches Cannabis

Nachrichtenquelle: IRW Press
18.11.2019, 08:13  |  621   |   |   

Berlin und Erfurt, Deutschland - 18. November 2019 –– AMP German Cannabis Group Inc. („AMP“) (CSE: XCX), (Frankfurt: C4T, ISIN: CA00176G1028) gibt bekannt, dass das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz („TLV“) der Firma Alternative Medical Products GmbH („AMP Deutschland“), einer 100%igen Tochtergesellschaft von AMP, eine Lizenz für die Einfuhr von Cannabisprodukten für medizinische Zwecke nach Deutschland gemäß § 72 des deutschen Arzneimittelgesetzes (AMG) erteilt hat.

 

Das TLV ist für alle grundsätzlichen Angelegenheiten des Verbraucherschutzes und deren Richtlinien im Freistaat Thüringen zuständig.

 

Die Importlizenz bietet AMP die Möglichkeit, medizinisches Cannabis, das außerhalb der Europäischen Union eingekauft wurde, nach Deutschland einzuführen. Unmittelbar nach der Einfuhr nach Deutschland verkauft AMP die im Einklang mit der EU-Good Manufactoring Practice- („EU-GMP“) erzeugten Cannabisblüten für medizinische Zwecke an pharmazeutische Großhandelsunternehmen, die dann die deutschen Apotheken beliefern.  AMPs Lieferkette wird derzeit einem EU-GMP-Prüfverfahren unterzogen, um sicherzustellen, dass die Qualität und Integrität des medizinal Cannabis während Transport, Lagerung, Prüfung und Vertrieb gewahrt bleibt. Dieser Audit sollte noch vor Jahresende erfolgreich abgeschlossen werden.

 

AMP hat entsprechende Liefervereinbarungen für den Ankauf von jährlich 2.400 kg EU-GMP-zertifiziertem  Medizinalcannabis mit zwei Herstellern unterzeichnet, die in Kraft treten, sobald den Herstellern eine Verkaufslizenz von Health Canada sowie eine EU-GMP-Zertifizierung vom TLV ausgestellt wurde. AMP hat mit einem deutschen Pharma-Großhandelsunternehmen eine mehrjährige Vertriebsvereinbarung für den jährlichen Verkauf von 1.200 kg EU-GMP-zertifiziertem Medizinalcannabis abgeschlossen. AMP rechnet damit, dass noch vor Jahresende weitere Lieferabkommen und Vereinbarungen für den pharmazeutischen Vertrieb unterzeichnet werden können.

 

Dr. Stefan Feuerstein, Geschäftsführer von AMP Deutschland, erklärt: „Dass AMP seine Importlizenz gemäß § 72 AMG (deutsches Arzneimittelgesetz) nach einem strengen Prüfverfahren erhalten hat, ist ein entscheidender Schritt, der uns die uneingeschränkte Einfuhr von EU-GMP-zertifiziertem Medizinalcannabis nach Deutschland sichert.“

Seite 1 von 3
Diesen Artikel teilen

Diskussion: AMP German Cannabis Group - nur eine weitere Cannabis-Aktie oder mehr?
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
CannabisDeutschlandAudiVerbraucherschutzThüringen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel