DAX-0,72 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,01 % Öl (Brent)-0,44 %

Strom Erneuerbare Energien und Seltene Erden - Nordex, Jinko Solar und Mkango Resources

Anzeige
Nachrichtenquelle: Der Finanzinvestor
20.11.2019, 05:44  |  820   |   

Der deutsche Strom soll erneuerbar und grün sein, koste es (den Verbraucher), was es wolle. So kurz und bündig könnte das Ausland die deutsche Strompolitik provokativ zusammenfassen. Im zweiten Quartal 2019 stammten ca. 45,9 Prozent und somit knapp die Hälfte des eingespeisten Stroms in Deutschland aus erneuerbaren Energien. Nach der Stromerzeugung aus Kohle mit 29,3 Prozent folgte bereits Windkraft mit 19,9 Prozent und Photovoltaik mit 13,2 Prozent auf Platz 3 noch vor Kernenergie und Erdgas. Doch ohne komplexe Steuersysteme bestehend u.a. aus Seltenen Erden, würde ein Zusammenspiel aus konventioneller und erneuerbarer Energieerzeugung nicht funktionieren. Wer profitiert davon direkt und indirekt?

Weiterlesen auf: www.derfinanzinvestor.de
 

Diesen Artikel teilen

Diskussion: Nordex buy ("First Berlin")
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
StromSeltene ErdenEnergieEnerErneuerbare Energien

Nordex mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Nordex steigt...
Ich erwarte, dass der Nordex fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel