DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Was die w:o Community heiß diskutiert Biofrontera, Wirecard und Halo Labs im wo Forum: „Wer diesen Nullen nochmals auf den Leim geht, hat den Schuss nicht gehört"

20.11.2019, 16:46  |  18262   |   |   

Wirecard dominiert weiterhin das w:o Forum - besonders nachdem am Abend des 19.11. bekannt wurde, dass die Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young dem deutschen Zahlungsdienstleister das Testat für die Richtigkeit der Jahresbilanz 2017 verweigert hatten. Der Kurs war infolge dieser Nachricht nachbörslich um ~ 8% eingebrochen. Entsprechend intensiv verläuft derzeit die Diskussion im Wirecard Thread. Dieser ist mit fast 30.000 Besuchen in den letzten 24 Stunden die derzeit am häufigsten besuchte Diskussion im w:o Forum. 

Die w:o Community bleibt beim Thema Wirecard überraschend gelassen. Hier ein paar Stimmen aus dem Forum zu den aktuellen Entwicklungen bei Wirecard:

Nutzer Snell sieht kein Problem in Urteil von E&Y: "Ich würde sagen, das macht die Arbeit von EY als Wirtschaftsprüfer für das Gesamttestat 2018 noch glaubwürdiger. Nix Gemauschel, wie einige meinten. "

Auch 007coolinvestor bleibt gelassen: "wirecard ist auch für die presse eine gelddruckmachine. da werden alte sachen neu verpackt und schon steigt die aufmerksamkeit. wenn der konzernabschluss testiert ist, haben einzelne nicht testierte abschlüsse und dadurch bestehende nicht abschließende sicherheit keine relevanz auf die richtigkeit des konzerabschlusses. ich sehe keinen grund zur panik, außer das bekannte kursmuster […]"

The_Rubio versteht die Aufregung nicht: "Ist doch überhaupt nichts Neues. Genau das wurde schon im Mai berichtet und es gab schon eine Korrekturbuchung für 2017. Was ist das denn schon wieder für ein komischer Artikel vom HB?"

Cutter_Slade vermutet eine eigene Agenda des Handelsblatts: "Ich weise ja immer mal wieder implizit darauf hin: Holtermann hat eine eigene Agenda (dem kann man ebenso wenig trauen, das Interview von neulich hin oder her. Nicht allein auf seinem Mist gewachsen). Dass sich auch das Handelsblatt dafür hergibt - nun, wer die Tendenz der Artikel in der Vergangenheit verfolgt hat, weiß (und wusste heute) Bescheid."

Negan_L2 kennt sich aus: "[...] Wer mal in der Wirtschaftsprüfung gearbeitet hat weiß, dass es auf dem Weg zu einem Jahresabschluss ein Hin und Her zwischen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Mandanten gibt. Es werden weitere Unterlagen angefordert, Fragen gestellt, Zahlen korrigiert. Das ist völlig normal und bei allen Unternehmen so. Das, was zählt, ist der am Ende erteilte uneingeschränkte Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss 2017. Dass das Handelsplatt nun ihre Erkenntnis, dass es hier Rückfragen seitens EY gab, als große Enthüllung verkauft, ist geradezu lächerlich. Ich weiß nicht, welcher Germanistikstudent den Artikel geschrieben hat, aber das ist kein Artikel mit Informationsgehalt. [...]"

Chef_III sieht Potential: "Jeder Furz Artikel schafft es, die Aktie in die Knie zu zwingen. Mal schauen, ob man Morgen noch billiger einsteigen kann."

Auch timp7878 hat ein Hühnchen mit Felix Holtermann vom Handelsblatt zu rupfen:
"Holtermann haut die beiden Artikel schön am Abend raus, so dass WDI nicht reagieren kann. Einfach nur noch perfide.. " und: "Es ist vor allem Holtermann vom Handelsblatt. Er verfolgt ziemlich eindeutig eine eigene Agenda, schreibt stets mit mal mehr oder weniger versteckter Kritik gegen WDI. Selbst in positiven News werden immer subtil Zweifel gestreut. Und allein die Tatsache, dass er gestern zwei kritische Artikel erst später nach Börsenschluss online stellt, so dass WDI nicht reagieren kann, sagt alles. Das Handelsblatt sollte mal genaustens beleuchten, wem sie hier eine Plattform bietet. Holtermann gehört offensichtlich in eine Schublade mit Mccrum."

TangoPaule erwartet Konsequenzen für Wirecard CEO Markus Braun: "Für Braun dürfte die Uhr ticken! Er mag ja vielleicht Visionär sein?! Aber als DAX-CEO dürften seine Tage gezählt sein." 

Der_Roemer glaubt weiterhin an Wirecard: "Volle Zustimmung! Ich mache auch noch ein paar Mittel locker, um die aktuelle Panik zum günstigen Nachkaufen auszunutzen. An der Börse wird ja bekanntlich die Zukunft gehandelt ... und wie Du es soeben dargelegt hast, sind die Zukunftsaussichten von Wirecard fantastisch. Interessanterweise wird bei Wirecard momentan allerdings scheinbar eher die Vergangenheit an der Börse gehandelt. Verkehrte Welt - aber was soll's. Kaufen wenn die Kanonen donnern!"

Neben Wirecard ist es weiterhin die Halo Labs-Aktie, die für besonders hohen Traffic im w:o Forum sorgen. Der Kurs der Cannabisaktie hatte sich im November 2019 nahezu verdoppelt. Obwohl es in den letzten Tagen keine bedeutsamen Nachrichten zu den „Heiligenschein-Laboren“ gegeben hat, gehört der Halo Labs Thread weiterhin zu den beliebtesten im w:o Forum. Die überwiegende Mehrheit der Halo-Fans rechnet mit einer äußerst positiven Entwicklung der Aktie.

So zum Beispiel an4678dre: "Hallo Freunde, jetzt ist es ja bald soweit. Wenn der Bophelo Deal durch ist, geht der Aktienkurs auf 1 Euro. Nächstes Frühjahr auf ca. 2 Euro. Und dann bis Ende 2021 auf ca. 10 Euro. Kiran verhandelt bereits mit einer südafrikanischen Großbank über einen Kredit. Und wenn er erstmal 50 Hektar für 50 Mio. finanzieren würde, wäre das schon sensationell. Und nicht die kurzfristigen Zocker, sondern die langfristig Orientierten machen hier den großen Gewinn. Die Zocker werden nach der Übernahme dem Kurs hinterherlaufen. Schönen Tag allen."

Nutzer NiewiederFerkel sieht es ähnlich: "So sehe ich es auch... HALO wird einen Mega Run machen..."

Abschließend zu erwähnen wäre noch der Biofrontera Thread. Am 19.11. war der Kurs des Pharmaunternehmens um über 20% eingebrochen, nachdem das Unternehmen seine Gewinnprognose mit der Veröffentlichung der Neun-Monatszahlen bekannt gegeben hatte. Nachdem zuvor von einem zu erwarteten Nettogewinn von vier bis sieben Millionen Euro ausgegangen wurde, kündigte man nun von einem Verlust von vier bis sechs Millionen Euro an. Der Kurs der Aktie reagierte entsprechend. Im Biofrontra Thread macht sich Enttäuschung breit. Viele Nutzer machen Ihrem Ärger mit deutlichen Worten Luft. Hier ein paar Beispiele:

Nutzer timp7878 ist sauer: "Es ist schlichtweg zum Kotzen: Nicht das erste Mal für mein Empfinden, dass der Vorstand mit kursrelevanten Informationen extrem spät um die Ecke kommt." 

Schwalbinho ist irritiert: "Das Problem ist nicht nur die viel zu späte Info, sondern dass während der Erwerbsangebote nicht alle den gleichen Wissensstand hatten. Mir ist auch völlig unerklärlich, wie man im Halbjahresbericht schreiben konnte, alle Probleme in USA sind gelöst und drei Monate später nun das!"

baujahr69 rechnet mit dem Schlimmsten: "mit diesen katastrophalen Zahlen geht es wieder unter die 3€ Marke !" 

Nutzer sesama erkennt ein Kommunikationsproblem: "Der Vertriebsboss lässt sich entschuldigen! :-(( Der Vorstand ist total in der Defensive! Eine Kommunikationskatastrophe, die sich im Kurs derzeit widerspiegelt! Wenn der Vorstand offensiv und positiv agieren/kommunizieren würde, würde der Kurs weniger tief abtauchen. Aber so schwindet das Vertrauen!"

schamiddi sieht es ähnlich: "Für mich ist das Hauptproblem, daß alle diese nun bekannt gewordenen Probleme ganz offensichtlich für den Vorstand nicht neu waren. Die Kommunikation jedoch besagte etwas völlig anderes. Kein Wunder, dass komplett alle Aktien der Herren angedient wurden. Kein Wunder, dass auch zu deutlich niedrigeren Kursen so gut wie nichts zurückgekauft wurde. Somit stellt sich leider die Frage: Was kommt da noch?"

Für SomerA hat der Vorstand ausgespielt: "Der Vorstand hat heute in der Telko sein eigenes Grab geschaufelt. Wer diesen Nullen nochmals auf den Leim geht, hat den Schuss nicht gehört. Ich hätte selbst nie gedacht, dass ich das mal sagen werde, aber nun ist wohl soweit. Die AO-HV sowie die nächste ordentliche HV werden die letzten Veranstaltungen sein, die diese Herren miterleben dürfen. Aus meiner Sicht kann Balaton noch so viel Unsinn beantragen, ich werde alles unterstützen. Nur, um diesen Herren eins auszuwischen." 

Und jogife ist einfach nur wütend: "Das Management hat seine unglaubliche Unfähigkeit und Arroganz wieder bewiesen.[...]"

Die Stimmung im Thread könnte schlechter nicht sein, aber so läuft es eben manchmal an der Börse - mal verliert man und mal gewinnen die Anderen.

Hardy Schilling
Head of Support & Community

Seite 1 von 2
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
WirtschaftsprüferEuroBörseAktienHandel


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel