DAX-0,21 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,19 % Öl (Brent)-0,85 %

Hemmy’s Berlin: Ein Stückchen Karibik in der Hauptstadtmetropole

Gastautor: Martin Brosy
23.11.2019, 13:42  |  3673   |   |   

Die Tabakindustrie ist in den letzten Jahren einem starken Wandel unterlegen. Die Absatzzahlen bei Zigaretten gehen zurück, die Zahl der Raucher sinkt. Mit den E-Zigaretten ist ein starker Konkurrent, mit regelrechtem Hype, aufgetreten. Für die Zigarrenbranche sieht es hingegen sehr gut aus. Der Umsatz in Deutschland ist in diesem Jahr um fast 10 Prozent gestiegen und auch in der Zukunft ist mit weiterem Wachstum zu rechnen. Hemmy Garcia, der Gründer des exquisiten Zigarren- und Spirituosengeschäfts HEMMY’S in Berlin, ist mit uns im Gespräch.

Das Berliner Zigarrengeschäft bietet eine besondere Atmosphäre. Bildquelle: wiggijo / Pixabay.com

 

Warum sind Sie im Zigarrengeschäft tätig?

 

Hemmy Garcia: Eine sehr lange Geschichte: Kurz gesagt ist dieses Geschäft eine Passion, die mir in die Wiege gelegt wurde. Ich bin auf Kuba geboren, mein Vater war als Vizepräsident von Habanos

S.A. viele Jahre einer der höchsten Funktionäre der Zigarrenbranche. Habanos S.A. ist das kubanische Staatsunternehmen, welches ein Monopol auf alle ihrer Zigarren hat und für den weltweiten Vertrieb und die Vermarktung aller kubanischen Zigarren zuständig ist. Somit verfüge ich natürlich über ein großes Netzwerk und konnte beispielsweise eine Ausbildung an der Quelle, direkt vor Ort, genießen. Spätestens bei meiner Zeit bei H. Upmann, der damals modernsten Zigarrenfabrik Kubas, hat mich

 

diese Branche in ihren Bann gezogen, dem ich mich so schnell nicht wieder entziehen konnte und werde. Die mit der Ausbildung verbundene Erkundung der verschiedensten Bereiche der Zigarrenwelt und die Länder, die ich bereisen durfte, sind eine solche Bereicherung für mein Leben und eine enorm lehrreiche Zeit gewesen, von der ich heute noch zehre. Mein gesammeltes Wissen und meine Erfahrungen kann ich heute direkt in meinem Geschäft nutzen. So konnte ich auch endlich meine Eigenmarke Hemmy’s kreieren und mit großer Begeisterung auf den Markt bringen.

 

Sie betreiben ein Geschäft in Berlin, aber auch einen Online-Shop. Was ist besser?

 

Hemmy Garcia: Die Frage sollte nicht lauten was besser ist, eher stelle ich mir die Frage, wie ich diese beiden Welten miteinander kombinieren kann. Das Zigarrengeschäft mitsamt Lounge in Berlin war der Anfang. Hier haben meine Kunden die Möglichkeit, bei personalisierter Beratung die Produkte zu erleben, sich auszutauschen, um dann gezielter kaufen zu können. Wir bieten neben der handgefertigten Eigenmarke Hemmy’s natürlich auch viele weitere Zigarrenmarken, vor allem aus Kuba und der Dominikanischen Republik an. Dazu kommen Zigarrenaccessoires und teils seltene Spirituosen, wie der Rum Edmundo Dantes aus Kuba. Sehr beliebt sind auch die Zigarrenaschenbecher von Cohiba, Montecristo usw., oder die Lederetuis für Zigarren. Beides gibt es in dieser Auswahl wohl nur selten.

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
TabakindustrieBerlinInternetGesundheitLeu


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni