DAX-0,04 % EUR/USD+0,14 % Gold+0,19 % Öl (Brent)-0,85 %

Wirtschaft / Finanzen JSR-Wochenrückblick KW 48-2019

Anzeige
Gastautor: Jörg Schulte
02.12.2019, 03:38  |  22237   |   

Der GfK-Konsumklimaindex hält sich allerdings noch erstaunlich robust. So ist der Index gegenüber dem November um 0,1 auf 9,7 Punkte gestiegen, während man am Markt mit keiner Veränderung gerechnet hatte.

 

In einer Range von etwa 13.150 bis 13.300 Punkten ging der DAX mit einem Wochengewinn von rund 0,3 % eher seitwärts durch die Woche. Mit einem Wochengewinn von rund 0,6 % beendete der Dow Jones die Woche, bei rund 28.050 Punkten. Gold befindet sich in einer Konsolidierung und legte lediglich 0,11 % auf rund 1.460,- USD je Feinunze zu. Auch der Silberpreis will noch nicht so recht steigen, auch wenn er es mit einem Wochenplus von etwa 0,23 % wieder minimal über die 17,- USD je Unze Marke geschafft hat. Der Kupferpreis verharrt trotz des etwa 0,4 % Anstiegs in der vergangenen Woche auf 5.868,- USD je Tonne weiterhin in einer Range zwischen 5.665,- USD und 5.993,- USD je Tonne.

 

Derweil steigt der Druck auf die deutsche Politik immer weiter. Die Investitionsrate ist laut Marktexperten deutlich zu niedrig. Die deutschen Politiker müssten sich von der schwarzen Null im Haushalt verabschieden, so der Tenor der Analysten und Marktbeobachter. Denn um eine Investitionsrate von 23 % des BIP zu erreichen, wie wir sie z.B. Ende der 90er Jahre hatten, im Einklang mit dem Abbau von Investitionsrückständen, müssten öffentliche und private Investoren in den kommenden fünf Jahren 1,4 Bio. EUR zusätzlich investieren.

 

Der GfK-Konsumklimaindex hält sich allerdings noch erstaunlich robust. So ist der Index gegenüber dem November um 0,1 auf 9,7 Punkte gestiegen, während man am Markt mit keiner Veränderung gerechnet hatte. Damit entpuppt sich der private Verbrauch weiterhin als wichtige Stütze der Konjunktur, die bisher eine Rezession in Deutschland verhindert hat.

 

Auch über den großen Teich erreichten uns erfreuliche Nachrichten, nämlich vom US-Immobilienmarkt. Nach mehreren enttäuschenden Zahlen konnte jüngst saisonbereinigt für das gesamte Land, gegenüber dem Vormonat, mit einem Anstieg um 0,4 % geglänzt werden. Im Vergleich zum September 2018 haben die landesweiten Preise sogar um 3,2 % zugelegt.

 

Ebenfalls konnte das US-Handelsministerium positiv überraschen. Denn das Handelsdefizit ist im Oktober um 5,7 % auf 66,5 Mrd. USD zurückgegangen. Zeitgleich sind zwar die Ausfuhren um knapp 1 Mrd. USD zurückgegangen, aber auch die Importe reduzierten sich um etwa 5 Mrd. USD.

 

Der Goldpreis konsolidiert derweil weiter. Marktbeobachtern zufolge könnte noch ein Korrekturziel von 1.440,- USD je Unze erreicht werden, im ‚worst case’ könnte sogar noch die 200-Tage-Linie, die bei etwa 1.420,- bis 1.425,- USD verläuft, getestet werden. Sollte das Edelmetall allerdings über die Marke von rund 1.485,- USD je Unze steigen, könnte die Konsolidierung ihr Ende finden. Erfreulich: die Goldnachfrage bleibt sehr hoch. Berichten zufolge soll der Goldbestand der börsengehandelten Inhaberschuldverschreibung Xetra-Gold erstmals die Marke von 200 Tonnen überschritten haben, ein Anstieg von fast 20 % seit Jahresbeginn. Das verwaltete Vermögen beläuft sich nach Angaben der Börse derzeit auf 8,5 Mrd. EUR. Der UBS Bank zufolge sei die schon länger andauernde Konsolidierung gesund, da sie Platz für weitere Gewinne schaffe. Für die nächsten drei Monate erwartet die Großbank einen Goldpreis von 1.550,- USD je Unze, der dann im kommenden Jahr auf 1.600 USD steigen könnte.

 

Interessante und gute Meldungen gab es auch von den Unternehmen, über die wir regelmäßig berichten. Die aus Redaktionssicht interessantesten Nachrichten finden Sie hier:

 

Skeena Resources - weitere Spitzenergebnisse von Eskay Creek

Die Füllbohrungen auf den Zonen ‚21A‘ und ‚21E‘ haben die Ressource in der ‚inferred‘-Kategorie bestätigt und das Vertrauen weiter gestärkt.

Lesen Sie mehr.

 

U.S. Gold Corp. - neues Projekt bekommt eigene Seite und Kaufempfehlung

Begeisterung für das Projekt und das Unternehmen zeigten auch die Analysten des Investmenthauses H.C. Wainwright & Co.

Lesen Sie mehr.

 

15 Mio. CAD für Skeena Resources

Die anhaltend sehr guten und oberflächennahen Bohrergebnisse mit z.B. 21,40 g/t Au und 706 g/t Ag rechtfertigen diese Kapitalmaßnahme auf jeden Fall!

Lesen Sie mehr.

 

EnWave kooperiert mit Unternehmen in der Schweiz und Aurania macht signifikanten Fund bei seinen Explorationsarbeiten

Die Schweiz ist eines der fortschrittlichsten Länder hinsichtlich der Legalisierung von ‚CBD‘ und Auranias gefundene Straße ist ein Beweis für Goldabbau während der Kolonialzeit.

Lesen Sie mehr.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

 

Diesen Artikel teilen

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AktienUSDGoldExplorationWertpapiere


Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel