DAX+0,86 % EUR/USD-0,42 % Gold-1,07 % Öl (Brent)+1,66 %

Kapitalerhöhung Altech Advanced Materials: Jetzt geht es los!

Anzeige
02.12.2019, 10:00  |  7231   |   

Altech Advanced Materials startet am Dienstag ihre Kapitalerhöhung und will bis zu 100 Mio. US-Dollar bei deutschen Anlegern einsammeln. Mit den frischen Mitteln will sich die Beteiligungsgesellschaft an einer HPA-Fabrik in Malaysia beteiligen und sich im Batteriesektor positionieren. Der Markt wächst mit 30 Prozent pro Jahr!

BaFin billigt Prospekt

Ende vergangener Woche kam die lang ersehnte Nachricht. Die Billigung des Wertpapierprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ermöglicht Altech Advanced Materials AG (2,90 Euro; DE000A2BPG14) nun mit der geplanten Kapitalerhöhung zu starten. Insgesamt will das Unternehmen bis zu 100 Mio. US-Dollar bei deutschen Anlegern einsammeln und sich damit mit bis zu 49 Prozent an einer in Bau befindlichen Fabrik für hochreines Aluminiumoxid (HPA) in Malaysia beteiligen. Die Kapitalmaßnahme beginnt am morgigen Dienstag (3.12.); die bestehenden Aktionäre der Altech Advanced Materials (AAM) haben bis zum 16. Dezember Zeit, ihr Bezugsrecht wahrzunehmen. Jede alte Aktie berechtigt dabei zum Bezug von 40 neuen Anteilen zum Preis von jeweils 1,10 Euro. Die nicht bezogenen Anteile sollen in der Folge im Rahmen eines Private Placements bei institutionellen Investoren zum Preis von dann 1,20 Euro je Aktie platziert werden. AAM hatte auf der Hauptversammlung am 17. Juli die Grundlage für diesen Schritt gelegt. Dort beschloss man die Erhöhung des Grundkapitals von 1,58 Mio. Euro auf bis zu 64,68 Mio. Euro durch die Ausgabe neuer Aktien. Interessierte Anleger können den Wertpapierprospekt an dieser Stelle als pdf-Datei herunterladen.

Einstieg in den Batteriesektor

Mit dem neuen Kapital will sich Altech Advanced Materials an einer HPA-Fabrik in Malaysia beteiligen. Konkret will man bis zu 49 Prozent an der Altech Chemicals Australia PTY Limited erwerben. Die Gesellschaft ist eine 100prozentige Tochter der in Australien börsennotierten Altech Chemicals (geplante Struktur siehe oben). Altech Australia hält die Rechte an der Kaolin-Mine, die Patente sowie die Anteile an der Fabrik, die gerade in Malaysia gebaut wird. Dort will man 4.500 Tonnen hochreines Aluminiumoxid (99,99%; 4N HPA) herstellen. Der Ausgangsstoff für das Verfahren heißt Kaolin (Porzellanerde) und wird im australischen Meckering abgebaut. Das Material wird dann nach Johor vor die Tore Singapurs geliefert, wo die Fabrik derzeit gebaut wird. HPA wird derzeit vor allem von der LED-Industrie nachgefragt. Es kommt aber auch als Separator in Lithium-Ionen-Batterien zum Einsatz. Durch das starke Wachstum der Elektroautoindustrie steigt die Nachfrage derzeit stürmisch. Die Analysten vom Research-Haus CRU gehen von einer jährlichen Zunahme von 30 Prozent bis 2028 aus und prognostizieren bereits für das kommende Jahr ein Angebotsdefizit im Markt (siehe Graphik unten). Der Markt selbst soll mit 30 Prozent pro Jahr wachsen. Dabei handelt es sich um einen Verkäufermarkt. Aktuell wird HPA hauptsächlich von ostasiatischen Firmen produziert, ist aber nur ein Nebenprodukt für diese Konzerne.

Deutsches Know-how: KfW finanziert, SMS baut!

Insgesamt werden 420 Mio. US-Dollar für die Fabrik benötigt. 190 Mio. Dollar stammen dabei von einem Kredit der KfW Ipex-Bank aus Frankfurt. 90 Mio. Dollar sollen durch eine Mezzanine von der Macquarie Bank aus London kommen. Zudem hat Altech Chemicals bereits 40 Mio. Dollar aufgebracht. Die restliche Finanzierung soll weitestgehend aus der Kapitalmaßnahme von Altech Advanced Materials kommen. Die Fabrik selbst wird weitgehend mit deutschem Know how gebaut. Beauftragt wurde damit SMS Gruppe aus Düsseldorf. Der Anlagenbauer wird die Fabrik schlüsselfertig herstellen und garantiert sowohl die Menge als auch die Qualität des Materials. SMS ist zudem bereits Aktionär bei der australischen Altech Chemicals. Parallel zum Fabrikbau in Malaysia werden die Pläne für eine zweite Fabrik vorangetrieben. Die könnte in Sachsen entstehen, wie wir hier bereits berichteten. Als künftiger Aktionär der operativen Betriebsgesellschaft würde sich AAM wahrscheinlich auch an dieser zwieten Fabrik beteiligen.

HPA-Preise steigen!

Die HPA-Produktion wurde auch schon für zehn Jahre verkauft. Mitsubishi Australia wird das Material zum dann gültigen Marktpreis abnehmen und verkaufen. Die Preise selbst entwickeln sich aufgrund der steigenden Nachfrage sehr positiv. In der von der KfW genutzten Finanzstudie wurde ein Preis von 26,90 Dollar je Kilo unterstellt, woraus sich ein NAV für die Fabrik von 552 Mio. US-Dollar ergibt. Auf der Branchenmesse Battery Japan in diesem Jahr wurden aber Preise von 40 US-Dollar je Kilo aufgerufen (mehr hier). Zum Vergleich: Die Produktionskosten sollen aufgrund des modernen Verfahrens bei unter 9 Dollar je Kilo liegen. Altech Chemicals hatte zu den niedrigeren Preisen ein EBITDA von 76 Mio. US-Dollar für das erste volle Produktionsjahr berechnet. Bei aktuellen Marktpreisen wird das Projekt dementsprechend wirtschaftlicher. Einen Überblick zu dem Projekt und den Plänen der AAM finden Sie auch im Video-Interview mit Vorstand Hansjörg Plaggemars (siehe oben).

 

Aktieninfo Altech Advanced Materials

Aktienkurs: 2,90 Euro
ISIN: DE000A2BPG14

 

Das könnte Sie auch interessieren:


Tipp: Abonnieren Sie HIER unseren kostenlosen RohstoffBrief-Newsletter und verpassen Sie künftig keine kursbewegende News mehr. Ihre Daten werden keinesfalls an externe Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist jederzeit per Mail kündbar.

Bilder/Graphik: TK News Services UG (haftungsbeschränkt), Altech Chemicals

____________________________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

INTERESSENKONFLIKT: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) hat vom besprochenen Unternehmen für diesen Artikel eine Vergütung erhalten! Hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenkonflikt! Unter dem Namen „Investor Magazin Rohstoff-Werte“ betreibt die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) ein Wikifolio, dass mit Echtgeld in Rohstoffaktien, Derivate, ETF und andere Wertpapiere aus dem Rohstoffbereich investiert. Dadurch entstehen Interessenkonflikte mit den auf www.rohstoffbrief.com (sowie zugehörigen Seiten in Sozialen Medien wie Facebook, Twitter etc.) erwähnten und besprochenen Wertpapieren. Bitte berücksichtigen Sie dies sowie auch den Disclaimer und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Wikifolio (siehe hier). Bitte beachten Sie zudem die weiteren Hinweise auf Interessenkonflikte!
RISIKOHINWEIS: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist grundsätzlich darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass jegliche Artikel auf Rohstoffbrief.com oder per Newsletter oder auf Sozialen Medien verbreiteten Artikel explizit nicht zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren jeglicher Art aufrufen. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem jeweiligen Verfasser oder Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Bei Aktien-Investments, insbesondere im Bereich der Penny-Stocks, kann es jederzeit zu Risiken kommen, die bis zu einem Totalverlust des angelegten Kapitals führen können. Das gesamte Informationsangebot der TK News Services UG (haftungsbeschränkt) stellt grundsätzlich kein Angebot zum Kauf oder zum Verkauf von Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art dar. Bitte nehmen Sie vor einem Investment in jedem Fall Kontakt zu ihrem Bankberater oder einen anderen Berater ihres Vertrauens auf und lassen sich umfassend in jeglicher Hinsicht beraten. Zudem weisen wir darauf hin, dass sich die Rahmenbedingungen für ein Unternehmen aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen vollkommen ändern können, was wiederum positiv oder negativ auf die Entwicklung der Wertpapiere wirken kann.
INTERESSENKONFLIKT: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure des Unternehmens können jederzeit Aktien an allen im Informationsangebot von Rohstoffbrief.com vorgestellten Unternehmen halten, kaufen oder verkaufen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Zudem wird die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) regelmäßig damit beauftragt, werbliche Texte für Unternehmen zu erstellen. Hierfür erhält der Betreiber von Rohstoffbrief.com eine Vergütung, Daher ist eine unabhängige Berichterstattung in diesen Fällen nicht möglich und wird auch nicht angestrebt. Wenn die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) eine Vergütung in welcher Form auch immer für einen Artikel erhält, ist dieser Artikel entsprechend gekennzeichnet. Zudem wird die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) auch alle Artikel über Unternehmen kennzeichnen, an der sie selbst oder Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure des Unternehmens Anteile halten.
DATENSCHUTZ: Wir geben Ihre Daten NICHT an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sie können sich für unseren wöchentlichen, kostenlosen Newsletter hier anmelden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
RECHERCHE: Bei aller kritischen Sorgfalt hinsichtlich der Zusammenstellung und Überprüfung unserer Quellen, wie etwa offiziellen Mitteilungen der Unternehmen, Interviews von Unternehmensvertretern, Analystenkommentaren oder Einschätzungen von externen Dritten, können wir keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der in den Quellen dargestellten Sachverhalte geben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Dies gilt insbesondere für in die Zukunft gerichtete Aussagen. Zudem können sich die Sachverhalte nach Veröffentlichung der Artikel verändern. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. dieser Besprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, wird kategorisch ausgeschlossen.
SYMMETRIEN: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Betreiber des Informationsangebots von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen verschiedener Börsenmedien, Analysten oder weiterer Beteiligter am Finanzmarkt der Kurs der besprochenen Aktien oder Wert- und Schuldpapiere positiv als auch negativ beeinflusst werden kann. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber kann auf die Empfehlungen und Besprechungen der genannten Gruppen keinen Einfluss nehmen.
KEINE FINANZANALYSE: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den Besprechungen auf Rohstoffbrief.com um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen bzw. Anlageempfehlungen.
GEOGRAPHISCHE EINGRENZUNG: Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung, wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet. Diese Einschränkung gilt für alle im Ausland lebenden natürlichen und juristischen Personen oder Personengruppen, insbesondere Staatsbürgern der USA, Kanadas, Australiens oder Großbritanniens. Die Informationen auf dieser Webseite dürfen weder direkt noch indirekt in die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada oder an Personen und Personengruppen, die ihren Wohnsitz in Kanada, USA, Australien oder in Großbritannien haben, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder dort verteilt werden.
URHEBERRECHT: Der Inhalt und die Struktur von www.rohstoffbrief.com sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der TK NEWS SERVICES UG (haftungsbeschränkt). Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Betreibers weder in irgendeiner Form verwendet noch reproduziert werden, auch nicht auszugsweise. Der Betreiber ist bestrebt, in allen seinen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken und Texte zu beachten und nur vom ihm selbst erstellte Grafiken und Texte zu nutzen. Bei der Verwendung von Grafiken und Texten Dritter werden lizenzfreie Quellen genutzt und genannt. Es gilt zu beachten: Allein aufgrund der bloßen Nennung oder Nichtnennung von Rechten Dritter ist nicht der Schluss zu ziehen, dass diese nicht geschützt sind! Sollte der Betreiber dennoch gegen Rechte Dritter verstoßen, so wird er unter dem Vorbehalt der Prüfung unverzüglich jegliche Dateien entfernen, sofern er auf die Rechtsverletzung schriftlich hingewiesen wurde.

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
KapitalerhöhungEuroDollarAktienWertpapiere


Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel