DAX+0,52 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,14 % Öl (Brent)+0,44 %

Interview mit Hans-Peter Hierse DEGAGs WohnInvest 8: Feste Zinsen nicht garantiert, aber mit 6,5% p.a. erfreulich hoch

03.12.2019, 13:11  |  955   |   |   

Die Deutsche Grundbesitz AG möchte über ihr Vermögensanlage-Angebot DEGAG WohnInvest 8 frisches Kapital einwerben. Anleger können bis zum 31.12.2019 von Sonderkonditionen in Höhe von fünf Prozent bei FondsDISCOUNT.de profitieren, wenn sie die Genussrechte über diesen LINK erwerben. Die Kapitalmarkt wallstreet:online-Redaktion bat Hans-Peter Hierse, Vertriebskoordinator der Deutsche Grundbesitz AG, zum Interview.

wallstreet:online: Herr Hierse, bitte erklären Sie in wenigen Sätzen das Kerngeschäft der Deutsche Grundbesitz AG (DEGAG). Inwieweit hebt sich das Unternehmen von Marktbegleitern ab?

Hans-Peter Hierse: Die DEGAG ist ein langfristig denkender, vom Eigentümer geführter Bestandshalter. Im Vergleich zu Fonds etc. hat der Unternehmer als Eigentümer ein ureigenes Interesse am Erfolg seines Unternehmens. Wir kaufen niemals aus Anlagedruck, sondern nur dann, wenn die Preise weit unter dem Marktwert sind.

wallstreet:online: Wie ist das Wohnungsportfolio aufgestellt, so dass genügend Mieteinnahmen fließen und wie hoch ist die Leerstandsquote?

Hans-Peter Hierse: Wir sind ausschließlich in Ballungsräumen, im Bereich des bezahlbaren Wohnraums unterwegs. Hier gab und gibt es historisch eine höhere Nachfrage als das Angebot. Unsere revitalisierten Immobilien verfügen über keinen Leerstand.

wallstreet:online: Zu welchem Preis erfolgt der Immobilienerwerb?

Hans-Peter Hierse: Unser Ziel ist, dass Objekte für das 11,5fache der Jahresnettokaltmiete erworben werden. Wir haben diesen Wert ausnahmslos bei unserem gesamten derzeitigen Portfolio erreicht.

wallstreet:online: Bei Ihnen kommt alles aus einer Hand: Immobilieneinkauf, Sanierung, Verwaltung und Facility Management. Inwieweit lassen sich dadurch Kosten reduzieren?

Hans-Peter Hierse: Wir gehen von Kostenersparnissen im operativen Bereich von zehn bis 15 Prozent aus.

wallstreet:online: Über das Angebot: DEGAG WohnInvest 8 sollen bis zu 18 Millionen Euro eingenommen werden. Wofür wird das Kapital verwendet?

Hans-Peter Hierse: Das Kapital wird von uns nicht genutzt, um neue Immobilien zu kaufen, sondern um beim Bestand den Wohnstandard zu erhöhen und somit das Portfolio werthaltiger zu machen.

wallstreet:online: Wenn es zu einem Crash am Immobilienmarkt käme, inwieweit wäre dann Ihr Portfolio davon betroffen?

Hans-Peter Hierse: Bei einem Crash am Immobilienmarkt rechnen wir vor allem mit Auswirkungen für das Segment der Luxusimmobilien. In diesem Bereich sind wir als eigentümergeführter Vermieter von Wohnimmobilien nicht tätig. Die Mieten würden längerfristig auf dem aktuellen Niveau bleiben.

wallstreet:online: Beim Angebot DEGAG WohnInvest8 erwerben die Anleger Genussscheine nicht an der Deutsche Grundbesitz AG sondern an der DEGAG WI 8 GmbH. Warum wurde eine extra GmbH gegründet?

Hans-Peter Hierse: Diese Vorgehensweise ist in unserer Branche seit Jahren gängige Praxis, um zeitnah ein Anlageprodukt anbieten zu können. Zudem erleichtert es die interne Abwicklung in der Beantragungsphase. Für den Anleger geben sich daraus keinerlei Nachteile.

wallstreet:online: Laut dem Verkaufsprospekt zu den Genussrechten DEGAG WohnInvest 8 erhalten Anleger je nach festgelegter Mindestlaufzeit von fünf bzw. zehn Jahren einen prognostizierten Zins von 6,5 bzw. 6,9 Prozent p.a. Der Mindestanlagebetrag beträgt 10.000 Euro. Gibt es für Anleger keine garantierten Zinsen?

Hans-Peter Hierse: Laut den gesetzlichen Bestimmungen gibt es bei Genussrechten nicht die Möglichkeit eine Garantie auszusprechen. Dies entspricht den gültigen Richtlinien. Nähere Informationen finden Anleger im ausführlichen Verkaufsprospekt.

wallstreet:online: Für die DEGAG WI8 GmbH gibt es eine Rangrücktrittsvereinbarung und eine harte Patronatserklärung. Wozu dienen diese Maßnahmen?

Hans-Peter Hierse: In erster Linie handelt es sich hierbei um Maßnahmen zur internen Absicherung, die für unser Unternehmen - in der langen Perspektive – sich als wichtige Instrumente darstellen.

wallstreet:online: Was können Sie über die zurückliegenden Anlageprodukte berichten?

Hans-Peter Hierse: Mit Stand November 2019 wurden über alle Serien bereits über 17,6 Millionen Euro Anlegergelder an die Kunden zurückgezahlt. Darüber hinaus kann ich berichten, dass die DEDAG Deutsche Grundbesitz AG aktuell alle Rückzahlungsansprüche und Zinszahlungen unserer Anleger gemäß der jeweiligen Genussrechtsbedingungen zu 100 Prozent erfüllt haben.

wallstreet:online: Und zum Schluss, im September 2019 erfolgte die Prospektherausgabe und das geplante Platzierungsende ist der 30. September 2020. Wie ist die Nachfrage nach dem neuen Anlageprodukt?

Hans-Peter Hierse: Die Nachfrage nach dem Angebot ist aktuell – wie auch bei allen anderen Serien – sehr hoch.

wallstreet:online: Herr Hierse, vielen Dank für das Gespräch!

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroAnlegerImmobilienFondsImmobilienmarkt


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer



Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren