DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)-2,05 %

DAX Enttäuschende NFPs als Wegbereiter für Wochenschluss unter 13.000 Punkte?

Gastautor: Jens Klatt
05.12.2019, 17:55  |  491   |   |   

(JK-Trading.com) – Das technische Bild hat sich im DAX am Donnerstag nicht verändert, im Mittelpunkt des Geschehens stand und steht die 13.100er Region.

Jetzt das Buch „Trader – Der Weg zur profitablen Handelsstrategie – in jedem Markt“ bestellen!

(JK-Trading.com) – Das technische Bild hat sich im DAX am Donnerstag nicht verändert, im Mittelpunkt des Geschehens stand und steht die 13.100er Region.

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Während an der Nachhaltigkeit der Bewegung von Mittwoch weiter Zweifel bestehen (wie in der gestrigen Analyse thematisiert), bleibt dennoch festzuhalten, dass durch den Rücklauf über die 13.080/100er Region der Grundmodus in den Wochenschluss von bearish auf neutral gewechselt ist.

Abzuwarten bleibt, wie der deutsche Leitindex auf die am Freitag um 14:30 Uhr zu veröffentlichenden US-Arbeitsmarktzahlen „Non-Farm-Payrolls“ reagiert. Die für die NFPs immer als recht gute Indikation fungierenden ADP-Zahlen haben am Mittwoch enttäuscht, lagen mit 67.000 für den Monat November deutlich unter der Erwartung von 140.000 und zudem auf dem niedrigsten Niveau seit sechs Monaten.

Sollten die NFPs ebenfalls enttäuschen, könnten erneut aufkeimende Rezessionssorgen für einen Abwärtsimpuls im deutschen Leitindex und nochmaligen Test der 13.000er Region in den Wochenschluss sorgen.

Allerdings: grundsätzlich scheint das Abwärtspotential in einem solchen Szenario begrenzt, würden doch vermutlich zügig Spekulationen aufflammen, wonach die FED auf ihrer Zinsentscheidung kommende Woche Mittwoch eine dovishere Rhetorik anschlagen könnte, dann nicht nur weil US-Präsident Trump durch die Umsetzung der am 15. Dezember in Aussicht stehenden Importzölle auf chinesische Güter eine nächste Eskalation im Handelskonflikt herbeiführen könnte, sondern zudem dunkle Wolken vom US-Arbeitsmarkt aufziehen würden.

Dennoch: rein technisch würde ein nachhaltiger Fall zurück unter die 13.100er Marke nicht nur die 13.000er Region noch einmal zum Thema werden lassen, sondern zudem einen erneuten Test der 12.930er Region und darunter des Bereichs um 12.800/830 Punkten in der kommenden Handelswoche ins Spiel bringen.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Gründer von Jens Klatt Trading



Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
HandelDAXSpekulationArbeitsmarktRezession


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel