DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Wirecard Wieder eine Zeitung, aber wenigstens Goldman denkt positiv

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
05.12.2019, 18:11  |  1262   |   |   
TecDAX | Wirecard: Wieder eine Zeitung, aber wenigstens Goldman denkt positiv
Wirecard mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Wirecard steigt...
Ich erwarte, dass der Wirecard fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Die Wirecard AG (ISIN: DE0007472060) soll nicht zur Ruhe kommen, jetzt meldet sich die SZ zu Wort.

Neuer Skandal? Nein die SZ-Redakteure habne sich die 2017er Vorwürfe der FT genauer angesehen, einen "Kandidaten" herausgepickt und diesen - zugegebenermaßen - "windigen" Geschäftspartner durchleuchtet. Konkret: Es SOLL die "Banc de Binary" auch nach ihrer erzwungenen Einstellung der Geschäftstätigkeit (Es ging um Binäroptionen, die mittlerweile verboten worden sind) noch bei Wirecard in internen Papieren als Umsatzbringer aufgeführt sein. Zuerst einmal irritierend, wie so viele dieser Nachrichten. Aber nicht neu, es geht um die bereits angezweifelten Bilanzen, es geht um die bereits genannten "Problemkunden", es wird wahrscheinlich die gleichen Antworten von Wirecard dazu geben und es ist wieder einmal Warten angesagt: Letztendlich kann auch hier nur der KPMG-Bericht Klarheit bringen; da Binary bereits von der FT aufgeworfen wurde, sollte dieser Kunde auch im Rahmen der Sonderprüfung geprüft werden. Insofern hat der SZ-Artikel keine neuen Wirkungen oder wesentliche neue Erkenntnisse.

Unsicherheit ist Gift für eine Aktie, auch wenn ...

... Goldman Sachs auch in Anbetracht der laufenden Untersuchung und des ausstehenden KPMG-Berichts weiterhin die Wirecard Aktie als aussischtsreich mit einem Kursziel von 175,00 EUR aufführt. Offensichtlich bewertet die amerikansiche Investmentbank die Folgerungen aus der von CEO Markus Braun vorgestellten Vision 2025, als wichtiger, als die wieder einmal aufgeworfenen Fragen über die 2017er Bilanzen und nicht erteilte Testate für eine Tochtergesellschaft in Singapur, die sowieso schon im Rahmen der KPMG-Prüfung durchleuchtet wird.

Die Amerikaner betrachten den Europäischen Markt als bereits relativ gut gelaufen und halten längst nicht jeden Wert für einen Kauf - ist diese Einschätzung etwas wert? Zumindest soll auch eine nicht unerhebliche Beteiligung von Goldman an Wirecard (unterhalb 3%) im Raum stehen. Normalerweise verstehen "Die" ihr Geschäft.

Die drei Gründe für Wirecards Wachstumsvision haben (noch) Bestand

  1. Die verstärkte Konzentration auf Großunternehmen - Der Anteil der Kunden mit mehr als 1 Mrd. Transaktionsvolumen soll 2018 auf 2025 von 33 auf 284 Mrd. steigen und so den größten Umsatz der einzelnen Cluster erreichen, vorher lag er auf Platz 3. Kunden hinter dne Kunden 100 Mio-1Mrd. und auch noch hinter den Kunden von 10 Mio-100 Mio.
  2. Die stetige Weiterentwicklung des Payment-Ökosystems und die Erweiterung um digitale Finanzdienstleistungen sowie datengetriebene Mehrwertdienste - es soll der Umsatzanteil der datengetriebenen Mehrwertdienste (2018-2025) von 26% auf 45% gesteigert werden - dass hört sich interessant und ehrgeizig an. Die Weiterentwicklung des Paymentökosystems mit Finanzierungslösungen (2018-2025) soll von 3% auf 22% steigen, hier zeigt Paypal, dass dieses möglich ist.
  3. Wichtig ist die globale Präsenz, die auch in den kommenden Jahren stark ausgebaut werden soll, erinnert sei nur an die "eingekauften" Chinalizenzen.

Zu Punkt 2 passt der "Bankenkiller"

Am 28.11.2019 meldete Wirecard das "Übliche": Neuer Kunde - hier SwatchPAY! - für Zahlungsabwicklung gewonnen: Mithilfe der mobilen Bezahllösung boon können Nutzer die jetzt vorgestellte Reihe aus sechs Uhren von Swatch für das einfache, kontaktlose Bezahlen nutzen. Ein weiterer - bestimmt nicht der bedeutendste, aber doch wichtiger - Schritt zu einem umfassenden Paymentserviceangebot. Alles was die boon planet-Anwendung als vollständigen Girokontoersatz in ihrer Reichweite erhöht oder neue Nutzer erschließt, kann nur hilfreich sein, um den Banken Geschäft abzujagen. Und mit der Smart-Swatch zu bezahlen ist schon - so würde man wohl sagen - "hipp". Genau das, was man braucht, um auch ein eigentlich langweiliges Pflichtprodukt wie ein Girokonto zu platzieren mit den vielfältigen neuen Ertragsmöglichkeiten, die Wirecard vor Augen hat. - PAYMENTSERVICES, erledigt

Seite 1 von 2
Wirecard Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BankenGoldEURChinaZalando


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel