DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Deutschland Amazon hält sich nicht für zu mächtig

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
06.12.2019, 00:00  |  154   |   |   
München (dts Nachrichtenagentur) - Der Deutschland-Chef des US-Internethändlers Amazon, Ralf Kleber, hat Vorwürfe zurückgewiesen, das Unternehmen habe zu viel Marktmacht und Einfluss. "Im gesamten Welthandelsvolumen sind wir unter einem Prozent. Hier in Deutschland macht der gesamte Online-Handel um die zehn Prozent aus", sagte Kleber dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Das Unternehmen arbeite hart dafür, "dass Amazon als Händler relevant bleibt", so Kleber. "Aber wir haben ein System gefunden, in dem wir als Händler nicht um jeden Preis relevant bleiben müssen." Man sei auf den Handel nicht allein angewiesen. "Wenn wir nicht das beste Angebot machen, dann ist das so. Unsere Unternehmens-DNA wird ganz oft hinterfragt. Auch vom Kartellamt. Aber wir geben freiwillig den Löwenanteil unseres Geschäfts an Dritte ab", sagte Kleber dem "Focus".

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
HandelDeutschlandInternetWelthandel


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel