DAX+0,21 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,22 % Öl (Brent)-0,38 %

Börse 2020 DAX bei 16.000? Die Logik spricht dafür!

Gastautor: Frank Fischer
09.12.2019, 07:18  |  3491   |   |   

Das Geschehen an den Börsen ist nicht immer logisch. So spricht einiges dafür, dass wir auch 2020 wieder viel Überraschendes erleben werden. Doch logisch betrachtet, spricht vieles dafür, dass sich die Aktienrally 2020 fortsetzen wird.

Da sind zum einen die konjunkturellen Aussichten. Derzeit schwächelt die globale Wirtschaft, aber die Konjunkturerwartungen drehen schon wieder nach oben. Und die Börse nimmt ja immer die Entwicklung schon vorweg.

Trump muss einen Deal präsentieren – Fake hin, Fake her

Auf der anderen Seite zeigt sich, dass der anhaltende Handelskrieg zwischen den USA und China die Unternehmenslenker daran hindert, nachhaltig zu investieren. Aber auch dies nimmt zunehmend ab. Denn jedem Marktteilnehmer ist klar: US-Präsident Donald Trump will am 3. November kommenden Jahres wiedergewählt werden. Doch ohne eine florierende Wirtschaft wird ihm das nicht gelingen. Auch wenn Trump selten logisch denkt und handelt, so ist auch ihm klar, dass er einen Deal mit Peking präsentieren muss – ob einen richtigen Deal, oder einen Fake-Deal sei mal dahingestellt. Doch wie auch immer dieser aussehen wird, er wird ausreichen, dass im Markt wieder ein Risk-on-Spirit in den Vordergrund tritt. Das heißt, die Risikowahrnehmung der Marktteilnehmer nimmt ab und es wird wieder verstärkt in Aktien investiert.

Lockere Geldpolitik unterstützt weiterhin den Aufschwung

Außerdem leben wir in einem liquiditätsgetriebenen Umfeld. Die FED und die EZB versorgen die Märkte mit Liquidität. Japan hat gerade ein riesiges Ausgabenpaket in Höhe von umgerechnet gut 100 Milliarden Euro bis 2023 verabschiedet. Ob Europa, die USA, Japan oder auch China: Liquidität ist genügend vorhanden. Und wenn sich dann die Perspektiven hier und da wieder aufhellen, steht einem weiteren Aufschwung an den Börsen nichts mehr im Wege.

Hinzu kommt: Trump hat gesagt, dass er sich an der Entwicklung an der Wallstreet messen lassen will. Deshalb stehen auch die Chancen für eine Fortführung der Aktienmarktrally sehr gut. Wir erwarten zwar eine Pause des Aufschwungs im ersten Quartal 2020, aber danach sollte es weiter bergauf gehen. Und dann kann der DAX durchaus auf 16.000 Punkte klettern, der Eurostoxx 50 deutlich über 4.000, vielleicht sogar bis 4.500 Punkte. Doch es geht nicht nur um die Blue Chips. Wir sehen beim Stoxx 600 seit Jahren einen Deckel, den man fast schon als Sargdeckel bezeichnen kann. Sollte sich die Entwicklung an den Märkten aber wie erwartet fortsetzen, dann kann dieser Deckel regelrecht weggeblasen werden. Eine Wiederentdeckung der Nebenwerte wäre die Folge, die mit ihren hohen Dividendenrenditen locken, und das in einem Umfeld, immer noch sehr niedriger Zinsen.

Qualität und Value

Mit unserem Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen wollen wir aber nicht unbedingt diese Welle reiten. Wir suchen nach Titel, die sich auch unabhängig von konjunkturellen Phasen und präsidialen Tweets gut entwickeln. Das gilt zum Beispiel für Ryman Healthcare, einen neuseeländischen Entwickler und Betreiber von Altersheimen. Diese sind von zyklischen Entwicklungen nicht besonders abhängig. Hier geht es mehr um Demographie. Ryman Healthcare ist gut aufgestellt und expandiert derzeit nach Australien und einigen Regionen in Asien. Und das mit einem Konzept, mit dem das Unternehmen noch über viele Jahre hin weiterwachsen kann. Das ist eine Aktie, die gut ins Portfolio des Fonds passt.

Aber es gibt auch in Deutschland gute Titel, die uns gefallen und die sich gut entwickeln. Dazu gehören etwa Washtec, Betrandt oder auch Sixt Leasing. Aktien, die unterbewertet sind und die jetzt wieder Leben zeigen. Auch der Bankensektor kann wieder interessant werden.

Logisch betrachtet spricht also vieles dafür, dass sich die Aktienmärkte auch 2020 gut entwickeln werden. Wenn da nicht die eigene Logik der Börse wäre. Und die kann manchmal ganz schön irrational sein.

 

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroAktienBörseDAXAufschwung


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer



Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren