DAX-0,67 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,05 % Öl (Brent)-2,90 %

Trotz Mega-Investitionen: Was der deutschen Elektromobilität zurzeit den Stecker zieht

10.12.2019, 13:24  |  3673   |   |   

75 Prozent der deutschen Kommunen haben bereits in die E-Mobilität investiert. 61 Prozent der deutschen Städte rüsten die kommunale Flotte auf emissionsfreie Fahrzeuge um. Ladesäulen für E-Autos sind bereits in jeder zweiten Stadt vorhanden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young (EY). Reicht das, um der E-Mobilität in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen?

Eric Heymann, Volkswirt und Mobilitätsexperte bei Deutsche Bank Research, erklärte exklusiv gegenüber wallstreet:online: „Für einen ersten Markthochlauf der E-Mobilität ist die Verfügbarkeit von öffentlichen Ladestationen nicht der entscheidende Erfolgsfaktor, denn es gibt Millionen von Nutzern, die ein Elektroauto - etwa als Zweitwagen - zu Hause oder am Arbeitsplatz laden könnten. Für eine breite Akzeptanz der E-Mobilität ist jedoch ein dichtes Netz an öffentlichen Ladestationen notwendig. Da sich solche Ladestationen in der Regel rein betriebswirtschaftlich nicht rechnen, ist hier auch der Staat gefordert.“ Und weiter: „Gerade für ärmere Kommunen ist der Aufbau einer Ladeinfrastruktur eine Herausforderung, denn sie steht in Konkurrenz zu kommunalen Pflichtaufgaben.“

Tatsächlich zeigt die EY-Studie, dass reiche Kommunen und Großstädte am meisten in den Ausbau der Ladeinfrastruktur und die Umrüstung der kommunalen Fahrzeugflotte hin zu emissionsfreien Fahrzeugen investieren. So haben in Hessen neun von zehn Städten bereits in die E-Mobilität investiert, in Brandenburg liegt dieser Wert nur bei sechs zu zehn. Vorreiter bei der Umrüstung der städtischen Flotte ist Baden-Württemberg, das auch zu den Bundesländern mit dem höchsten Bruttoinlandsprodukt zählt.

Subventionen sind bislang ausschlaggebend für den Erfolg der E-Mobilität. In einer gestern veröffentlichten Studie von Deutsche Bank Research zur E-Mobilität schreibt Eric Heymann: „Elektroautos kommen bislang nur dort auf einen nennenswerten Marktanteil, wo sie subventioniert werden. Das Paradebeispiel ist Norwegen. Hier gibt es massive Steuererleichterungen für Elektroautos, Vergünstigungen für den Ladestrom und niedrigere Mautsätze sowie andere Privilegien im Straßenverkehr. Ferner wird der Ausbau der Ladeinfrastruktur vom Staat gefördert. Im Ergebnis lag der Anteil von batterieelektrischen Autos (BEV) und Plug-in-Hybriden (PHEV) an den gesamten Pkw-Neuzulassungen in den ersten drei Quartalen von 2019 bei rund 56 Prozent.“

Grundsätzlich seien „öffentliche Investitionen in die Ladeinfrastruktur aus ordnungspolitischer Sicht eher zu vertreten als direkte Subventionen für den Kauf von Elektroautos“, erklärte Heymann gegenüber wallstreet:online. Bislang gebe es Deutschlandweit mehr als 17.000 Ladesäulen für E-Autos, so die Autoren der EY-Studie. Pro 100.00 Einwohnern sind das etwas mehr als 20 Ladestationen. In Norwegen kamen bereits 2017 auf 100.00 Einwohner mehr als 185 Ladestationen, so Analysten von Statista. Damit hat Norwegen europaweit das dichteste Netz an Ladestationen je Einwohner. Der Wert zeigt auch, dass Deutschland noch massiven Nachholbedarf beim Ausbau der Ladeinfrastruktur hat.

Autor: Ferdinand Hammer



Service: Produktauswahl Fonds zum Thema E-Mobilität/Zukunftstechnologien*
Wir haben für Sie, unsere Leser aus der Anlegerklasse Selbstentscheider, eine Produktauswahl zum Thema E-Mobilität/Zukunftstechnologien zusammengestellt. Auf den Seiten unserer Partner von FondsDISCOUNT.de finden Sie dazu jeweils detaillierte Produktbesprechungen und Zeichnungsmöglichkeiten.

Fonds zum Thema E-Mobilität:

Structured Solutions SICAV - Next Generation Resources Fund

BlackRock Global Funds - Future Of Transport Fund A2 USD

Fonds zum Thema Zukunftstechnologien:

AGIF - Allianz Global Artificial Intelligence - AT

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie auf die Links oben klicken und sich vielleicht für ein Produkt zum Thema entscheiden, wird uns das vergütet. Es liegt auf der Hand, dass wir dabei auf Produktseiten unseres Partners FondsDISCOUNT.de verlinken - nicht ohne handfesten Grund: FondsDISCOUNT.de, gerade frisch zur „Bank des Jahres“ gekürt, bietet über 22.826 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag an. Hinzu kommen ETFs, Direktinvestments und Robo-Advisor-Lösungen – alle zu preisgünstigen Konditionen. Einfach viele Auswahlmöglichkeiten für Selbstentscheider.



 

Seite 1 von 2
Next Generation Resources jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DeutschlandDeutsche BankElektroautoNorwegenMobilität


4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Zitat von anfaenger2019:
Die Grünen möchten das du kein Auto mehr fährst. Also Laternenparken vorbei.
______________________
Zu dem ganzen Umweltgefasel der Grünen passt diese Meldung:
Liste zeigt:Die Grünen sind die größten Vielflieger im Bundestag
Quelle: Focus online
Von unseren Politiker kann man nichts anderes erwarten. Sackgasse. E-autos ist nur geldmacherei. Autos mit magnetischen Kissen das ist die Zukunft,Aber mit E-autos kann man mehr Geld verdienen
Zitat von sigowi: Ich lach mich schlapp...
hunderte von Fahrzeugen stehen Schlange vor den paar Ladestationen.....aber wir haben ja Zeit und können warten. (pro Fahrzeug ca. 4 Std.) ?
Schon mal an den Ladezyklus gedacht? Kurze Ladezyklen oder Schnellladen a la
Tesla´s Supercharger verkürzt die Lebendauer des Akkus. Müll, Entsorgung.... das ist nachhaltig
und umweltfreundlich.
Die Eigenheim u. Garagenbesitzer können über Nacht laden, aber was machen 100 Tausende von
Laternenparkern?
Alles blinder Aktionismus von politischen "Fachkräften"


👍👍👍 Die Grünen möchten das du kein Auto mehr fährst. Also Laternenparken vorbei.
Ich lach mich schlapp...
hunderte von Fahrzeugen stehen Schlange vor den paar Ladestationen.....aber wir haben ja Zeit und können warten. (pro Fahrzeug ca. 4 Std.) ?
Schon mal an den Ladezyklus gedacht? Kurze Ladezyklen oder Schnellladen a la
Tesla´s Supercharger verkürzt die Lebendauer des Akkus. Müll, Entsorgung.... das ist nachhaltig
und umweltfreundlich.
Die Eigenheim u. Garagenbesitzer können über Nacht laden, aber was machen 100 Tausende von
Laternenparkern?
Alles blinder Aktionismus von politischen "Fachkräften"

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel