DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)0,00 %

Bundestag Bundestagsvize Roth verlangt Schutz für Klimaflüchtlinge

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
13.12.2019, 05:00  |  1288   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Grünen-Politikerin und Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth fordert von der Bundesregierung größeren Einsatz bei der Bewältigung von klimabedingter Migration und Flucht. "Die Klimakrise ist Ursache von Migration und Flucht – gerade im globalen Süden, der am wenigsten zur Erderwärmung beigetragen hat", sagte Roth dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagsausgaben). "Klimaschutz ist deshalb eine Frage globaler Gerechtigkeit. Das dürfen wir nicht länger verdrängen", mahnte Roth.

Am Freitag bringen die Grünen auf Initiative der Bundestagsvizepräsidentin einen entsprechenden Antrag in den Bundestag ein. Die Bundesregierung müsse sich auf internationaler Ebene dafür stark machen, dass Betroffene umsiedeln dürfen, forderte die Grünen-Politikerin. Handlungsbedarf bestehe vor allem mit Blick auf Bürger pazifischer Inselstaaten, die im Meer zu verschwinden drohten. "Ein Lösungsvorschlag ist der Klimapass, wie ihn auch der wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung empfiehlt. Er könnte den Betroffenen eine selbstbestimmte und frühzeitige Umsiedlung in sichere Länder ermöglichen – und ihnen dort staatsbürgerähnliche Rechte gewähren", sagte Roth. Bürger von Staaten wie Tuvalu und Kiribati dürften nicht staatenlos werden, wenn es ihr Land nicht mehr geben sollte. "Das internationale Recht fordert dazu auf, Staatenlosigkeit zu vermeiden", sagte Roth. "Eine Staatsbürgerschaft im aufnehmenden Land kann eine Option sein", sagte sie. Roth beklagte eine verkürzte Klimadebatte hierzulande. "Wir reden über CO2-Preise und Pendlerpauschalen. Wir reden aber nicht darüber, dass innerstaatlich schon heute mehr Menschen durch klima- und umweltbedingte Katastrophen als durch Gewalt und Konflikte vertrieben werden", sagte die Bundestagsvizepräsidentin dem RND.

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
PolitikBundesregierungLandBundestagMigration


4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Typisch AfD:
1) Null Sachpolitik (oder wo sind Konzepte für Rente, Wirtschaft,
Infrastruktur etc? )
2) Etwas aus dem Zusammenhang reißen und dann verfälscht & total
übertrieben behaupten.

Die Wahrheit über das, was Frau Roth in welchem Zusammenhang gesagt hat,
ist ganz anders:
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/klimapass-101.html
Der Klimawandel läßt sich für jeden und alles heranziehen, lassen sich damit doch wunderschön eigene Fehler vertuschen. Fluchtursache aus afrikanischen Ländern ist zu allererst das rasante Wachstum der Bevölkerung. Seit der Unabhängigkeit dieser Länder hat sich die Bevölkerung meist verfünffacht, das BSP ist aber nicht in dem Maße mitgewachsen wie es für gleichbleibende oder zunehmende Lebensqualität hätte wachsen müssen. Folge: die Armut nimmt zu. Das Bevölkerungswachstum läßt sich nur in engen politischen Grenzen beeinflussen, Permanente Flüchtlingsaufnahme in Europa ist dabei kontraproduktiv. Die hochsubventionierte Landwirtschaft in Europa trägt dazu bei, das europäischer Überschuß in Afrika preisgünstiger angeboten wird als er dort produziert werden kann.
Und Frau Roth, etwas geologische Grundkenntnisse können ja helfen, die Welt zu verstehen. Die pazifischen Inseln liegen meist im Bereich von Subduktionszonen, dessen sie auch ihre Existenz verdanken. Wird die ozeanische Platte unter die kontinentale Platte gedrückt, können sich beide verhaken. Dadurch kann auch die kontinentale Platte etwas nach unten gezogen werden, womit z. Bsp. bei den Salomonen der Eindruck erweckt wird, das der Meeresspiegel steigt. Dem ist aber nicht so, ein Erdbeben wird die Platten wieder trennen und der Meeresspiegel ist wieder normal. Absolut natürlich und schon tausendmal so passiert auch ohne Klimawandel.
Ich bin für eine Abwahl der Bundestagsvize Roth! Unhaltbar und durch nichts zu rechtfertigen. Die Angestellten im Reichstag haben nicht den Auftrag dem Volk Schaden zuzufügen sondern ihn davor zu schützen!
In meinen Augen begeht Frau Roth mit diesem Vorschlag Verrat am eigenen Volk. Deutschland kann und wird nicht alle Klimaflüchtlinge der Welt aufnehmen können und darauf ziehlt dieser Vorschlag ab. Macht endlich Politik fürs eigene Volk. Mit solchen Ideen betätigt ihr Euch doch nur als Wahlkampfhelfer der AfD. Wenn ihr das wirklich wollt, macht ihr das wirklich sehr sehr gut.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel