DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)0,00 %

Evotec Sorry, wir haben es gestern übersehen...

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
13.12.2019, 11:00  |  821   |   |   
TecDAX | Evotec: Sorry, wir haben es gestern übersehen...
Evotec mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Evotec steigt...
Ich erwarte, dass der Evotec fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Die Evotec SE (ISIN: DE0005664809) scheint sich ja auf ihrem Kursniveu um die 21,00 EUR einzurichten, schön wäre ein signifikanter Anstieg auf über 22,00 EUR, um nicht wieder nach unten abzufallen.

Man findet bereits Chartisten, die darüber nachdenken "Gewinne mitzunehmen", wahrscheinlich durch die vielen Rückschläge vorher bereits ermüdet. In dieser Gemengelage haben wir gestern eine News Evotecs über operative Entwicklungen schlichtweg übersehen: "Toronto Innovation Acceleration Partners ("TIAP") gab heute den Start eines neuen Projekts bekannt, das im Rahmen der BRIDGE LAB150, einer Partnerschaft zwischen Evotec SE und TIAP, entwickelt wird. Das Projekt konzentriert sich auf Durchbrüche in neuartigen zellulären Wirkstoff-Screeningsystemen in der onkologisch ausgerichteten wissenschaftlichen KRAS-Forschung von Professor Igor Stagljar an der Universität von Toronto, einem TIAP-Mitglied, und zielt auf die Entwicklung von Therapeutika ab, die auf die Protein-Protein-Wechselwirkungen von KRAS und seinen weiteren Interaktionspartnern einwirken soll.Die niedrigen Überlebensraten von drei der vier tödlichsten Krebsarten in Nordamerika - Bauchspeicheldrüsenkrebs, Dickdarmkrebs und Lungenkrebs - stehen im Zusammenhang mit KRAS-Mutationen, einem nachweislichen Krebstreiber. Obwohl ein dringender Bedarf an Therapeutika besteht, die auf KRAS zielen, mangelt es bislang an klinisch verfügbaren Arzneimitteln, da es sehr schwierig ist, direkt auf onkogenes KRAS einzuwirken.LAB150 beschleunigt die Translation akademischer Forschung in kommerziellen Nutzen, indem es finanzielle Förderung sowie Zugang zu pharmazeutisch validierten Plattformen und Expertise bietet."

UND WAS HEISST DAS FÜR DIE AKTIE? Kurzfristig natürlich wenig, außer das Evotec in vielen Bereichen - über 100 parallel laufende Forschungsprojekte - mit verschiedensten Partnern in unterschiedlichsten Projektphasen tätig ist. Diese Nachricht könnte die Basis für eine in mehreren Jahren wichtige Auslizenzierung sein, das ist ja gerade das Spannende und gleichzeitig Riskante an einer Aktie aus dem Bereich "Forschungsunternehmen". Gegen die Risiken setzt Evotec das Konzept der Plattform mit möglichst vielen, unterschiedlichen Partnern, ansätzen und Krankheitsbildern. Bisher recht erfolgreich.

Seite 1 von 3
Evotec Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AktienAnalystenEURFinanzierungKrankheiten


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel