DAX-0,67 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,10 % Öl (Brent)-2,90 %

Nach Meldung am Freitagabend: Gewaltiger +Renditerausch+ am Montag erwartet!

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
13.12.2019, 22:28  |  68350   |   

Sondermeldung: Paukenschlag für Mota Ventures +++ Aktuell absoluter “Hot Stock” im Heimatland +++Aktie bereits seit Tagen im “Renditerausch” +++ Heftige Reaktion am Montag erwartet +++ 

Die Aktie von Mota Ventures befindet sich seit Börsengang am 4. Dezember bereits ohnehin schon im “Renditerausch” und wir glauben, dass das Papier nach der jetzt lancierten Meldung am Montag eine regelrechte Kursexplosion hinlegen wird. Für Anleger bieten sich wohl jetzt außergewöhnlich hohe Gewinnchancen.

Mota Ventures*
WKN: A2PWJ7
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); CSE (Kanada, Heimatbörse)

News: MOTA VENTURES ENTERS INTO LETTER OF INTENT WITH PREMIER EUROPEAN CERTIFIED ORGANIC AND ECOLOGICAL CBD COMPANY SATIVIDA

Denn Mota gab am Freitagabend nach Börsenschluss in Kanada den Plan bekannt, einen europäischen Key Player im CBD-Bereich zu übernehmen, und zwar die spanische Sativida.

CBD-Produkten wird von Experten ein unglaublich großes Marktpotenzial bescheinigt. Wie BDS Analytics und Arcview Market Research in diesem Jahr in einer Studie schrieben, könnte der US-Markt für entsprechende Produkte bis zum Jahr 2024 ein Volumen von 20 Mrd. USD erreichen. Aber auch für Europa wird enormes Potenzial prognostiziert: Der CBD-Markt „hat sich in den europäischen Staaten deutlich stärker etabliert als medizinisches Cannabis“, heißt es in einem Bericht der Brightfield Group. “CBD wird bei den Europäern sowohl als Wellness-Produkt als auch als Tabakersatz angesehen.”  Brightfield prognostiziert, dass der europäische CBD-Markt von 318 Mio. US-Dollar im Jahr 2018 auf fast 1,7 Mrd. US-Dollar bis 2023 ansteigen wird.

Die Sativida-Transaktion soll laut Mota-CEO Joel Shaker nach Abschluss der Due Diligence-Phase zügig abgeschlossen werden, womöglich noch in diesem Jahr (!!), wie er auf Anfrage erklärte. Es ist nicht schwer, sich auszumalen, was im Erfolgsfall in den nächsten Wochen mit der Aktie passieren könnte, zumal sie schon in den letzten Handelstagen den Gesamtmarkt ganz deutlich outperformt hat. Anleger trauen dem derzeit in Kolumbien aktiven Unternehmen offensichtlich sehr viel zu. In Deutschland hingegen ist das Papier von Mota Ventures (noch) völlig unbekannt.

Das Übernahmeziel, die spanische Sativida, verkauft derzeit vorwiegend  in Spanien und Mexiko sehr erfolgreich Bio-CBD-Produkte: Öle, Cremes, Kristalle und Samen. Aber auch in Deutschland können die hochwertigen Bioprodukte von Sativida gekauft werden.

Die Umsätze des aufstrebenden Unternehmens sind seit Gründung im Jahr 2016 nahezu jeden Monat um 20% Prozent gestiegen, wie es in der Meldung heißt.

“We are excited about the opportunity to work with Mota. An acquisition will give us access to experienced cannabis and finance industry teams, allowing us to scale up growth. With this acquisition, we will have access to the capital and resources required to achieve our goal of becoming a leader in CBD production and retail across international markets.”  – Noah Laith, CEO von Sativida

Mit dem Team von MOTA Ventures soll das Wachstum nun richtig in Touren kommen. Dass dies auch gelingen dürfte, legt der kürzlich erfolgte Einstieg eines absoluten Top-Managers der Branche bei Mota nahe. Clifford Starke trat erst vor wenigen Tagen dem Team von MOTA Ventures bei. Starke ist CEO des aktuellen Marktführers Deutschlands im pharmazeutischen Cannabissektor.

Franchise Cannabis ist ein führendes europäisches pharmazeutisches Cannabisunternehmen mit Vertriebsnetzen in 18 Ländern. Auch Sativida soll dann schließlich im Besitz von Mota in andere europäische Länder und in den US-Markt expandieren: So schließt sich der Kreis!

 


Clifford Starke kreierte den deutschen 
Cannabis-Markführer Franchise Cannabis;
jetzt ist er bei MOTA an Board

Kosteneffiziente Produktion in Kolumbien

Derzeit arbeitet Mota Ventures  in Kolumbien. In Kolumbien kann das Unternehmen vor allem äußerst kostengünstig produzieren. Der Plan sieht vor, bereits in Kolumbien fertig produzierte CBD-Produkte international zu exportieren. Mota soll dann schließlich einer der kolumbianischen Großproduzenten und Exporteure von CBD-Produkten weltweit werden. Das in Motas Besitz befindliche 2,5 Hektar große Grundstück in Kolumbien bietet das ganze Jahr über optimale Wachstumsbedingungen und Zugang zu allen erforderlichen Infrastrukturen. Der Standort befindet sich circa zwei Stunden außerhalb von Bogota, 20 Minuten von der Freihandelszone und 30 Minuten vom internationalen Flughafen entfernt. Phase eins besteht aus einem über 5.500 Quadratmeter großen Gewächshaus auf dem neuesten Stand der Technik mit einer Kapazität von mehr als 14.000.000 Gramm pro Jahr und einem Ausbau der Extraktionsanlagen des Unternehmens. Das Unternehmen wird sich auf die CBD-Gewinnung konzentrieren, um reines Roh-CBD herzustellen, mit dem Ziel, CBD-Produkte mit Mehrwert zu produzieren und eine eigene Marke für den internationalen Vertrieb zu schaffen.

Extrem gut vernetzt

Dass dieser Plan aufgehen wird, erscheint insbesondere auch in Hinblick der erstklassigen Kontakte in Kolumbien aufzugehen. Wohl kaum würde sonst der ehemalige Exportminister Kolumbiens jetzt im Advisory Board von Mota Ventures sitzen (Daniel Arango). Auch ein weiterer Name fällt auf:

Felipe Baptiste ist einer der bekanntesten Geschäftsleute in Kolumbien und Südamerika. Während seiner Zeit als CEO von „El Corral“, einer kolumbianischen Burger-Kette, hat er das Unternehmen zum erfolgreichsten Restaurant des Landes ausgebaut. Auch er ist nun für Mota Ventures aktiv. Beide Herren lassen sich definitiv als Hochkaräter Kolumbiens bezeichnen, für uns ein Indiz, dass Mota schnell zu einem Marktführer der Branche des Landes aufsteigen dürfte. Um von Cannabis-Boom maximal zu profitieren, vollzieht man also den Weg, kostengünstig und mit höchsten Qualitätsansprüchen in Kolumbien zu produzieren und über bereits erfolgreich positionierte Marken CBD-Produkte international zu verkaufen. Der Business Plan sieht die Akquisition weiterer bereits erfolgreicher Unternehmen vor, mit denen man den Markt penetrieren kann. Wir dürfen also auf die anstehenden Entwicklungen und Ereignisse gespannt sein.

Unsere Einschätzung:

Wir rechnen auf die Meldung hin mit einer am Montag heftigen Reaktion des Kurses der Aktie von Mota Ventures. Es könnte sich daher als sehr geschickt erweisen, bereits vor Eröffnung der Börse in Toronto um 15:30 Uhr eine Position im Depot zu haben, zumal diese dort sehr liquide gehandelt wird. Das Papier gehört nämlich ohnehin schon seit Tagen zu den meistgehandelten Aktien der Microcaps der kanadischen Börse (CSE) und der Trend geht ganz klar nach oben.

 

Informieren Sie sich selbst über Mota Ventures:
Webseite: www.motaventures.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Mota Ventures.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Mota Ventures zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Mota Ventures und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Mota Ventures einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Mota Ventures und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Mota Ventures im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens.

– Werbung/Marketingmitteilung –


Mota Ventures Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarUSDCannabisQuartalszahlenRohstoffaktien


Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel