DAX-0,67 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,12 % Öl (Brent)-2,90 %

Angela Merkel FDP fordert Eingreifen Merkels gegen Bonpflicht

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
14.12.2019, 19:35  |  1070   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Vizechef der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Theurer, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum Eingreifen gegen die beschlossene Kassenbon-Pflicht aufgefordert. "Für die FDP fordere ich Kanzlerin Merkel auf, den Bürokratie-Wahnsinn durch die von Bundesfinanzminister Scholz auf den Weg gebrachte Bon-Pflicht noch zu stoppen", sagte Theurer dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). Merkel müsse Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) unterstützen "und dem Unfug-Minister Scholz die rote Karte wegen Bürokratie-Foul gegen das Bäcker-Handwerk und den Einzelhandel zeigen".

Die Kanzlerin dürfe "Bäcker und Einzelhandel nicht im Regen stehen lassen".
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Angela MerkelBerlinFDPCDUPeter Altmaier


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Zitat von maxmaier: daß FDP und CDU Steuerhinterziehung im großen Stil seit Jahrzehnten für hoffähig halten und alles unternehmen, um das beizubehalten, ist nun wirklich keine Neuigkeit


Die Bonpflicht hilft gegen Steuerhinterziehung genauso gut, wie die Finanzmarkttransaktionssteuer gegen Spekulanten an den Finanzmärkten hilft. Vielleicht kann man ja bei den elektronischen Bons die e-mail-Adresse seines Bundestagsabgeordneten hinterlegen...

Gruß
Taxadvisor
daß FDP und CDU Steuerhinterziehung im großen Stil seit Jahrzehnten für hoffähig halten und alles unternehmen, um das beizubehalten, ist nun wirklich keine Neuigkeit

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel