DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Frankfurt Ausblick: Positiver Wochenauftakt für den Dax erwartet
Foto: Frank Rumpenhorst - dpa

Aktien Frankfurt Ausblick Positiver Wochenauftakt für den Dax erwartet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
16.12.2019, 08:24  |  165   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Donald Trump und Boris Johnson sei Dank: Nach einer positiven Vorwoche dürfen sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Montag zunächst auf moderate Anschlussgewinne einstellen. Gut eine Stunde vor der Eröffnung signalisierte der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex einen Kurszuwachs von 0,39 Prozent auf 13 334 Punkte.

Mit der Teileinigung in ihrem Handelsstreit haben die USA und China einen gewichtigen Bremsklotz für die Börsen aus dem Weg geräumt. Und nach seinem triumphalen Wahlsieg treibt Großbritanniens Premier Johnson nun mit Volldampf die Brexit-Vorbereitungen voran, was ebenfalls für Erleichterung unter Investoren sorgt. Das vorzeitige Weihnachtsgeschenk für die Börsen entfaltete am vergangenen Freitag jedoch nur kurz seine Kraft: Mit 13 423 Punkten hatte der deutsche Leitindex Dax vor dem Wochenende zwar den höchsten Stand seit Januar 2018 erreicht, war anschließend jedoch deutlich abgesackt und verteidigte am Ende nur ein halbes Prozent Gewinn.

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Grundsätzlich bleibt die Stimmung aber positiv: "Die Anleger bleiben auf der Party und feiern den Handelsdeal und den geregelten Brexit", schrieb Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners am Montagmorgen - warnte aber auch, dass die Anleger sich nun keine wirtschaftlichen Wunderdinge erwarten sollten. "Trotz des Handelsdeals bleibt der normale zyklische Abschwung in Kraft. Und der ist in den Kursen bislang nicht eingepreist."

Etwas Unterstützung für die Kurse kommt an diesem Morgen aus China - für die neben dem Handelsstreit noch mit vielen anderen Problemen kämpfende dortige Industrie brachte der November einen Hoffnungsschimmer. Sowohl die Produktion in der Industrie als auch der Umsatz im Einzelhandel legten stärker zu als zuletzt.

Auf Unternehmensseite notierten Aktien des Zahlungsabwicklers Wirecard , die zuletzt vor allem Spielball von auf fallende Kurse spekulierenden Leerverkäufern waren, vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate mit rund einem halbem Prozent im Plus. Konzernchef Markus Braun hatte sich zuvor auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit Blick auf das Jahr 2020 positiv geäußert.

Zudem macht die Immobilienbranche erneut Schlagzeilen. In dem Sektor dreht sich das Fusionskarussell weiterhin munter. Wie am Wochenende bekannt wurde, will der deutsche Wohnungskonzern Ado Properties seinen Großaktionär Adler Real Estate übernehmen und bietet rechnerisch dafür eine Prämie von 17 Prozent auf den Schlusskurs vom vergangenen Freitag.

Während die finalen Jahreszahlen vom Spezialmaschinenbauer Isra Vision ebenfalls einen Blick wert sein könnten, sorgte vorbörslich eine Analystenstudie für Kursverluste bei HeidelbergCement . Die britische Barclays-Bank empfiehlt nun, die Papiere des Baustoffherstellers zu verkaufen. Analyst Nabil Ahmed rechnet für die gesamte Branche mit einer trägeren Entwicklung in den USA und Europa./tav/mis

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Montag den 16.12.2019
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AktienAnlegerHandelChinaBrexit


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel