Wirecard Braun wird's wissen - kommt der KPMG-Bericht schneller als gedacht?

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
02.01.2020, 09:33  |  4235   |   |   
TecDAX | Wirecard: Braun wird's wissen - kommt der KPMG-Bericht schneller als gedacht?
In Wirecard mit Hebel investieren [Werbung]
Ich erwarte, dass Wirecard steigt...
Ich erwarte, dass Wirecard fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Goldman Sachs AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.gs.de/de/. Disclaimer

Wirecard AG (ISIN: DE0007472060) hat einen CEO, der mittlerweile beginnt Twitter als Instrument der Marktkommunikation einzusetzen. Gezielte Aussagen zur Beruhigung oder zur Motivation.

Und bei wenigen Aktien hängt die zukünftige Kursentwicklung so stark an einem Bericht eines Wirtschaftsprüfers. KPMG's für das erste Quartal 2020 avisierter Soderprüfungsbericht wird entweder das Kurspotetnial der Wirecard-Aktie freisetzen - bei einem "Freispruch" - oder eben den Shorts Recht geben, die darauf offensichtlich vertrauen, dass die FT mit ihren Vorwürfen zumindest in großen Teilen Recht bekommt.

Passend hierzu kommt der heutige Tweet des CEO Markus Braun: "I am convinced that the market can re-focus on the excellent business performance and innovations of Wirecard faster than anticipated. I wish everyone a happy New Year and a good start into 2020 and a new decade!"

Klare Aussage: re-focus, Rückbesinnung, auf die operative Entwicklung ist nur möglich, wenn die  "Begleitmusik" der FT als "unglaubwürdig eingestuft würde" und das ist derzeit nur dann möglich, wenn die KPMG einen eindeutgen Bericht zu den einzelnen Vorwürfen liefert. Natürlich nur zu dne Bilanzvorwürfen, nicht zu der "Spionagestory" und auch nicht zu der Bilanzanalytik bezüglich der Einstufung einzelner Bilanzpositionen nach IFRS. Es geht um die Singapur, Dublin Vorwürfe, es geht um die angeblich nicht vorhandenen Umsätze, es geht um die angeblich nicht vorhandenen Kunden. Dass istd as was endgültig geklärt werden muss, um zu RE FOCUS.

Und faster than anticipated ist auch klar: KPMG's Bericht ist für das Q1 avisiert, Konsens ist, dass es wohl bis zur letzten März-Woche dauern wird oder möglicherweis sogar zu einer Verzögerung kommt, wie bei vielen dieser Sonderprüfungen erlebt; Konsens ist auch, dass Eindeutigkeit der Aussagen im Zweifelsfalle vor Geschwindigkeit geht. Und die gestern von uns aufgeführten Interessensgruppen werden mit Argusaugen jede Zeile überprüfen. ABER BRAUN SCHEINT SICH JA SEHR SICHER ZU SEIN, WIR SIND GESPANNT. SCHNELLER ALLS ERWARTET...

HIER: ANALYSE WIRECARD AKTIE - HIER UND AKTUELL - garantiert ohne Detektive, Spione und Beschattung, dafür mit Fundamentalen Daten.

Wie eght es weiter mit der Wirecard-Aktie? Analysteneinschätzungen sind nicht in Stein gemeißelt und unterliegen natürlich Neubewertungen im Zeitablauf. Bereits vor einigen Tagen haben wir uns die aktuellen Einschätzungen angesehen, die natürlich entweder mit der Prämisse: "FT-Vorwürfe sind falsch" und falls diese richtig sind, dann ist die Einschätzung falsch ODER es erfolgt ein expliziter Abschlag für dei FT-Diskussion oder die daraus resultierende technische "Schwäche der Aktie". Beginnen wollen wir also mit den zuletzt aktualisierten Analystenwertungen/Kurszielen.

Seite 1 von 2
Wirecard Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AktienHandelEURAnalystenSIC


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel