'WamS Bundesregierung will Verbot von Wetten auf Juniorenspiele

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
05.01.2020, 14:58  |  236   |   |   

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung setzt sich laut einem Bericht der "Welt am Sonntag" für ein Verbot von Wetten auf Sportwettbewerbe von Minderjährigen ein. Notwendig wäre aber ein europaweit abgestimmtes Vorgehen, um die Wettmanipulation in diesem Bereich zu bekämpfen. "Wir unterstützen ein mögliches Verbot von Wetten auf Juniorenspiele und sportrechtliche Regularien, die Wetten von Sportlern beschränken", zitiert die Zeitung das Bundesinnenministerium.

Ähnlich sieht es die Europäische Fußball-Union. So warnte UEFA-Integritätschef Angelo Rigopoulos davor, dass Frauen- und Jugendfußball künftig noch stärker als bislang durch die Wettmafia missbraucht werden könnten. "Dort finden viele Wettbewerbe noch ohne Kontrolle statt", sagte Rigopoulos der "Welt am Sonntag"./tas/DP/he

Seite 1 von 2


bet-at-home.com Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

'WamS Bundesregierung will Verbot von Wetten auf Juniorenspiele Die Bundesregierung setzt sich laut einem Bericht der "Welt am Sonntag" für ein Verbot von Wetten auf Sportwettbewerbe von Minderjährigen ein. Notwendig wäre aber ein europaweit abgestimmtes Vorgehen, um die Wettmanipulation in diesem Bereich zu …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel