DAX+0,83 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,55 % Öl (Brent)-2,32 %

Kryptowährungen Iran-Krise befeuert Bitcoin-Kurs

07.01.2020, 14:11  |  2335   |   |   

Der Bitcoin knackte heute zeitweise die Marke von 8000 US-Dollar. Das ist der höchste Stand seit November 2019. Offenbar ist die nach Marktkapitalisierung größte Kryptowährung der Welt im Zuge der Iran-Krise unter Anlegern wieder beliebter, so die dpa.

Am Dienstagnachmittag seht der Bitcoin immer noch mehr als 4,5 Prozent im Plus. Ein Bitcoin kostet derzeit 7.933 US-Dollar Auch andere große Kryptowährungen legten heute deutlich zu: Ethereum steht derzeit noch fast ein Prozent im Plus. Bei XRP sind es sogar mehr als 1,5 Prozent. (Stand: 07.01.2020, 13:17 Uhr, CoinMarketCap).

BTC zu USD

Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt derzeit bei 210 Milliarden US-Dollar. Auf dem Höchststand im Januar 2018 waren es mehr als 831 Milliarden US-Dollar gewesen. Während die Gesamtmarktkapitalisierung des Krypto-Marktes sinkt, hat die Anzahl der Kryptowährungen einen neuen Rekord erreicht. Laut der Webseite CoinMarketCap.com gibt es aktuell weltweit 5.005 Digitalwährungen.

Autor: Ferdinand Hammer


Seite 1 von 2
Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarBitcoinIranKryptowährungenKryptowährung


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel