DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)0,00 %

Klimahysterie ist Unwort des Jahres Das „Unwort des Jahres“ ist linker Unsinn

Gastautor: Rainer Zitelmann
14.01.2020, 22:04  |  1403   |   |   

„Klimahysterie“ sei das „Unwort des Jahres 2019“, melden alle Medien. Kaum ein Medium setzt sich kritisch mit dem Unsinn des „Unwortes“ auseinander.

Mit dem Wort „Klimahysterie“ würden "Klimaschutzbemühungen und die Klimaschutzbewegung diffamiert und Debatten diskreditiert", begründete eine Jury aus Sprachwissenschaftlern der Technischen Universität Darmstadt ihre Auswahl. "Der Ausdruck pathologisiert pauschal das zunehmende Engagement für den Klimaschutz als eine Art kollektiver Psychose", hieß es weiter. Der Begriff sei im vergangenen Jahr gleich von mehreren Vertretern von Politik, Wirtschaft und Medien benutzt worden. Als Beispiel nannte die Jury AfD-Fraktionschef Alexander Gauland, der gesagt hatte: "Die Klimahysterie der anderen Parteien wird die AfD nicht mitmachen." Damit, so die Jury, würden auch "wissenschaftsfeindliche Tendenzen" gestützt.

Das „Unwort“ des Jahres 2019 steht in einer üblen Tradition: Mit dem „Unwort“-Begriff werden meist Andersdenkende diskreditiert, die den Geboten der linken Sprachpolizei nicht folgen wollen. Dieses Jahr wird suggeriert, dass jeder, der kritisch vor einer Klimahysterie warnt, auch gegen Klimaschutz sei. Demnach gibt es angeblich gar keine Klimahysterie – alles nur eine Erfindung und eine üble Masche von Rechten. Meine Meinung: „Klimaleugner“ wäre als Unwort des Jahres passender gewesen, da Menschen, die nicht unkritisch in den Chor der herrschenden Meinungen einstimmen, damit kriminalisiert werden.

Mit „Sprachwissenschaft“ hat das alles nichts zu tun

Untersucht man die Begriffe, die in früheren Jahren als Worte bzw. Unworte des Jahres gekürt wurden, dann wird deutlich, dass sich darin die Weltsicht der Linksintellektuellen verdichtet. „Unworte“, die von politisch Linksstehenden verwendet werden, gibt es nach dieser Lesart nicht. „Unworte“ sind vorwiegend Begriffe, die – tatsächlich oder vermeintlich – von Liberalen, Konservativen oder Rechten verwendet werden. Mit „Sprachwissenschaft“, wie es unkritisch in Medien heißt, haben all die Worte, Unworte usw., die jährlich von einer linken Jury als solche bestimmt werden, nicht das Geringste zu tun. Hier wollen sich Linksintellektuelle ihrer Deutungshoheit versichern und Andersdenkende lächerlich machen und diffamieren.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 3
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DeutschlandPolitikPolitikerKlimaschutzAfD


3 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Der von Klimahysterikern haeufig verwendete Begriff "Klimaleugner" ist tatsaechlich eine interessante Monstrositaet.

Was soll das eigentlich sein?

Kein vernuenftiger Mensch wird leugnen, dass die Erde, wie jeder Planet mit fluider Einhuellenden, ein Klima besitzt.

Jetzt wirds aber interessant, ausgerechnet Klimahysteriker leugnen selbst, dass dieses natuerliche Klima ebenfalls ein Eigenleben mit erheblichen Folgen fuer die Biosphaere fuehrt.

Tatsaechlich gibt es hier seit Jahrtausenden Zyklen und zumindest einer davon wird in wenigen Jahren wohl alle Katastroephchen in den Schatten stellen, die dem menschgemachten Klimawandel aktuell zugeschustert werden:

Die naechste Duerre in der Sahelzone.

Diese korreliert naemlich stark mit der natuerlichen Atlantic Multidecadal Oszillation (AMO), eine Oszillation mit rund 70-80 Jahren Periodendauer, deren aktuelle Warmphase mit trockenem Sommer in Europa, arktischer Eisschmelze und feuchter Sahelzone verbunden ist.

Mit Beginn der Kaltphase in ein paar Jahren droht dem Sahel eine vieljaehrige Duerre. Die Bevoelkerung wird sich seit der letzten Duerrekatastrophe dann vervierfacht haben und die Menschen sind nun auch sehr viel mobiler. Das koennte mehrere zehn Millionen, wenn nicht 100 Millionen zur Migration veranlassen.
"Klimaschutz" ist vollkommener Schwachsinn bzw. absolut wirkungslos!

Das Märchen vom "klimaschädlichen CO2" und vom "menschengemachten Klimawandel"
ist eine politisch motivierte und inszenierte Lüge:

http://klimaueberraschung.de/?page_id=73

Sie dient ausschließlich dazu, uns zu drangsalieren, mit Abgaben und Steuern zu belegen, unsere Mobilität einzuschränken und mit Scheinproblemen von den eigentlichen Problemen abzulenken!
Die Klimahysterie in Deutschland ist so offenkundig, dass die diesjährige Unwortwahl von den meisten Deutschen mit einer heimlichen Zustimmung für jene quittiert wird, die dieses Wort mutig im Mund führen – obwohl ihnen vom Staatsfunk, Staatsanwälten, Universitätsleitungen und Politikern mit dem Scheiterhaufen gedroht wird...

https://philosophia-perennis.com/2020/01/14/klimahysterie-ei…

Disclaimer



Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren