DAX+0,83 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,55 % Öl (Brent)-2,32 %

Ölaktie Riesige Öl-Funde begeistern Anleger

Anzeige
Gastautor: Tenbagger Report
15.01.2020, 08:05  |  25406   |   

Riesige Öl-Funde begeistern Anleger in Namibia – Vor der Küste lagert Öl mit einem Wert von bis zu: 1 Billion US-Dollar und zu Lande könnten 720 Milliarden US-Dollar folgen. Der Öl-Reichtum entspricht bis zu – 680.000 US$ pro Einwohner – bei nur 2,5 Millionen Menschen. Werden diese Reserven gefördert, wird Namibia zum Saudi Arabiens von Afrika aufsteigen und der Wohlstand in völlig neue Dimensionen katapultiert.

Gewinnen Sie mit dem Öl-Reichtum Namibias und der Aktie von Reconnaissance Energy, die Ihnen einen möglichen Gewinn von bis zu
4.870 Prozent einbringen könnte.

 

Der Öl-Reichtum entspricht bis zu – 680.000 US$ pro Einwohner – bei nur 2,5 Millionen Menschen.

Werden diese Reserven gefördert, wird Namibia zum Saudi Arabiens von Afrika aufsteigen und der Wohlstand in völlig neue Dimensionen katapultiert.

Und sagen Sie hinterher nicht: Sie hätten von Nichts gewusst oder wären nicht rechtzeitig informiert worden (!!!)

 

 

Liebe Leserinnen und Leser,

sicher kennen Sie den Film „Giganten“, ein Hollywood-Filmepos mit James Dean, das den Ölboom im Texas der frühen 1930er Jahre zeigt.

Bei Öl denken Sie vermutlich nicht gleich an die Förderpotenziale des afrikanischen Kontinents oder an Namibia, nicht wahr?

--> Dabei ist in Namibia jetzt der Teufel los – ähnlich wie seinerzeit bei den Giganten in Texas!

Namibia zählt zu den sichersten, transparentesten, demokratischsten und wohlhabendsten Republiken auf dem afrikanischen Kontinent.

Über Namibia äußert man sich, anders als über viele afrikanische Nachbarstaaten, von allen Seiten nur lobend und voller Anerkennung, egal ob es sich um Touristen, Investoren oder Menschen handelt, die dorthin ausgewandert sind.

Die globalen Ölkonzerne wie Royal Dutch Shell, Exxon Mobil – aber auch mittelgroße Werte wie die österreichische OMV –, deren Management vom „großen Explorationspotenzial, da weitgehend unerschlossen“, spricht, und die spanische Repsol wollen ebenfalls beim großen Rennen derÖlexploration in Namibia mitmischen …

… und schlagen sich seit Jahren regelrecht um die Filetstücke, in deren Sicherung sie bereits Millionen für die Exploration investiert haben.

Seit vor acht Jahren große neue Vorkommen entdeckt wurden, taucht Namibia mittlerweile häufiger auf.

Wenn Sie als Anleger in Öl-Multis investieren, die Milliarden verdienen, profitieren Sie auch von Namibia. Doch anteilig auf den Gewinn der Konzerne ist das natürlich nur ein Tropfen im Ozean.

Darum stelle ich Ihnen heute einen Wert vor, mit dem Sie unverschämt hohe Gewinne, ausschließlich auf dem Förderpotenzial Namibias aufbauend, machen können:

--> ReconAfrica – Reconnaissance Energy Africa

WKN:  A2PRKY – ISIN: CA75624R1082

Aktueller Kurs auf wallstreet:online

Reconnaissance Energy Africa

ReconAfrica hält einen 90%igen Anteil an einer Erdölexplorationslizenz im Nordosten Namibias, die das gesamte Kavango-Sedimentbecken abdeckt.

Die Explorationslizenz erstreckt sich über eine Fläche von ca. 25.341 km² (6,3 Mio. Acres) und berechtigt ReconAfrica bei wirtschaftlichem Erfolg zum Erhalt einer 25-jährigen Produktionslizenz. Das Kavango-Becken verspricht sowohl großflächige konventionelle als auch nicht-konventionelle Vorkommen.

--> Kommen wir auf den Punkt: Wenn dort Öl gefunden wird, ist das ein Verzehnfacher Kandidat!

Vermutlich wird die Aktie bei einem absehbaren Erfolg sogar schnell übernommen werden oder sich mit einem Öl-Konzern verpartnern.

Die große Chance für Sie liegt nun in der ultraniedrigen Bewertung der Aktie, die sich an der aktuellen Marktkapitalisierung von lediglich 34 Millionen Kanadische Dollar bemisst.

--> Die drängendste Frage für Anleger: Wie wahrscheinlich ist ein Ölfund dieses Jahr?

Um es kurz zu machen: Ich glaube, die Chancen sind real und riesig. ReconAfrica ist ein Unternehmen, das von einigen der besten Geologen und Ölinvestoren der Welt ins Leben gerufen wurde, die sich aus Veteranen der texanischen Öl-Szene zusammensetzen.

Diese Experten werden seit drei Jahrzehnten von sämtlichen Öl-Multis der Welt rund um den Globus mit der Erkundung von Ölvorkommen beauftragt und kennen damit die Gegenden, wo die attraktivsten Öl-Vorkommen zu vermuten sind, wie ihre Westentasche.

Sie sind die Insider von ReconAfrica, die jetzt knapp die Hälfte aller ausstehenden Aktien halten und sich das Kavango-Becken – und nur dieses eine Becken – für ihre Unternehmung gesichert haben.

Der Chef-Geologe, der für die ersten Explorations-Bohrungen, die das Management für Mitte 2020 plant, federführend sein wird, heißt Bill Cathey, und der sagte:

„Nirgendwo auf der Welt gibt es ein Sedimentbecken mit einer solchen Tiefe, aus dem man noch keine Energieträger wie Erdöl oder Erdgas gewonnen hätte.“

Bill Cathey muss es wissen, schließlich arbeitet er weiter für Milliardenkonzerne wie Chevron, Exxon Mobil sowie ConocoPhilips und steigerte dort die Ölfördermenge.

Der CEO von ReconAfrica ist Jay Park, ein ehemaliger Geschäftsführer von Caracal Energy, einem Öl-Explorer mit Fokus auf die Republik Tschad in Afrika, der 2014 von Glencore übernommen wurde, und zwar für 1,3 Milliarden US-Dollar (!!!)

Der Übernahmepreis lag damals bei 7 Euro pro Aktie.

Diese Erfolgsgeschichte kann sich für jeden, der in ReconAfrica einsteigt, wiederholen, und zwar zu noch günstigeren Konditionen als damals.

--> Können Sie es sich leisten, ein +4.870%-Kurspotenzial zu ignorieren?

Wenn sich das mit Caracal Energy wiederholt, werden viele Anleger, die heute bei ReconAfrica für wenige Cent einsteigen, reich werden oder viel Geld verdienen.

Sollte ReconAfrica eines Tages wie Caracal Energy ebenfalls mit 1,3 Milliarden US-Dollar bewertet werden, würde für Aktionäre ein Kursgewinn von +4.870%- anstehen.

Wie wahrscheinlich ist es, dass sich Ihr auf diese Weise eingesetztes Kapital knapp verfünfzigfacht?

Die Frage ist auch, ob Sie sich nicht sehr darüber ärgern würden, wenn jemand aus 1.000 Euro knapp 50.000 Euro macht und Sie diesem Erfolg zusehen müssen, weil Sie keine einzige Aktie besessen haben?

--> Die Fachwelt und Nachrichtenagenturen überschlagen sich mit Meldungen

In von der Fachwelt stark beachteten Artikeln und von Reuters bis Bloomberg und anderen Nachrichtenagenturen taucht der Name ReconAfrica mittlerweile häufiger auf.

Sehen Sie selbst, welche Meldung ich bei Bloomberg gefunden habe …

Weiter heißt es in der südafrikanischen Zeitung Business Report:

„Ein 11-Milliarden-Barrel-Fund könnte Namibia auf dieselbe Stufe heben wie das benachbarte Angola, dessen Reserven auf rund 13 Milliarden Barrel geschätzt werden und dessen Ölproduktion mit der des afrikanischen Top-Produzenten Nigeria konkurriert.“

--> Im Kavango-Becken werden 12 Milliarden Barrel Rohöl vermutet

Neben diesem Vorkommen vor der Küste rechnen Experten mit der baldigen Entdeckung weiterer Felder, die Dutzende Milliarden Barrel „onshore“, sprich: zu Lande, beherbergen könnten.

Das Beratungsunternehmen Sproule, das ein international angesehener Dienstleister für die globale Öl-Industrie ist… geht, nachdem ReconAfrica das Kavango-Becken exploriert haben wird, allein dort von einem großen Potenzial konventioneller Öl-Funde aus und sieht anhand der Bodenbeschaffenheit mindestens ein Potenzial für 12 Milliarden Barrel Rohöl-Äquivalent für unkonventionelles Öl, womit die kombinierten Rohöl- und Gasvorkommen gemeint sind.

 

--> Ölaktien sind jetzt so günstig wie schon lange nicht mehr

Anleger erkennen langsam die Werthaltigkeit des Öl-Sektors. Die Kurse der Öl-Aktien haben zuletzt wieder Boden gut gemacht.

Die letzten Jahre haben sich die Ölkonzerne kaum noch um die Entwicklung neuer Vorkommen bemüht.

Zurzeit wird nur etwa jeder 5. Barrel Öl, der den vorhandenen Reserven entnommen wird, von denen täglich 100 Millionen (15,9 Milliarden Liter Rohöl) verbraucht werden – für Treibstoffe und die Petrochemische Industrie – wieder durch neue förderfähige Vorkommen ersetzt.

Es fehlt an Exploration und so drastisch war das Missverhältnis noch nie in den letzten 100 Jahren.

Selbst Experten bescheinigen der Ölindustrie noch mindestens zwei Jahrzehnte Wachstum und mindestens vier Jahrzehnte eine weiterhin stabile Nachfrage.

Etwas anderes anzunehmen wäre illusorisch und völlig realitätsfremd!

Das lässt sich an Folgendem erkennen:

In Asien (v.a. China und Indien) wird täglich 1 Liter pro Kopf verbraucht. Bei 4,5 Milliarden Menschen 25 Mio. Barrel pro Tag.

In Afrika wird täglich nur 300 ml verbraucht, bei 1,2 Milliarden Menschen, mit rapide steigender Tendenz.

In den USA/EU liegt der Ölverbrauch bei 6 Litern pro Kopf, bei ca. 800 Millionen Menschen.

Die Faktoren, die auf den Ölpreis wirken, sind vor allem mit Blick auf die Schwellenländer derart eindeutig positiv zu sehen, dass sich niemand ernsthaft einen Nachfragerückgang vorstellen kann.

Das Unternehmen ReconAfrica ist perfekt für den nächsten Öl-Boom vorbereitet, der Afrika schon längst erfasst hat.

Das Management von ReconAfrica hat bereits mehrfach bewiesen, dass es Milliardenwerte praktisch aus dem Nichts heraus aufbauen kann – allein gestützt auf seine Expertise und das Wissen, wo sich vermutlich Ölvorkommen befinden.

Selbst wenn in 20–30 Jahren die Nachfrage nach Öl drastisch einbrechen sollte, schadet das unserer Anlagestory überhaupt nicht, denn es geht ReconAfrica zunächst nur darum, die Förderpotenziale für die kommende Dekade zu sichern.


Darin liegt Ihre große Chance.

Ihre 

Redaktion Tenbagger-Report

 

 

Disclaimer

Sämtliche Veröffentlichungen, also Berichte, Darstellungen, Mittelungen sowie Beiträge („Veröffentlichungen“) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar.

Die Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung der Bullrich Media Ltd („Herausgeber“), bzw. der für diese tätigen Verfasser der Veröffentlichungen („Verfasser“) wieder.

Jedes Investment in die hier vorgestellten Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen, Derivate auf Wertpapiere etc. (zusammen „Finanzinstrumente“) ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Kauf-/Verkaufsaufträge sollten zum eigenen Schutz stets limitiert werden. Dies gilt insbesondere für die hier behandelten Werte aus dem Small- und Micro-Cap-Bereich, die sich ausschließlich für spekulative und risikobewusste Anleger eignen.

Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko. Der Herausgeber und die für ihn tätigen Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder sonstige Qualität der Veröffentlichungen.

Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

Für die Berichterstattung über das Unternehmen Reconnaissance Energy Africa wurden Verfasser, Herausgeber und Vermittler entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Autor und Vermittler halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Warrants. Autor und Vermittler könnten höhere Kurse nutzen um selbige zu verkaufen oder die Warrants einzulösen und die daraus erhaltenen Aktien zu verkaufen, hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss unter: https://tenbagger-report.de/haftungsausschluss/

 


Reconnaissance Energy Africa Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Öl ExplorerÖlvorkommenAnlegerAktienEner


Disclaimer

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
19:48 Uhr