DAX-0,67 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,02 % Öl (Brent)-2,90 %

Bantleon-Experte Hess über Hybridanleihen: "Rendite-Oasen in der Zinswüste"

Gastautor: Simon Weiler
15.01.2020, 09:41  |  215   |   |   

"Schon auf den ersten Blick lassen Hybridanleihen das Herz von Anlegern schneller schlagen: Während der überwiegende Teil konventioneller Unternehmensanleihen derzeit eine magere Rendite unterhalb von 0,5% aufweist, rentieren die meisten Hybridanleihen zwischen 1% und 2%. Zudem ist im Universum von Hybridanleihen aktuell kein Titel mit negativer Verzinsung zu finden.

Vom Nischendasein zur Marktreife

Hybridanleihen haben sich aus der Nische heraus zu einer etablierten Assetklasse entwickelt. Im Jahr 2012 war der Markt noch wenig diversifiziert und hatte dementsprechend hohe Klumpenrisiken. Damals war der Emittentenkreis von Hybridanleihen dreigeteilt: Versorgungsunternehmen beanspruchten etwa die Hälfte des ausstehenden Marktvolumens, gefolgt von der Grundstoffindustrie und Energielieferanten. Im Jahr 2019 haben Hybridanleihen Marktreife erlangt. Aufgrund der nun deutlich heterogenen Struktur lässt sich dieses Anleihensegment professionell diversifizieren. 

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
RenditeAnleihenEmittentenUnternehmensanleiheUnternehmensanleihen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel