Innenminister Gewalt gegen Politiker Gefahr für Demokratie

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
19.01.2020, 01:00  |  479   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesinnenminister Horst Seehofer hat sich für parteiübergreifende Anstrengungen zum besseren Schutz von Politikern ausgesprochen. "Angriffe, Gewaltandrohungen und Anfeindungen gegen Politiker sind eine erhebliche Gefahr für unser demokratisches Miteinander", sagte der CSU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). "Ich begrüße deshalb den Vorschlag eines parteiübergreifenden Vorgehens, denn dieses Thema betrifft alle Demokraten."

Zuvor hatte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil einen Krisengipfel angeregt, um darüber zu beraten, "wie gerade ehrenamtliche Politiker sich besser schützen können". Vorangegangen waren Schüsse auf das Büro des SPD-Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby in Halle (Saale).
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
PolitikSPDBerlinPolitikerDemokratie


3 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Der Seehofer meint doch ALTparteienübergreifenden Schutz vor den in Zauberlehrlingsmanier gezüchteten rotgrünen Sturmabteilung. Wie ein notorischer Lügner wie Seehofer, der sich hinter dem Rücken seiner Frau noch eine Zweitfamilie hält in einer "christlichen" Partei höchste Positionen inne hat, ist irgendwie abartig.
Da wird ein Vorfall . der mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Zwille , bzw. Steinschleuder ausgeführt , (man beachte die Größe der Löcher und Abpraller/Projektile wurden nicht gefunden) bei dem die gesamte Häuserwand und auch etliche Häuser in den Nebenstraßen betroffen waren von den linken Kartellparteien mal wieder maximal ausgeschlachtet um gegen "böse" Rechte und damit die AfD zu hetzen.

Der Politiker , der dort sein Büro hat und es so gut wie nie benutzt ,eignet sich ja ganz besonders dazu.
(So nebenbei ist sein Lebenslauf eine eigene Story wert)

Hier stellt sich mal wieder die "Wem nützt es?" Frage .
Wie auch die anderen unbewiesenen und angeblichen Phantom Mordrohungen , die auf einmal in Mode gekommen und sehr Trendy zu sein scheinen.

Seltsam ist , dass die wahren Anschläge , ausgeführt von der steuerfinanzierten Terrorgruppierung in Muttis Namen auf AfD Politiker keine Erwähnung finden
Drehofer hat Recht. Die Gewalt gegen Andersdenkede ist eine Gefahr für die Demokratie.
Bleibt die Frage, warum der Horscht nichts tut, um die Täter zu ermitteln. Man könnte glauben, dass die Verbrecher in seinem Auftrag handeln.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel