AKTIE IM FOKUS Varta auf Tradegate unter Druck - Commerzbank stuft ab

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
22.01.2020, 09:02  |  1666   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Nach einer Abstufung durch die Commerzbank stehen die Aktien des Batterie-Herstellers Varta vorbörslich unter Druck. Auf der Handelsplattform Tradegate summieren sich die Abschläge kurz vor dem Xetra-Handelsstart am Mittwoch auf 4,15 Prozent.

Die Commerzbank hatte die Papiere von "Hold" auf "Recuce" abgestuft und das Kursziel für die Aktien von 135 Euro auf 82 Euro gesenkt. Die Zeit des Zuliefer-Monopols ist laut den Analysten vorbei. Trotz der unverändert gewichtigen Position des Unternehmens in der Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien werde 2020 durch einen ständigen Wettstreit der Einschätzungen zum Kurspotenzial der Aktien gekennzeichnet sein. Mit der Einstufung "Reduce" gehen die Analysten der Commerzbank davon aus, dass die Aktie eine Gesamtrendite von weniger als 0 Prozent impliziert./ssc/la/jha/

-----------------------
dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX
-----------------------

Varta

Varta Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Diskussion: Varta 25€ als Megatrendaktie und Krisenprofiteur ? 100% Titel???

Diskussion: Varta sorgt unter Experten für Sprachlosigkeit – Ich verrate, wie Sie sich aus dieser unglücklichen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AktienHandelCommerzbankAnalystenBroker


3 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Ich stimme dem teilweise zu. Ja, hier wird wie auch überall sonst eine Meinung verkauft. Analysten, die gehört werden wollen versuchen sich an Werten, die gefragt sind. Wen interessiert denn schon eine Nebenwert mit geringer Volatilität. Sicherlich werden stimmen gekauft. Auch hier. Das ist schon seit Anbeginn demokratischer Systeme so.

Zu Varta: Eine alleinige Aussage ohne nachvollziehbarer Begründung jedoch entsprechend gewünschter? Reaktion der Märkte beweist: Informationsinhalt leer gleich Verkauf leer..

Varta macht hervorragendes Geschäft. Warum sollen sich diese Kräfte eben solches entgehen lassen? Das schafft man durch Verunsicherung. Und man muss zugestehen. Es klappt immer wieder.

Nach einigen Tagen ist wieder Ruhe und es geht aufwärts.

Mein Wunsch als Investierter wäre: eine gute PR-Abteilung im Unternehmen, welche "gekauften Analysen" den Wind aus den Segeln nimmt.
Meiner Meinung nach Nerven langsam die "gefakten" schlechten Nachrichten über Varta.
Ich Neige zur Simplifizierung.
Erstens varta ist indem was es macht extrem erfolgreich, warum sonst hatten die letzes Jahr 369% Kurswachstum?
Es mag ein wenig überbewertet sein, aber was solls, sie untermauern den Erwartungen mit Schaffung neuer Arbeitsplätze in Deutschland, während die Commerzbank im allgemeinen nur Dank staatlicher Unterstüzung in Zeiten der Finanzkrise am Leben blieb, um jetzt gegen eine gute solide arbeitende Firma wie die Varta zu schießen, ich wünschte an dieser Stelle man hätte die Commerzbank damals untergehen lassen.
Warum ich das so sehe, ganz einfach ich bin in Varta investiert und würde jederzeit es wieder tuhen, als ein weiteren Kommentar von irgendwelchen Analysten, die eine Fabrik wahrscheinlich nicht einmal von innen gesehen haben, noch ernsthaften Glauben zu schenken, der subjektive Eindruck, das diese "Analysten" von Leerverkäufern oder Zertifikatshändlern finanziert werden drängt sich mir meiner Meinung nach immer mehr auf.
Deshalb .... China, da kommen ausser Krankheiten auch Urherberrechtsverletzungen her.
Es wird langsam Zeit sich vom china sich zurück zu ziehen und den chinesischen Markt den chinesen zu überlassen und unsere Märkte zu schützen.... world without china first!!!!

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel