Sirona Biochem erzielt in finaler Toxizitätsstudie zu TFC-1067 in erhöhter Konzentration 100 % Sicherheit

Nachrichtenquelle: IRW Press
22.01.2020, 09:02  |  1441   |   |   

 

Vancouver, British Columbia - 22. Januar 2020 - Sirona Biochem Corp. (TSX-V: SBM) (FWB: ZSB) (US-OTC: SRBCF) („Sirona) gibt bekannt, dass der finale Toxikologietest - ein sogenannter repetitiver Epikutanpflastertest („Human Repeat Insult Patch Test“/HRIPT) - erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Sirona bereitet sich derzeit auf eine klinische Studie vor, in der sein Hautaufheller TFC-1067 in einer erhöhten Dosierung (0,4 %) getestet werden soll.

 

Die HRIPT-Studie wurde von der Firma Eurofins Dermscan in Polen (www.eurofins.com) koordiniert und von Eurofins EVIC Product Testing Romania unter der Aufsicht eines klinischen Dermatologen durchgeführt. Im Rahmen der Studie wurden 103 Probanden mit der Rezeptur des Hautaufhellers TFC-1067 in einer Konzentration von 0,4 % behandelt. Innerhalb von drei aufeinander folgenden Wochen wurde das Präparat wiederholt (neunmal) auf dieselbe Körperstelle aufgetragen, um eine mögliche Allergie zu induzieren. Nach einer kurzen zweiwöchigen Pause wurde das Produkt über einen definierten Zeitraum neuerlich einmalig auf die betreffende Stelle - unterhalb eines Pflasters - aufgetragen und zusätzlich an einer neuen Stelle appliziert, um das Auftreten einer möglicherweise induzierten Allergie zu prüfen.

 

Die Creme mit 0,4 % TFC-1067 erwies sich bei allen Probanden als 100 %-ig sicher. Es wurden während des Studienzeitraums keine negativen Reaktionen beobachtet.

 

Das Fazit des schriftlichen Berichts zur Studie lautet: „Basierend auf diesen Ergebnissen können dem Produkt eine gute Hautverträglichkeit und keinerlei Sensibilisierungsreaktionen bescheinigt werden.“

 

„Wir haben mit unserem Hautaufheller TFC-1067 neuerlich hervorragende Ergebnisse erzielt. Dieser Wirkstoffkomplex ist in unserer derzeitigen Dosierung sehr sicher und erwartungsgemäß auch wirksamer und verleiht der Haut einen helleren, ebenmäßigeren Teint“, erklärt Dr. Howard Verrico, CEO von Sirona Biochem. „Wir erarbeiten derzeit gemeinsam mit Eurofins Dermscan ein Protokoll für die klinische Studie, mit der wir voraussichtlich in den kommenden Monaten beginnen werden.“

 

Es ist zu erwarten, dass die geplante klinische Studie einen Mehrwert für den Wirkstoffkomplex bringen wird. Diese Studien werden zu keinen Verzögerungen bei den aktuellen Lizenzen und laufenden Produktentwicklungen durch Partnerfirmen im Zusammenhang mit TFC-1067 führen.

Seite 1 von 3
Sirona Biochem Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroAnlegerUnsicherheitPolenPatentschutz


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel