Börse US-Börsen drehen ins Minus - Sorge vor Virus aus China

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
24.01.2020, 22:19  |  532   |   |   
New York (dts Nachrichtenagentur) - Die US-Börsen haben am Freitag nach einem positiven Start doch noch nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 28.989,73 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,58 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.295 Punkten im Minus gewesen (-0,95 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 9.145 Punkten (-0,78 Prozent).

Als Grund wurden unter anderem Sorgen vor einer Ausbreitung des Coronavirus genannt. Ein zweiter Fall wurde am Freitag festgestellt. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,1027 US-Dollar (-0,26 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Abend wurden für eine Feinunze 1.571,46 US-Dollar gezahlt (+0,53 Prozent). Das entspricht einem Preis von 45,82 Euro pro Gramm.
Seite 1 von 2
Diesen Artikel teilen

Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022

Diskussion: Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse immer sonntags
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarEuroBörseHandelChina


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel