Exklusiv bei w:o Frank Thelen: „Ich persönlich glaube schon lange an Tesla. Aber Achtung …“

27.01.2020, 12:37  |  28162   |   |   

Tesla war vergangene Woche erstmals an der Börse mehr wert als Volkswagen. Die Marktkapitalisierung von Tesla stieg zeitweise auf über 100 Milliarden US-Dollar. Eine Aktie des US-Elektroautobauers kostete kurzfristig nahezu 600 US-Dollar. Ist der Höhenflug der Tesla-Aktie gerechtfertigt? Expertenmeinungen:

Frank Thelen, prominenter Unternehmer, Tech-Investor, Tesla-Fahrer und -Aktionär, erklärte exklusiv gegenüber wallstreet:online: „Ich persönlich glaube schon lange an Tesla. Der technologische Vorsprung in Batterieforschung und Autonomen Fahren, die unzähligen Datenmengen, die eigene Chip-Entwicklung - das alles hat einen Wert, den heute wenige begreifen. Es ist die exponentielle Entwicklung, die zunächst klein startet, dann aber Wettbewerber rasant überholt. Kritiker meinen, Tesla sei überbewertet und schauen dabei nur auf die Umsatzzahlen. Nach meiner Einschätzung ist Tesla nach wie vor unterbewertet. Aber Achtung, dies ist keine Anlageberatung. Auch die Tesla-Aktie kann sehr schnell und stark fallen.“

Jürgen Pieper, Senior Advisor Automobil beim Bankhaus Metzler, ist bei der Tesla-Aktie deutlich zurückhaltender. Exklusiv gegenüber wallstreet:online erklärte der renommierte Automobilanalyst: „eine Empfehlung für die Tesla Aktie haben wir nicht. Sie sieht allerdings sehr teuer aus, und Risiken scheinen von hier an mindestens so groß zu sein wie Chancen. Es gab in den letzten Wochen eine ganze Reihe positiver Nachrichten, vor allem die sehr ambitionierte Expansion nach China und Europa und auch gute Absatzzahlen im vierten Quartal, dennoch ist das Ausmaß des Kursanstiegs sehr verblüffend. Es zeigt wieder einmal den "Sonderstatus", den Tesla in seiner Industrie einnimmt. Das Unternehmen ist der große Innovator, und diese Rolle kann man bis heute behaupten.“

Anfang des Monats hatte Tesla für das vierte Quartal 2019 einen neuen Auslieferungsrekord bekanntgegeben: 112.000 Fahrzeuge wurden weltweit in den letzten drei Monaten bis Ende Dezember 2019 ausgeliefert. Im Gesamtjahr 2019 waren es 367.500. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von 50 Prozent, so Tesla.

Und: Elon Musk hatte im dritten Quartal 2019 schwarze Zahlen für Tesla präsentiert. 143 Millionen US-Dollar verdiente der US-Elektroautobauer zwischen Juni und September 2019. Seitdem befindet sich die Tesla-Aktie im Höhenflug. Vergangene Woche war sie auf ein neues 52-Wochen-Hoch von 594,48 US-Dollar geklettert. Die Marktkapitalisierung des Teslakonzerns lag damit zeitweise über der Marke von 100 Milliarden US-Dollar.

Tesla

Tesla-Aktionäre fiebern indes dem kommenden Mittwoch entgegen. Um 15:30 Uhr lokaler Zeit (30.01.2020, 00:30 Uhr MEZ) wird der Elektroautobauer nämlich seine Quartalszahlen für das vierte Quartal 2019 präsentieren.

Autor: Ferdinand Hammer



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Service: Produktauswahl Fonds zum Thema E-Mobilität/Zukunftstechnologien*
Wir haben für Sie, unsere Leser aus der Anlegerklasse Selbstentscheider, eine Produktauswahl zum Thema E-Mobilität/Zukunftstechnologien zusammengestellt. Auf den Seiten unserer Partner von FondsDISCOUNT.de finden Sie dazu jeweils detaillierte Produktbesprechungen und Zeichnungsmöglichkeiten.

Fonds zum Thema E-Mobilität:

Structured Solutions SICAV - Next Generation Resources Fund

BlackRock Global Funds - Future Of Transport Fund A2 USD

Fonds zum Thema Zukunftstechnologien:

AGIF - Allianz Global Artificial Intelligence - AT

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie auf die Links oben klicken und sich vielleicht für ein Produkt zum Thema entscheiden, wird uns das vergütet. Es liegt auf der Hand, dass wir dabei auf Produktseiten unseres Partners FondsDISCOUNT.de verlinken - nicht ohne handfesten Grund: FondsDISCOUNT.de, gerade frisch zur „Bank des Jahres“ gekürt, bietet über 22.826 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag an. Hinzu kommen ETFs, Direktinvestments und Robo-Advisor-Lösungen – alle zu preisgünstigen Konditionen. Einfach viele Auswahlmöglichkeiten für Selbstentscheider.



Seite 1 von 2
Volkswagen Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Frank ThelenSmartbrokerTesla


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel