Hamburg: In einem Jahr 1,5 Milliarden Euro für „Flüchtlinge“

28.01.2020, 10:58  |  6144   |   |   

Für die Unterbringung, Versorgung und Integrationsmaßnahmen von Flüchtlingen hat die Hansestadt Hamburg von 2015 bis 2019 rund 5,3 Milliarden Euro ausgegeben. Am meisten Geld für Zuwanderer zahlte der Stadtstaat im Jahr 2016: 1,47 Milliarden Euro – bei einem Gesamthaushalt von rund 16 Milliarden Euro. In den Jahren 2017 und 2018 gingen die Riesen-Aufwendungen zwar etwas

Der Beitrag Hamburg: In einem Jahr 1,5 Milliarden Euro für „Flüchtlinge“ erschien zuerst auf Tichys Einblick.

Ein Beitrag von Dr. Manfred Schwarz.

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroGeldHamburg


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel