Was die w:o Community heiß diskutiert Börsengeflüster über Ballard Power Systems, Wirecard und Cytodyn - "Wirecard steckt hinter dem Ausbruch des Corona-Virus!"

29.01.2020, 15:58  |  48273   |   |   

Zum ersten Mal in der Geschichte dieser Kolumne führt nicht Wirecard das Ranking der lebendigsten Diskussionen im w:o Forum an. In dieser Woche hält der kanadische Hersteller von Brennstoffzellen "Ballard Power Systems" diese Position inne.

Der Kurs von Ballard Power Systems war in der vorletzten Januarwoche um fast 30% eingebrochen und befindet sich seit dieser Woche auf Erholungskurs. Die w:o Community ist sich derweil über die Zukunft von Ballard und Wasserstoff als Energiequelle uneinig. Hier ein paar Stimmen aus der Diskussion um Ballard Power Systems seit dem 27.01.2020:

Nutzer Aljo mag Metaphern: "Hier wird ja schon wieder geworfen, als ob es kein Halten gibt. Was könnte da passiert sein... ? Der Grill ist erloschen, die Mücke hat seinen Meister in Form einer Fliegenklatsche gefunden. Oder größere Investoren nutzen die Gelegenheit, das sinkende Boot zu verlassen?"

Ballard Power Systems

gold8000 ist optimistisch: "Ich hör' schon jetzt das "Weinen", wenn das Teil bei 100 EUR steht. "Und ich Trottel habe bei acht Euro verkauft... so etwas wird man dann ständig zu lesen bekommen."

ojos-del-salado denkt auf der Metaebene: "Die schiere Anzahl von täglichen neuen Meldungen zum Thema Brennstoffzelle sind beeindruckend. Das kann schon zu radikalem Umdenken und zu großen Investitionen und Übernahmen führen. Bleibt spannend. Das ist jedenfalls ein großer Unterschied zu dem Hype vor 20 Jahren. Da war das Thema nie so derartig prominent jeden Tag in den Zeitungen zu finden."

Moskito007 ist euphorisch (oder ironisch?): "DER CHART IST EINDEUTIG!!! DER AUSBRUCH IST ERFOLGT!!! WIR WERDEN ALLE REICH!!!"

Buks sieht das anders: "Rette sich wer kann! Ich wechsle zum Gewinner Wirecard." 

Und damit wären wir gleich beim nächsten Thema - Wirecard. Nachdem sich der Wirecard-Kurs in der zweiten Januarhälfte erholt hatte, ist es derzeit im w:o Forum vergleichsweise ruhig um den Münchner Zahlungsdienstleister geworden. Derzeit werden nur noch knapp 200 Beiträge pro Tag im Wirecard-Thread verfasst. In jüngerer Vergangenheit kamen auch mal 500 am Tag zusammen. Spätestens aber, wenn der KPMG-Prüfbericht zu Wirecard (lauft dpa-afx voraussichtlich noch im ersten Quartal 2020) veröffentlicht wird, sollte sich das wieder ändern. Angesichts der Abwesenheit spektakulärer Meldungen zu Wirecard herrschen derzeit Spekulationen über den Einfluss des Coronavirus auf den Wirecard-Kurs vor. Hier ein paar Stimmen aus der Wirecard-Diskussion aus der letzten Januarwoche 2020:

worldtravelthomas gibt sich bescheiden: "(...) Na ja, die Korrektur war ja auch echt überfällig, ich finde das eher beruhigend... ist mir lieber, als wenn Sie auf 160 EUR durchgelaufen wäre und dann auf 130 EUR runter. Das hätte viele gefrustet, aber so ist es absolut ok für mich. Bringt dann auch mehr Aufwärtspotenzial, wenn die Zahlen kommen."

Wirecard

ValueInvest67 bleibt gelassen: "Einfach mal entspannt bleiben. Geht doch hier nicht um Stunden oder Tage. Langfristig ist WDI auf einem guten Weg. Das ist es, was zählt." 

edelupolino hat den Schuldigen für den kleinen Rücksetzer Ende Januar gefunden: "Heute hat das Coronavirus mehr angerichtet als die Leerverkäufer. Man kann nur hoffen, dass die Ausbreitung möglichst schnell eingedämmt wird - bei einem Virus unglaublich schwierig." 

bear2aid sieht das genauso: "Nicht für jeden Wirecard Verkauf sind Leerverkäufer verantwortlich. Heute ist Corona-Tag, da trifft es so gut wie alle Aktien, außer sie hätten einen Impfstoff... das ist eher eine Chance für die Leerverkäufer, nochmal möglichst günstig glattzustellen."

derqesser hat die Zusammenhänge erkannt: "Wirecard steckt hinter dem Ausbruch des Corona-Virus. Dan McCrum hat bereits recherchiert und ist sich sicher: Mittels einer Banktransaktion wurde das Virus nach China eingeschleust und überwand die Arten-Schranke zwischen Computer und Mensch. Klare Beweise liegen in Form von veröffentlichten Excel-Tabellen vor. Die Financial Times wird bald darüber berichten."

dddnws sieht das Potential: "So traurig das ist, aber Wirecard, Kontakt und bargeldloses Bezahlen überhaupt, sind große Profiteure von jeder Art übertragbarer Krankheiten. Vergessen wir nicht, physisches Geld ist ein ausgezeichneter Keimträger. Auch Kreditkarten und Kartenleser mit Pin-Eingabe sind solche Keimträger."

Zukunftsaussicht hat Aussicht auf die Zukunft: "Meine Verkaufsorder steht bei 999 Euro. Ich möchte gar nicht verkaufen.... Ich schaue mir die laufenden Jahre an und dann sehe ich weiter.... Ich sehe in Wirecard die Zukunft!"

Apii ist tiefenentspannt: "Manche nennen es vielleicht naiv aber ich schaue gar nicht mehr auf den Sachverhalt. Für mich ist die Sache pro Wirecard durch. CEO Markus Braun hat sich soweit aus dem Fenster gelehnt. Das würde niemand machen, wenn nur ein Funken an der Sache dran ist. Daher bin ich ganz entspannt und nehme die Kursrücksetzer in Kauf. Die Shorties haben ein Problem, aber die Sachen müssen sie halt selbst ausbaden. Ich freue mich auf die nächsten zehn Jahre. Das einzige was mich ärgert ist, dass ich mich mit Optionscheinen nicht auskenne. Ich kaufe klassisch die Aktien und freue mich über den Anstieg. Vielleicht sollte ich mich da noch weiterbilden. Ich bin tiefenentspannt, obwohl ich All-In bin."

Zum ersten Mal in dieser Kolumne vertreten ist das Biotech Unternehmen "Cytodyn". Der Aktienkurs der US-amerikanischen Firma, welche unter anderem an einem Wirkstoff gegen HIV forscht, hat sich seit Dezember 2019 mehr als vervierfacht. Obwohl die Aktie erst seit April 2019 im w:o Forum diskutiert wird, ist das Interesse der w:o Nutzer an dieser Aktie derzeit ausgesprochen hoch. Hier ein paar aktuelle Stimmen zu Cytodyn:

Killian123 kann es nicht wegdiskutieren: "Bin jetzt hier auch eingestiegen...die bisherigen Studienergebnisse sind schon nicht ohne, das kann man nicht wegdiskutieren..." 

Cytodyn

Cyberhexe sieht das Gesamtbild: "Viele Biotech Pennystocks werden von den meisten Investoren ignoriert und haben daher Mühe, das für die Entwicklung von Medikamenten notwendige Geld aufzubringen. Cytodyn ist keine Ausnahme. Die Aktien des Unternehmens werden an einer außerbörslichen Börse gehandelt, und das Unternehmen ist ständig knapp an Bargeld. Die Bilanz ist ein Durcheinander, das von Wandelanleihen und einem Berg von Optionsscheinen überschwemmt ist. Ich verstehe und kann sogar mit Cytodyns Zwangslage sympathisieren, aber das entschuldigt nicht die ausgefallenen Behauptungen, die in Investorenpräsentationen geäußert wurden. Leronlimab „Umsatzpotenzial von mehr als 480 Millionen US-Dollar“ im Jahr 2020? Leronlimab erreicht ein HIV-Umsatzpotenzial von 11 Milliarden US-Dollar? Diese Zahl würde es zum kommerziell erfolgreichsten HIV-Medikament aller Zeiten machen. Bitte, das ist einfach nicht glaubwürdig, was auch erklärt, warum Cytodyn eine Biotech-Penny-Aktie ist."

bcgk ist gespannt: "(...) Ich bin gespannt, wen und was ich hier auf Cytodyns Weg bis $10 noch alles ertragen darf. Leronlimab wird Geschichte schreiben. Heute HIV, morgen Onkologie und übermorgen NASH." 

Localsmoker wird die Sache zu heiß: "So , mit 12%+ verkauft, ist mir echt zu krass hier!"

Das war es für diese Woche. Nächste Woche nehmen wir dann wieder u.a. Cannabisaktien ins Visier.

Viele Grüße


Hardy Schilling
Head of Support & Community

Seite 1 von 2
Ballard Power Systems Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AktienBörseInvestorenEURLeerverkäufe


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel