Hess Corp. Zahlen sind da

29.01.2020, 16:29  |  638   |   |   

Der US-amerikanische Ölkonzern legte heute (Mittwoch, 29.01.) die aktuellen Daten für das vierte Quartal vor. Vor dem Hintergrund der stark fallenden Ölpreise mussten auch die Aktien der Ölkonzerne zuletzt kräftig Federn lassen. Die Aktie der Hess Corp. machte diesbezüglich keine Ausnahme. Im Vergleich zu unserer letzten Kommentierung hat sich die charttechnische Ausgangslage zuletzt deutlich eingetrübt… 

Rückblick. In unserer letzten Kommentierung vom 08.01. hieß es unter anderem „[…]Aus charttechnischer Sicht hat die Aktie des US-Ölkonzerns nun eine wichtige Zone erreicht. Ein baldiger Test des Widerstandsniveaus 74,0 / 74,5 US-Dollar scheint unter den aktuellen Gegebenheiten möglich zu sein. Ein signifikanter Ausbruch über diese Zone wäre dann als charttechnischer Befreiungsschlag zu bewerten. Um den Druck auf der Oberseite aufrecht zu halten, sollte es nun nicht mehr unter die 68,0 US-Dollar gehen. In jedem gilt es, einen Bruch der 65er Marke zu verhindern. Sollte dieser Fall eintreten, muss die Lage neu bewertet werden.“


In den letzten Wochen hat sich die Gemengelage komplett geändert. Die Aufwärtsbewegung der Ölpreise endete und der Markt kippte nach unten weg. Die Aktie des Ölkonzerns drehte ebenfalls nach unten ab und durchschlug die wichtige Marke von 68,0 US-Dollar. Weitere wichtige Unterstützungen wurden unterschritten. Der Abverkauf nahm Fahrt auf. Die heute veröffentlichten Zahlen führten auch keine Trendwende herbei. Ganz im Gegenteil. In einer ersten Reaktion tauchte die Aktie in Richtung 60,0 US-Dollar ab und kreuzte hierbei die 200-Tage-Linie bärisch. Sollte nun auch die eminent wichtige Unterstützung bei 60,0 US-Dollar unterschritten werden, könnte sich das Ganze bis auf 55,0 US-Dollar auswachsen. Nur eine zügige Rückeroberung der Zone 65 / 66 US-Dollar würde das Chartbild aufhellen. 

Zu den Zahlen. Hess erzielte im 4. Quartal einen Umsatz in Höhe von 1,699 Mrd. US-Dollar, nach 1,682 Mrd. US-Dollar im entsprechenden Vorjahresquartal. Das Unternehmen wies einen Nettoverlust in Höhe von -222 Mio. US-Dollar aus, nach einem Nettoverlust in Höhe von -4 Mio. US-Dollar im 4. Quartal 2018.  Hess konnte den Ölausstoß deutlich steigern und produzierte im Dezember-Quartal 2019 316.000 boepd (barrels of oil equivalent per day; ohne Libyen), was im Vergleich zum Vorjahresquartal 2018 mit 267.000 boepd eine deutliche Steigerung war. Dieser Effekt verpuffte aufgrund der rückläufigen Ölpreise aber nahezu komplett. Für das Jahr 2020 erwartet Hess Corp. eine Produktion in Höhe von 330.000 bis 335.000 boepd (ohne Libyen)
 

Hess Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarAktienÖlÖlpreisLibyen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel