Tagesausblick für 07.02.: DAX geht bei 13.580 Punkten die Puste aus. Bank- und Stahlwerte legen zu!

Anzeige
Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
06.02.2020, 17:52  |  455   |   

China hat überraschend die Zölle für einige US-Waren halbiert. Zudem kamen die guten US-Arbeitsmarktdaten positiv an und wischten Bedenken rund um den Coronavirus zur Seite. So verbesserte sich der DAX® gleich zu Handelsbeginn auf 13.580 Punkte und stagnierte im Tagesverlauf auf dem Niveau. MDAX® und SDAX® reichten geringe Zugewinne, um jeweils ein neues Allzeithoch zu markieren. Erneut überdurchschnittlich stark zeigte sich der Solactive® German Mergers & Acquisitions Index, der von den Biotechwerten Morphosys und Paion sowie Aixtron beflügelt wurde.

Am Anleihemarkt blieb es derweil ruhig. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen stagnierte bei minus 0,36 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere auf 1,65 Prozent. Bei den Edelmetallen notierten Gold und Silber etwas fester während Platin und Palladium schwächelten. Der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil schloss wenig verändert bei 55,20 US-Dollar. Der Euro/US-Dollar kippte unter die Marke von 1,10 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Ein positiver Ausblick des Stahlriesen ArcelorMittal gab den hiesigen Stahlkonzernen Salzgitter und ThyssenKrupp Auftrieb. Salzgitter durchbrach die Widerstandsmarke von EUR 16,30. ThyssenKrupp glich die Verluste der ersten Wochenhälfte aus. Ob dies der Beginn einer nachhaltigen Wende nach oben ist, muss sich noch zeigen. Im Bereich von EUR 11,80/12 zeigt sich ein starker Widerstand. Die Deutsche Bank hat einen neuen Großaktionär. Der Einstieg von Capital Group trieb die Aktie über 13 Prozent nach oben. Diese Meldung und gute Ergebnisse von UniCredit beflügelten den gesamten Bankensektor. Die Commerzbank-Aktie nahm Kurs auf das Jahreshoch von EU 5,90. Bei der Deutschen Telekom wird weiterhin auf eine Entscheidung zur Fusion von T-Mobil US und Sprint gewartet. Die Aktie von ProSiebenSat.1 profitierte von überraschend guten Daten der französischen Publicis Groupe. Dabei gelang der Ausbruch aus der kurzfristigen 11,90/12,20-Range. Auffallend stark präsentierten sich heute zudem die Aktien von Immobiliengesellschaften. Vonovia markierte heute auf Tagesschlusskursbasis sogar ein neues Allzeithoch.

In den USA legte Tesla nach dem gestrigen Rücksetzer in den ersten Handelsstunden wieder den Vorwärtsgang ein. Das gleiche gilt für Gilead. In China wird im Kampf gegen den Coronavirus aktuell ein Wirkstoff von Gilead getestet. eBay hat den im Oktober gerissenen Gap geschlossen und testet nun den Widerstand bei 30 US-Dollar. Twitter zieht nach guten Quartalszahlen kräftig nach oben.

Morgen melden aus Deutschland Amadeus Fire und Ceconomy Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal.

Wichtige Termine

  • Deutschland – Industrieproduktion, Dezember
  • USA – Arbeitsmarktbericht, Januar

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 13.590/13.640/13.840 Punkte

Unterstützungsmarken: 13.245/13.300/13.360/13.500 Punkte

Der DAX® stieg auf 13.590 Punkte. Dann ging dem Index jedoch die Luft aus. Das Allzeithoch von 13.640 Punkten ist somit in greifbarer Nähe. Gelingt der Ausbruch über das Level besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 13.840 Punkte. Bis es jedoch soweit ist, muss mit Rücksetzern bis 13.360 Punkte gerechnet werden.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 06.12.2019 – 06.02020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 06.02.2015 – 05.02.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HZ5BP2 5,22 12.700 14.000 19.03.2020
DAX® HZ4RAQ 5,97 12.400 14.000 19.03.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 06.02.2020; 17:33 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 07.02.: DAX geht bei 13.580 Punkten die Puste aus. Bank- und Stahlwerte legen zu! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarEuroDAXOptionsscheineThyssenKrupp


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel