Millionendeal mit LEGENDE zum Wochenende! Extreme Reaktion am Montag erwartet…

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
07.02.2020, 22:26  |  46614   |   

Die Legende und der Microcap +++ Millionenpartnerschaft gemeldet +++ Kursverdopplung am Montag sehr wahrscheinlich!? +++ Große Spekulation über weitere “große und bekannte Namen” +++  Produkte des kalifornischen Cannabis-Player jetzt schon in fast 170 Stores +++ 

Schon am Freitag reagierte die Aktie von Hollister Biosciences an der Heimatbörse in Kanada auf in unseren Augen weit weniger attraktiv wirkende News, und zwar mit bisherigem Rekordvolumen seit Börsengang im November 2019 und einem massiven Kursanstieg (+25%). – Nach der soeben lancierten Meldung erscheint daher ein prozentual dreistelliges Kursplus am Montag mehr als nur wahrscheinlich.

Es gibt wohl nur einen Namen in den USA, der quasi als Synonym für die Cannabisbewegung steht:

“Er setzt sich unentwegt für eine flächendeckende Legalisierung von Cannabis ein und ist trotz seines inzwischen recht hohen Alters eine der führenden Personen in der amerikanischen Cannabis-Bewegung.” – Wikipedia

Genau mit diesem Herren vermeldet die kanadisch-amerikanische Hollister Biosciences am Freitagabend nach Börsenschluss in Toronto einen potenziellen Millionendeal. Mit Tommy Chong schließt man hinsichtlich der Herstellung und des Vertriebs von Full Spectrum Elixir 1:1 von Tommy Chong‘s Cannabis™ ein Lizenzabkommen ab.

Hollister Biosciences*

WKN: A2PVHU
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); CSE (Kanada, Heimatbörse)

News: Hollister Biosciences Inc. announces licensing agreement with Tommy Chong to manufacture and distribute Full Spectrum Elixir 1:1 (…) 

 

Tommy Chong ist seit 40 Jahren und seit dem Debüt seiner Filmsaga mit Cheech Marin „Cheech & Chong“ ein unbestrittenes Symbol der Cannabiskultur. Fakt ist: Wenn Sie einen Cannabiskonsumenten fragen, welche Berühmtheit das Gesicht von Cannabis ist, würden die meisten wahrscheinlich Snoop Dogg, B-Real von Cypress Hill oder Cheech & Chong nennen. – Forbes Magazin

Die Tinktur Full Spectrum Elixir 1:1 von Tommy Chong‘s Cannabis™ wird exklusiv über das Vertriebsnetzwerk von Hollister Cannabis Co. vertrieben und voraussichtlich bereits ab dem 1. März 2020 in Cannabisverkaufsstellen in ganz Kalifornien erhältlich sein. Hollister rechnet in den ersten zwölf Monaten der Vertragslaufzeit mit einer Produktion von  25.000 Einheiten von Full Spectrum Elixir 1:1 von Tommy Chong‘s Cannabis™ mit einem geschätzten Verkaufspreis von 70 Dollar (US) pro Einheit, die allesamt über Hollisters Vertriebsnetzwerk verkauft werden. – Potenzielle Millionenumsätze allein im kalifornischen Markt! Die Tinktur Full Spectrum Elixir 1:1 der Marke Tommy Chong‘s Cannabis™ weist ein THC-CBD-Verhältnis von 1:1 auf und dürfte zukünftig insbesondere für seine medizinischen Eigenschaften geschätzt werden.

„Ich arbeite nur mit den besten Unternehmen zusammen und freue mich sehr, dass Hollister Cannabis Co. sein beeindruckendes Full Spectrum Elixir von Tommy Chong’s Cannabis™ für mich auf den Markt bringt.“ -Tommy Chong zur Partnerschaft mit Hollister

Heftige Reaktion erwartet

Anleger dürfen im Börsenhandel am Montag mit einer entsprechend heftigen Reaktion rechnen. Chong ist sowohl in den USA als auch in Kanada extrem bekannt und seine Partnerschaft mit Hollister dürfte wohl zu einem entsprechenden Echo in den Medien und vor allem auch an der Börse führen. Wir glauben, dass Anleger gut bedient sein sollten, am Montag bereits vor Eröffnung der Heimatbörse in Kanada aktiv zu werden, zumal man wohl auch auf weitere bekannte und große Namen spekulieren darf, die bereits in Kürze fallen könnten. Der Hollister-CEO und Firmengründer hatte bereits vor dem Wochenende eine Spekulation ausgelöst. Wortwörtlich erklärte er gegenüber Alyssa Boston, Reporterin vom “The Cannabis Investor”:

“Sehr bekannte Namen werden bald mit unserer Hollister-Plattform in Verbindung gebracht werden. Ich kann jetzt noch keine Details besprechen, bis diese öffentlich gemacht werden.” – Carl Saling – Gründer & CEO von Hollister

Nun, Fakt ist, dass der Deal mit Chong massives Potenzial mitbringt, schon am kommenden Montag extreme Wellen zu schlagen. Eine Kursverdopplung erscheint in unseren Augen definitiv möglich.

Fakt ist wohl ferner, dass derzeit Anleger das meiste Geld im Cannabissektor verdienen, die in der Lage sind, die absolut unterbewerteten “Perlen” der Branche zu finden. Sales, ein gewaltiger Markt, verkaufsbereite und innovative Produkte, Markenpositionierung und erhebliches Wachstumspotenzial sind ein paar Stichworte, die unserer Meinung nach über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Wir haben mit Hollister Biosciences ein Unternehmen gefunden, dessen Namen Sie wahrscheinlich bereits kennen!

Nein, in diesem Fall geht es aber nicht um die weltweit bekannte Kleidungsmarke, sondern um hochqualitative Cannabisprodukte. Hollister Biosciences ist das erste Unternehmen, das im kalifornischen Hollister eine Lizenz für die Produktion und den Vertrieb von Cannabisprodukten erhalten hat. Das Unternehmen ist erst seit Ende 2019 an der Börse und die verschiedenen THC-Produkte von Hollister sind schon heute in fast 170 Stores in Kalifornien erhältlich!

Hollister ist Erfinder von HashBone, laut eigenen Aussagen derzeit die Nummer 1 der Haschisch-Pre-Rolls (vorgerollte Joints) in Kalifornien

Tatsächlich legt das Management von Hollister ein atemberaubendes Tempo hin, hat es neben der Marke Hollister noch vier weitere Markenprodukte im Programm, u.a. auch einen ganz speziellen Tee (Rebel Tea unter der Handmarke Rebel Hemp, komplett aus Hanf gebraut und jetzt bereits erfolgreich in Las Vegas eingeführt) oder auch eine CBD- Tinktur für Hunde (Purity Penibles). HashBone ist laut eigenen Angaben (siehe soeben lancierte Meldung) die kalifornische Nummer 1 unter den vorgerollten Hasch-Joints (da dürfen wir auf die nächsten Quartalszahlen gespannt sein).

Die Aktie von Hollister Biosciences erscheint auf dem aktuellen Kursniveau von fast schon lächerlich anmutenden 0,20$ (CDN, Schlusskurs am Freitagabend an der Heimatbörse in Kanada) ohnehin extrem “billig” zu haben und wir glauben, dass Anleger jetzt auch insbesondere der am Freitagabend veröffentlichten Meldung bereits sehr kurzfristig auf ganz deutlich höhere Kurse spekulieren dürfen. Die Andeutung des Managements im erst Mitte der Woche veröffentlichten Interview lässt weiteren erheblichen Spekulationsspielraum zu, ist hier von “bekannten und großen Namen” (Mehrzahl) und nicht nur einem Namen (einer ist heute gefallen) die Rede.

Weitere Spekulation auf erste Quartalszahlen

Außerdem werden bereits zeitnah Quartalszahlen erwartet, die im Erfolgsfall zusätzlich den Kurs anheizen dürften. Wir glauben, dass Hollister das Zeug mitbringt, in Kalifornien zu den dominierenden Cannabisplayern aufzusteigen. Die Produkte und das Branding sind überzeugend, das Vertriebsnetzwerk mit jetzt schon fast 170 Store gewaltig. Noch in diesem Jahr sollen es laut Hollister-Gründer Saling 350 werden.

Ja, die Zielgruppe für Hollister Biosciences und seine THC-Produkte ist derzeit der größte legale Cannabismarkt der Vereinigten Staaten: Kalifornien! 2,5 Milliarden USD setzten Retailer 2018 mit Cannabisprodukten in Kalifornien um (in Washington waren es gerade einmal 1 Milliarde, in Oregon 0,6 Mrd. USD). Schon bis 2022 sollen die Umsätze in Kalifornien auf rund 7,7 Mrd. USD heranwachsen.

Neben THC auch Hanf und somit die gesamten USA im Visier

Das Hollister-Management ist clever, denn mit der Gründung der Rebel Hemp Company zielt man mit seinen einzigartigen Hanfprodukten neben den THC-Produkten von Hollister (Kalifornien) auch auf die gesamten USA ab, ein Markt, der bis 2024 auf rund 20 Mrd. USD heranwachsen soll. Hollister ist nicht nur clever, was seine Planung angeht, sondern auch strikt bei der Umsetzung: Die THC-Produkte von Hollister können schon heute in 170 Verkaufsstellen in ganz Kalifornien erstanden werden und erfreuen sich laut CEO und Gründer Carl Saling bereits großer Beliebtheit.

Erste Quartalszahlen werden schon Ende März erwartet und es dürfte feststehen, dass die Aktie von Hollister Biosciences dann im Erfolgsfall auf einem völlig anderen Kursniveau notieren dürfte. Denn die Börsenbewertung des bislang kaum beachteten Unternehmens liegt derzeit bei lediglich rund 20 Mio. Dollar (CDN), und das, obwohl man bereits die erste Entwicklungsphase hinter sich gelassen hat und sich jetzt neben der Lancierung weiterer Produkte auf Marketing und Sales konzentrieren kann, denn hierauf kommt es letztlich an. Bis Ende 2020 will Carl Saling mit seinen THC-Produkten von Hollister bereits in mindestens 350 Stores sein. Die Umsätze dürften in Höhe schellen. Vor allem dürfen wir aber wohl auch bereits sehr kurzfristig weitere “sehr bekannten Namen” spekulieren, die Saling erst vor wenigen Stunden im Interview angedeutet hat.

Unsere Einschätzung:

Wir glauben, dass Anleger sich mit einer Position an die Aktie von Hollister Biosciences “herantrauen” sollten und im Erfolgsfall wahrscheinlich schon sehr kurzfristig einen “Depotboost” von mehreren hundert Prozent verbuchen könnten. Das Risiko erscheint in Hinblick des sehr niedrigen Aktienkurses, eines sehr solide aufgestellt wirkenden Geschäftsmodells und den überproportional hohen Chancen durchaus moderat (natürlich sind Investments in Microcaps dennoch immer mit einem überdurchschnittlich hohen Risiko behaftet). Allein schon am Montag dürfte nun auf die jetzt lancierte Meldung hin mit einem Kurszuwachs bis hin in den dreistelligen Prozentbereich zu rechnen sein.

Über Hollister Biosciences:

Hollister Biosciences ist ein in Kalifornien ansässiges, vertikal integriertes Cannabisunternehmen mit der Vision, das gefragte Premium-Markenportfolio an innovativen, qualitativ hochwertigen kalifornischen Cannabis- und Hanfprodukten zu sein. Hollister wendet ein vertikal integriertes Modell mit hohen Margen an und kontrolliert dabei den gesamten Prozess – von der Herstellung über den Verkauf bis hin zum Vertrieb bzw. vom Saatgut zum Regal. Die Produkte von Hollister Cannabis Co. umfassen HashBone, das erste handwerklich hergestellte, mit Haschisch angereicherte, vorgerollte Produkt der Marke, sowie das lösungsmittelfreie Bubble-Hash, vorverpackte Blüten, vorgerollte Produkte, Tinkturen, Verdampfungsprodukten und Vollspektrum-CBD-Tinkturen für Haustiere. Hollister Cannabis Co. bietet außerdem die White-Label-Herstellung von Cannabisprodukten. Die kalifornische Tochtergesellschaft Hollister Cannabis Co. ist das erste staatliche und lokal lizenzierte Cannabisunternehmen in der Stadt Hollister (Kalifornien), dem Geburtsort des American Biker.

 

Informieren Sie sich hier selbst über Hollister Biosciences:
Webseite: https://hollistercannabisco.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Hollister Biosciences.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Hollister Biosciences zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Hollister Biosciences und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Hollister Biosciences einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Hollister Biosciences und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Hollister Biosciences im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens.

– Werbung/Marketingmitteilung –

Hollister Biosciences Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarUSDCannabisQuartalszahlenÖko + Bio


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel