Einmaleffekt Eyemaxx Real Estate AG senkt Gewinnprognose

Nachrichtenquelle: Anleihen Finder
10.02.2020, 10:45  |  143   |   |   


Die Eyemaxx Real Estate AG wird ihren Gewinn im Geschäftsjahr 2018/19 (bis 31.10.2019) entgegegen der eigenen Planungen gegenüber dem Vorjahr 2017/18 (Gewinn in Höhe von 7,3 Mio. Euro) aufgrund eines Einmaleffektes nicht steigern können. So rechnet Eyemaxx für das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem Periodenergebnis nach Steuern in einer Spanne von rd. 5,5 bis 6,7 Mio. Euro.

Der Grund für die angepasste Prognose ist ein höher als erwartet ausgefallener negativer Einmaleffekt aus der bevorstehenden Veräußerung der beiden großen Logistikhallen inklusive Erweiterungsgrundstücke in Serbien, der ergebniswirksam mit rd. 11,0 Mio. Euro verbucht wird. Dennoch beabsichtigt das Eyemaxx-Management an der angekündigten Erhöhung des Dividendenvorschlags festzuhalten.

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroTwitterAnleihenFacebookReal


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel