Wirecard Mehr, Rekorde und BUY - Drei Seiten - eine ...

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
13.02.2020, 06:40  |  3903   |   |   
TecDAX | Wirecard: Mehr, Rekorde und BUY - Drei Seiten - eine ...

Wirecard AG (ISIN: DE0007472060) nähert sich dem high Noon - nein das ist übertrieben, aber am Freitag könnten gute Zahlen einigen starke Kopfschmerzen bereiten. Noch kurstreibender wäre eine mit den Zahlen kombinierte KPMG-Ergebnisandeutung.

Egal, auf jeden Fall steigt die Spannung und nur vom Shortbarometer kommen etwas irritierende Informationen, Ihor Dusaniwsky meldet gestern Abend einen Anstieg der Shortquote. Vom 11.02.2020 auf den 12.02.2020 STIEG die Zahl der geshorteten Aktien, die von S3 Partners LLC monitort werden, um 420.000 Stück auf 23.140.000 Aktien (wieder 20,15% des Free Float) - interessant ist hierbei, dass der Kurs der Aktie davon relativ unbeeindruckt blieb: Wirecard schloss auf XETRA gestern bei 144,00 EUR PLUS 0,77%, +1,10 EUR. Wieso geht man vor einem derart wichtigen Termin short? Das Risiko ist natürlich  - wie immer erstmal 50% ob die Aktie aufgrund der vorgelegten Zahlen steigt oder fällt. Selbst gute Zahlen könnten irgendeinen Grund für Kursrückschläge beeinhalten. Denkbare Aussagen: "gut, aber schlechter als erwartet", "gut, aber der Ausblick enttäuscht", "gut und jetzt erst mal Gewinne mitnehmen", "so gut, da ist keine Steigerung mehr möglich" oder vielleicht "gut, aber die FT-Affäre ist noch offen". Der letzte Grund ist übrigens auch für Goldman Sachs relevant.

Bevor wir zu Goldman Sachs kommen noch der Originaltweet von Ihor Duchaniwsky: "#Wirecard WDI GR short int is $3.61bn ;23.14mm shs shorted;20.15% of float; 4.00% borrow fee.Shs shorted down -1.40mm shs,-5.7%,over last 30 days as price rose +26.6% & down -33k shs,-0.1%,last week. Shorts down -$875mm in 2020 mark-to-market losses;-$5.2mm on today's +0.14% move"

Und zum Abgleich am 14.02.2020, dass ist der Konsens der Analysten,

und diese Schätzungen sind schon sehr optimistisch, genährt durch die Ausssagen des CEO's in den letzten Wochen auf Twitter, also wenn Wirecard bei diesen Kennzahlen liegt oder sogar höher, sollte man von "guten Zahlen" reden oder ebne von "sehr guten". Natürlich werden im Vorfeld auch vereinzelt "wahnwitzig erscheinende" Zielgrößen genannt.. Hier ist wohl eher die Enttäuschung Ziel der Angaben...

DIE ZAHLEN: Umsatz sollte bei 2,7 Mrd. EUR liegen; EBIT sollte bei 659 mio. EUR liegen; Gewinn sollte bei 529 mio. EUR liegen. Diese Zahlen sind nicht selbstverständlich, sie ständen für Wachstumsraten von 34 % beim Umsatz, 50,3% beim EBIT und 52,45 beim Gewinn. Vielleicht zu anspruchsvoll, zu optimistisch. Jedenfalls wären das TOP-Ergebnisse. Also am 14.02.2020 lesen und einordnen...

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
GoldEURAnalystenPaypalGoldman Sachs


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel