Kryptowährungen CNBC: „Der Bitcoin-Boom ist zurück“

14.02.2020, 11:06  |  4797   |   |   

Laut dem US-Nachrichtensender CNBC ist „der Bitcoin-Boom wieder zurück“. Die nach Marktkapitalisierung größte Kryptowährung der Welt knackte am Dienstag die psychologisch wichtige Marke von 10.000 US-Dollar pro Bitcoin. Das ist der höchste Stand seit September 2019. Innerhalb von zwölf Monaten gewann der Bitcoin rund 200 Prozent hinzu.

JC O'Hara, Chef-Markttechniker bei MKM Partners, erklärte gegenüber CNBC: „[Der Bitcoin] hat den Abwärtstrend durchbrochen. Wir haben die psychologisch wichtige Marke von 10.000 US-Dollar geknackt. Wir sind der Meinung, dass dem positiven Momentum weiterhin positive Impulse folgen werden. Deshalb glauben wir, dass wir kurzfristig 12.000 US-Dollar beim Bitcoin sehen könnten.“

Laut Marktkennern profitiert der Bitcoin derzeit vom anstehenden Halving, so die dpa. Unter dem sogenannten Halving versteht man eine Veränderung des Bitcoin-Algorithmus: Die Bezahlung der Krypto-Miner, die dem Bitcoin-Netzwerk ihre Rechenleistung zur Verfügung stellen, wird dabei halbiert. Dies führt zu einer verlangsamten Bitcoin-Geldschöpfung und soll zu einer Deflation der Kryptowährung führen. Das Halving ist fester Bestanteil des Bitcoin-Algorithmus und tritt in regelmäßigen Abständen auf.

Auch andere Kryptowährungen konnten jüngst profitieren: Die Gesamtmarktkapitalisierung aller 5.120 Kryptowährungen stieg diese Woche zeitweise über die Marke von 300 Milliarden US-Dollar. Dies zeigen Daten der der Webseite CoinMarketCap. Zum Vergleich: Auf dem Höhepunkt des Bitcoin-Booms Anfang 2018 lag sie zeitweise bei über 830 Milliarden US-Dollar.

Am Freitagmorgen steht der Bitcoin rund zwei Prozent im Minus. Ein Bitcoin kostet aktuell 10.144 US-Dollar (Stand: 14.02.2020, 08:49 Uhr, CoinMarketCap):

BTC zu USD

Autor: Ferdinand Hammer



Unter der Marke Mint Assets startet die wallstreet:online Gruppe demnächst eine Investmentplattform für digitale Assets. Durch digitale Assets werden auch Kleinanleger die Möglichkeit bekommen, in Projekte oder Firmen zu investieren, die traditionell nur für zugelassene Investoren geöffnet waren. Es kann sich dabei um bestehende Firmen handeln, die noch nicht für einen Börsengang qualifiziert sind, aber auch um neue Projekte, die Startkapital benötigen.

Alle auf der Plattform angebotenen Investitionen werden von der BaFin genehmigt sein. Mint Assets wird bald live gehen, Sie können sich jedoch bereits jetzt kostenlos whitelisten und von diversen Vorteilen profitieren:

 

  • Bei ausgewählten Investitionen erhalten Sie einen Bonus, sofern der Emittent dies gestattet
  • Ein Prozentsatz des Investmentvolumens vom ersten Projekt wird für gewhitelistete Investoren reserviert
  • Bevor Investitionen live gehen erhalten Sie Zugang zu einen exklusiven Investor Prospekt

 

--------

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online capital AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen.

Ja, ich willige in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten entsprechend der ausführlichen Datenschutzhinweise ein


 



Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
KryptowährungenInvestorenMintDatenschutzStartkapital


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Wenn die Breitenmedien kommen ... geht der Bitcoin.
Das ist fast wie bei den Aktien auch, oder Gold, oder Canabiswerten etc..
Und Analysten liegen eben manchmal richtig, aber nicht selten auch falsch.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel