DAX-Wochenplan: Rekordlevel im DAX ausgebaut

DAX-Wochenplan Rekordlevel im DAX ausgebaut

16.02.2020, 12:10  |  8053   |   |   

Von den Tiefs des Monatsstart sind wir nun rund 800 Punkte entfernt. Höhenluft im DAX, die ihm nicht gut tut, oder nutzen die Bullen das Momentum für weitere Rekorde? Folgende Chartanalyse rückt Marken in den Vordergrund, an denen Trader aktiv werden können.

Weitere Rekorde im DAX ließen die Kursnotierungen in der Vorwoche ansteigen und den Trend damit bestätigen. Hieran konnte auch der Coronavirus nichts ändern, auch wenn dieser zwischenzeitlich zu Verunsicherung führte.

Die Kalenderwoche 7 geht im DAX somit als weitere Rekordwoche ein - bereits am Dienstag war es soweit. Mit einem Sprung über die 13.600 zum Handelsauftakt waren die Bullen geweckt und sämtliche Verluste aus der ersten Februarwoche wieder beseitigt. Diesen Stimmungswechsel hatten wir bereits in der Vorwochenanalyse erörtert und das Allzeithoch als greifbar spezifiziert (Rückblick):

 

 

Mit diesem Schwung wurde das bisherige Allzeithoch intraday am Dienstag gebrochen und am Mittwoch deutlich überschritten. Im Chartbild stellte dies eine Art "Initialzündung" dar:

 

 

Mit 13.749 Punkten schloss der Mittwoch auf einem weiterem Rekordlevel, welches am Donnerstag mit 13.745 und Freitag mit 13.744 Punkten zum XETRA-Schluss mehrfach bestätigt wurde. Geht unserem Aktienindex hier die Luft aus?

Immerhin gab es auch eine heftige Gegenbewegung am Donnerstag, welche sich jedoch im Nachgang als Bärenfalle entpuppte. Um dies erfolgreich zu handeln, bedarf es engen Stopps und damit einer klaren Risikobegrenzung. Dies habe ich beispielsweise mit dem Broker JFD (weitere Infos) umgesetzt und in der Bewegung die Position immer weiter reduziert:

 

 

 

Für tägliche Trading-Ideen als E-Mail vorbörslich melden Sie sich gerne hier an.

 

 

Die Tages-Rahmendaten zeigen keinen Volumenausreißer und auch keine übermäßige Volatilität:

 

 

Der Gesamttrend der Woche bleibt positiv und mündet nun im Bereich von 13.750 bis 13.790 Punkten:

 

 

Damit präsentiert sich der Februar mit nunmehr 5,8 Prozent Gewinn sehr solide und schließt fast an die starken Monate des Vorjahres April und Juni an. Dort gewann der DAX jeweils mehr als 6 Prozent hinzu und legte damit den Grundstein für die starke Jahresperformance in 2019.

Setzen wir diesen Trend nun in der Kalenderwoche 8 fort?

Die gezeigte gelbe Zone im vorangegangenen Chartbild war der Trigger für neue Allzeithochs. Er wurde noch einmal mit einem Pullback am Donnerstag getestet und kann somit als solide Unterstützung im Chartbild verbleiben:

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen

DAX-Wochenplan: Kehrtwende beim DAX an der 13000 - Allzeithoch greifbar
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BörseHandelDAXEZBAufwärtstrend


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni