Aktien New York: Indizes wieder belastet von Virussorgen
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Indizes wieder belastet von Virussorgen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
20.02.2020, 20:13  |  1901   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat am Donnerstag ihren jüngsten Schlingerkurs mit nun wieder erlittenen Verlusten fortgesetzt. Nach der Vortagserholung ging es für den Dow Jones Industrial um 0,67 Prozent auf 29 151,39 Zähler bergab. Die Rally am Aktienmarkt scheine ein wenig an Schwung zu verlieren, kommentierte Marktanalyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda.

Das New Yorker Kursbarometer fiel zwischenzeitlich sogar unter die Marke von 29 000 Punkten zurück, die er im Januar erstmals in seiner Geschichte übersprungen hatte. Derweil ging es am Donnerstag auch für seine Indexkollegen wieder bergab: Der marktbreite S&P 500 verlor 0,68 Prozent auf 3363,03 Zähler. Der technologielastige Index Nasdaq 100 fiel nach seinem überdurchschnittlichen Vortagsplus noch deutlicher um 1,37 Prozent auf 9585,76 Punkte.

Im Blick blieb die jüngste Entwicklung in puncto Coronavirus. Zwar ging die Zahl der Neuinfektionen in China nach offiziellen Angaben auf den tiefsten Stand seit Wochen zurück - allerdings sorgt eine erneut geänderte Zählweise für Verwirrung. Zudem meldete Südkorea einen deutlichen Anstieg der Fälle.

Auf Unternehmensseite sorgten Übernahmen für Gesprächsstoff. Die Investmentbank Morgan Stanley setzt mit der Milliardenübernahme des Online-Brokers E-Trade noch stärker auf das Geschäft mit der Vermögensverwaltung für Jedermann. Anleger der Bank reagierten mit einem Abschlag von 4 Prozent wenig erfreut, während die E-Trade-Aktien einen Satz nach oben um 23 Prozent machten. Mit 55,34 Dollar näherten sie sich dem gebotenen Preis von 58,74 Dollar.

Der Chipentwickler Dialog Semiconductor will sein Angebot für das industrielle Internet der Dinge durch den Kauf des Schaltkreis-Spezialisten Adesto ausbauen. Das Gebot liegt bei 12,55 US-Dollar je Aktie. Die Aktien näherten sich diesem Preis, indem sie um mehr als die Hälfte nach oben schossen auf 12,375 Dollar.

Die Berichtssaison mache am Donnerstag nur noch unter Nebenwerten Schlagzeilen. Allen voran profitierten die Aktien der Restaurantkette Domino's Pizza mit einem Kurssprung um ein Viertel von einem starken vierten Quartal, das unter Analysten die kühnsten Erwartungen übertraf.

Papiere des Medienkonzerns ViacomCBS hingegen sackten nach dem Zwischenbericht um mehr als 17 Prozent ab. Dieser verfehlte sowohl beim Umsatz als auch unter dem Strich die Erwartungen. Unter Börsianern rief dies neue Bedenken an der erst kürzlich vollzogenen Fusion hervor./tih/he

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

Diskussion: Rein in Dialog, ...

Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarAktienHandelVermögenIndizes


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel