Ruhestandsindex 2020 Vier Länder-Tipps für auswanderungswillige Rentner ...inklusive Herrenhaarschnitt für 2,16 US-Dollar

24.02.2020, 14:53  |  16698   |   |   

Umfragen und Studien zu den besten Ländern zum Leben für Auswanderungswillige sind keine Mangelware. Dieser Aufgabe widmen sich jährlich auch die Experten der Publikation International Living. Sie stellen regelmäßig die besten Länder zum Leben für Ruheständler vor – die wichtigsten Ergebnisse.

Informationen aus erster Hand

Der Vorteil dabei: Der Input stammt von Korrespondenten vor Ort, die in den einbezogenen 24 verschiedenen Ländern leben – die Befragten wissen also aus erster Hand, wie es um Wohnverhältnisse, Vergünstigungen/Rabatte, Visa/Aufenthaltsgenehmigungen, Schwierigkeitsgrad der Eingliederung, Landesentwicklung, Klima, Gesundheitsversorgung, Regierungsführung, Lebenshaltungskosten etc. bestellt ist. Oder, wie es die Herausgeber selbst formulieren: „Unsere Experten sind in die jeweiligen Länder ausgewandert, in ihre Destinationen eingetaucht und haben ihre Lektionen auf die harte Tour gelernt. Dadurch sind sie ideal aufgestellt, um die attraktivsten Ruhestandsziele der Welt zu vergleichen und nuancierte Einsichten zu bieten.“ Die Umfrage trägt zwar den Titel „Globaler Ruhestandsindex“ (Annual Global Retirement Index), aber natürlich liefern die Ergebnisse auch wertvolle Hinweise für jene Auswanderungswillige, die noch nicht an den Ruhestand denken.

Wie der Tabelle zu entnehmen ist, führt die Rangliste in diesem Jahr Portugal an, vor Panama und Costa Rica. Auf Rang 7 folgt mit Malaysia das erste Land aus Asien. Die Schlusslichter unter den 24 einbezogenen Ländern stellen Kroatien, Nicaragua und Bolivien dar. Nachfolgend finden Sie noch einige weitere Ausführungen zu vier oben platzierten Ländern.

Portugal: günstige Lebenshaltungskosten

Mit Blick auf den Gewinner ist es für Korrespondentin Tricia Pimental wenig überraschend, dass Portugal den Ruhestandsindex 2020 anführt. Schließlich verfüge das Land über liebenswürdige Menschen, eine geschäftige Hauptstadt, strahlenden Sonnenschein, verlockende Strände und grüne Täler. Darüber hinaus habe die geschichtlich und kulturell reiche Region zumeist ein ganzjährig angenehmes Klima sowie überaus günstige Lebenshaltungskosten zu bieten. Ob man nun Surfstrände oder antike Ruinen, schöne Museen oder Wanderwege, einen Ort zum Windsurfen oder zum Aufpolieren des eigenen Golfspiels sucht – in Portugal wird man fündig.

Auf die häufig gestellte Frage, warum sie sich für Portugal entschieden hat, antwortet Pimental wie folgt: „Ein bezahlbarer Lebensstil (zweitgünstigstes Land in Europa), wozu eine hochwertige professionelle Gesundheitsversorgung, ein gemäßigtes Klima, viel Sicherheit (Platz 3 im Weltfriedensindex 2019) sowie ausgezeichnetes Essen und Wein kommen.“ Der Hauptgrund sei aber vermutlich eher vergänglicher Art, denn es gehe dabei um das übergreifende Wohlgefühl, das man in Portugal erleben könne. Die natürliche geografische Schönheit des Landes verschmelze mit der Architektur verschiedener Epochen. Weil dazu noch die Freundlichkeit und der Edelmut der Portugiesen hinzukämen, sei das eine Gewinnerkombination.

Panama: zahlreiche Rabatte für Rentner

Was Panama und damit das zweitplatzierte Land sowie den Gewinner der Amerikaregion angeht, verweist die zuständige International-Living-Mitarbeiterin Jessica Ramesch auf Folgendes: „Panama ist modern, bequem und nahe an den USA gelegen – ganz zu schweigen von der vielen Sonne, dem warmen Klima sowie den einladenden Menschen.“ Trotz des warmen und tropischen Klimas befindet sich Panama außerhalb des Hurrikangürtels. Die Währung sei der US-Dollar, die Steuerbelastung gering. Zudem zähle das Land eine umfangreiche englischsprachige Bevölkerung; hinzu komme ein Kader an exzellenten Ärzten. Punkten könne Panama außerdem damit, dass es eines der besten Programme für Rentner weltweit zu bieten habe. Die lange Liste mit Vergünstigungen beinhalte beispielsweise 25% Rabatt auf Flugtickets, 25% Abschlag auf die monatlichen Energiekosten und bis zu 50% auf Hotelaufenthalte. Offen stehe das Programm Frauen ab einem Alter von 55 und Männern ab dem 60. Lebensjahr, die eine Aufenthaltskarte vorzeigen können.

Costa Rica: gutes Gesundheitssystem

Das drittplatzierte Land zieht Zuwanderer laut Korrespondentin Kathleen Evans mit seinem tropischen Klima, niedrigen Lebenshaltungskosten, erstklassiger sowie erschwinglicher medizinischer Versorgung, günstigen Immobilien und der natürlichen Schönheit seiner Landschaft an. Costa Rica habe außerdem eine stabile Demokratie und eine friedliebende Kultur. Oft als „die Schweiz Mittelamerikas“ bezeichnet, sei das Land auch für seine Sicherheit, Neutralität und sein gutes Bankensystem bekannt.

Zu erwähnen sei auch eine Kultur der Naturverbundenheit. Wie ihr andere Zuwanderer in Gesprächen immer wieder bestätigten, seien die Costa Ricaner zudem warmherzige und einladende Menschen. Ein Paar könne hier für rund 2.000 USD im Monat ein komfortables, aber nicht unbedingt extravagantes Leben führen.

Malaysia: Spitzenreiter in Asien

Unter den benoteten Ländern belegt, wie schon erwähnt, Malaysia in Asien den ersten Platz. Der seit 2010 in Penang lebende Korrespondent Keith Hockton berichtet von idyllischen Stränden, die Sinne verführenden Inseln und einigen der ursprünglichsten alten Regenwälder Südostasiens. Attraktiv ist für ihn auch die Möglichkeit eines Outdoor-Lifestyles. Das malaysische Gesetz basiere auf dem britischen System, und alle Straßenschilder gebe es auch auf Englisch, was das Fahren leicht mache. Die inoffizielle erste Sprache des Landes sei Englisch, sodass keine weitere Sprache erlernt werden müsse, wenn man das nicht wolle. Eine sechsköpfige Familie könne in einem guten lokalen chinesischen Restaurant (zehn Gänge) für weniger als 5,70 USD pro Person essen gehen – inkl. Bier. Ein Herrenhaarschnitt koste nur 2,16 USD. In Penang könne ein Paar mit 1.800 USD im Monat, Miete miteingerechnet, komfortabel leben.

Autor: Jürgen Büttner

(Dieser Artikel aus der Smart Investor-Ausgabe 02/20 bezieht sich auf Daten, die bis zum 17.01.2020 erfasst wurden.)

Die wallstreet:online-Partnerredaktion Smart Investor blickt auf 20 Jahre Erfahrung der Börsen-Berichterstattung zurück. Die Fachjournalisten liefern exklusive Hintergrund-Analysen und verwalten ein Musterdepot mit weit über plus 200 Prozent - Smart Investor-Informationen sichern und vermehren Ihr Vermögen. Mehr Informationen unter www.smartinvestor.de.



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Produkt-Link klicken, wird uns das vergütet.





Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
LebenshaltungskostenSmartbrokerUSDLandPortugal


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel